91 Punkte

Funkelndes, helles Goldgelb. Eröffnet mit feiner Honignote, zeigt dann einen Strauß getrockneter Kräutern, etwas Melone und heller Tabak im Hintergrund. Am Gaumen gehaltvoll und dicht, betont würzige Noten, öffnet sich, lange und tiefgründig, im Finale nach Honig und Kastanien.

Tasting: Funkelndes Friaul
Erschienen in: Falstaff Magazin Österreich Nr. 3/2015, am 24.04.2015

FACTS

Kategorie
Weißwein
Rebsorte
Friulano
Bezugsquellen
Assello, Berlin; In Vino, Potsdam; Profumo del Vino, Schwäbisch Hall; Vininobili, München; Treibgut, Hamburg; Sacripanti, Wettingen; Divo, Penthalaz;
Preisspanne
20 - 40 €

Erwähnt in