97 Punkte

Glänzendes, sattes Rubin-Granat. Eröffnet zunächst mit leicht rauchig-mineralischen Noten, dann zarte Zwetschke, viel Rosenblätter, etwas Lakritze, erdig, auch Trüffel, vielschichtig. Am Gaumen sehr stoffig, öffnet sich mit engmaschigem, tiefgründigem Tannin, herzhaft, hat aber auch schönen Schmelz, im Finale satte Tiefe, sehr lange.

Tasting: Barolo 2009 und Barbaresco 2010 – Der Schatz des Piemont
Erschienen in: Falstaff Magazin Österreich Nr. 8/2013, am 22.11.2013

FACTS

Kategorie
Rotwein
Rebsorte
Nebbiolo
Bezugsquellen
Wagner, Laakirchen; Sardo Vino, Ludwigsburg; N + M Weine, Mönchengladbach; Casa Molina, Darmstadt; Wein Haas, Schramberg
Preisspanne
40 - 100 €

Erwähnt in