92 Punkte

Dunkles Rubingranat, schwarzer Kern, violette Reflexe, zarter Wasserrand. Zunächst etwas verhalten, dunkles Waldbeerkonfit, Pflaumen, tabakige Nuancen, deutliche Kräuterwürze, sollte dekantiert werden. Saftig, dunkelbeeren, feine Holzwürze, Anklänge von Blaubeeren und Kirschen, zart nach Nougat, breites aromatisches Angebot, noch ungemein jugendlich, ein würdiger Nachfolger des großen Jahrgangs 2004, sollte in der Vinothek noch etwas heranreifen.

Tasting: Falstaff Shortlist Deutschland 05/13 – Weine aus aller Welt aktuell im Handel; Verkostet von: Axel Biesler und Marco Lindauer
Erschienen in: Falstaff Magazin Deutschland Nr. 5/2013, am 03.09.2013

FACTS

Kategorie
Rotwein
Rebsorte
Tempranillo, Graciano
Alkoholgehalt
14%
Ausbau
Barrique
Bezugsquellen
www.vinos.de

Erwähnt in