92 Punkte

Tiefdunkles Rubingranat, violette Reflexe, zarte Randaufhellung. In der Nase dunkle Beeren, Kirschen, feiner Kräutertouch. Gute Komplexität, straff, lebendig, mineralisch, trinkanimierend, gute Frische und Länge, ein vielseitiger Speisenbegleiter.

Tasting: St. Estèphe 2010 2. Vins
Erschienen in: Falstaff Magazin Österreich Nr. 2/2014, am 21.03.2014

FACTS

Kategorie
Rotwein
Rebsorte
Petit Verdot, Cabernet Franc, Merlot, Gamay

Erwähnt in