86 Punkte

Sehr verschlossen – die bereits vorhandenen Aromen deuten etwas Hochreife-Beteiligung an, kandierte Ananas. Gehaltvoll, mit früh präsenten, betont fruchtigen Rückaromen. Vergleichsweise rund und reich in der Gaumenstruktur mit einer Süßspitze, dabei durchaus mineralisch.

Tasting: Dreiländereck – Gutedel im Test; 04.06.2014 Verkostet von: Verkostungspanel: Axel Biesler, Falstaff-Mitarbeiter, Köln; Berthold Clauß, Weingut Clauß, Nack am Hochrhein; Charles Steiner,

FACTS

Kategorie
Weißwein
Rebsorte
Gutedel
Bezugsquellen
www.auggener-wein.de
Preisrange
5 - 10 Euro

Erwähnt in