88 Punkte

Sattes, leuchtendes Rotgold; duftet in der Nase intensiv nach Datteln, nach Rosinen, etwas Tabak; kleidet den Gaumen in Ansatz und Verlauf schön aus, wieder nach Datteln, im Finale tritt dann der Alkohol sehr deutlich und rau zu Tage, im Nachhall nach Mandeln.

Tasting: Italienische Süßweine
Erschienen in: Falstaff Magazin Österreich Nr. 2/2006, am 10.03.2006

FACTS

Kategorie
Süß- und Dessertwein
Rebsorte
Roupeiro

Erwähnt in