92 Punkte

Waldboden, Moos, Fleischsuppe, Nougat, geröstete Haselnuss, etwas Heidelbeere nach Luftkontakt, geradezu Schiefer-artige Noten. Im Vergleich zum 2001er oder 2004er leichtgewichtig im Auftakt, eher auf der sehnigen Seite, aber durchaus auch noch vital-stoffig, präsente Säure, saftiger Übergang in den Abklang. Abgang mit recht klarer Rotfrucht, was gegen die Annahme spricht, der Wein sei bereits auf dem Höhepunkt.

Tasting: Brancaia Vertikalverkostung »Il Blu« – das blaue Wunder; 17.02.2015 Verkostet von: Ulrich Sautter

FACTS

Kategorie
Rotwein
Rebsorte
Sangiovese , Merlot

Erwähnt in