90 Punkte

Leuchtendes Rubinrot mit leicht aufhellendem Rand. In der Nase fein süßlich nach Erdbeermarmelade, im Nachhall Amarenakirschen und Zwetschken. Am Gaumen sehr griffig mit deutlich spürbarem Holztannin, wirkt dennoch sehr fruchtbetont und klar, trocknet im Nachhall leider etwas aus.

Tasting: Die flüssigen Schätze des Piemont - Barolo, Barbaresco & Roero; 30.08.2018 Verkostet von: Othmar Kiem, Simon Staffler

FACTS

Kategorie
Rotwein
Rebsorte
Nebbiolo
Alkoholgehalt
14.5%
Bezugsquellen
Vinarte Alba, Kirchhain-Grobseelheim; Vineria Büttner, Altdorf

Erwähnt in