93 Punkte

Noch immer merkliches Neuholz, Zimt und Vanille. Dazu eine sich zu öffnen beginnende Frucht: Dörrpflaume, Schwarzkirschkonfitüre, Waldmeister. Öliger, wuchtiger Gaumen, geschmolzenes, sehr feines Tannin, das sich im Abklang noch verdichtet, kalkmineralischer Fond, dabei trotz der charmanten Fülle und der eher dezenten Säure nicht süßlich – ein ganz in sich ruhender Wein mit entspanntem Reichtum. Wird noch sehr lange auf diesem Niveau bleiben oder sich sogar weiter verfeinern.

Tasting: Ribera del Duero; Verkostet von: Rainer Schäfer, Thomas Schwitalla und Ulrich Sautter
Erschienen in: Falstaff Magazin Deutschland Nr. 6/2017, am 05.09.2017

FACTS

Kategorie
Rotwein
Rebsorte
Tempranillo
Bezugsquellen
Weinimport Milanko
Preisspanne
40 - 100 €

Erwähnt in