85 Punkte

Mittleres Grüngelb, lebendiges Mousseux, frische Perlage. In der Nase feinfruchtig, zart nach Pfirsich und Blüten, mit etwas Luft frisch geschnittener Apfel. Sehr rassige Säurestruktur, zart nussige Aromen, wird im Finish von leicht unreifen, blättrigen Nuancen dominiert, im Rückgeschmack leicht oxidativer Touch.

Tasting: Spaniens beste Weine - Ein Garten voll Rebsorten
Erschienen in: Falstaff Magazin Österreich Nr. 2/2006, am 10.03.2006

FACTS

Kategorie
Schaumwein
Rebsorte
Piquepoul blanc

Erwähnt in