88 Punkte

Primärfruchtig Süßkirsche, weißer Pfeffer, im Auftakt geschmeidig, leichte Süße, doch dann drückt der Alkohol durch, noch immer körniges Tannin, etwas ungelenk, ruppig, wenig Eleganz.

Tasting: Ribera del Duero; Verkostet von: Ulrich Sautter, Rainer Schäfer, Thomas Schwitalla
Erschienen in: Falstaff Magazin Deutschland Nr. 1/2016, am 17.02.2016

FACTS

Kategorie
Rotwein
Rebsorte
Tempranillo
Ausbau
Barrique
Preisspanne
5 - 10 €

Erwähnt in