91 Punkte

Leuchtendes Rubin-Granat. Vielschichtige, spannende Nase, eröffnet mit Noten nach Kardamom und Veilchen, dann sehr feine Kirsche und Erdbeere, ausgewogen. Am Gaumen dann leider recht harsche, trocknende Tannine, fällt im hinteren Bereich recht spröde aus.

Tasting: Traumweine aus dem Piemont; Verkostet von: Othmar Kiem, Simon Staffler
Erschienen in: Falstaff Magazin Deutschland Nr. 8/2017, am 29.11.2017

FACTS

Kategorie
Rotwein
Rebsorte
Nebbiolo
Alkoholgehalt
15%
Bezugsquellen
Barolista, Wien; Jacopini, Neunkirchen; Bremer, Braunschweig; Italienisches Weindepot, Garmisch-Partenkirchen; Reiner Turk, Berlin; Donati, Basel; Vini Cappelletti, Bern

Erwähnt in