Zum Restaurantleiter berufen: Hans-Peter Ertl

Hans-Peter Ertl ist seit August 2018 der neue Restaurantleiter in »Amador’s Restaurant« in Wien.

Foto beigestellt

Hans-Peter Ertl ist seit August 2018 der neue Restaurantleiter in »Amador’s Restaurant« in Wien.

Hans-Peter Ertl ist seit August 2018 der neue Restaurantleiter in »Amador’s Restaurant« in Wien.

Foto beigestellt

Back to Vienna: bereits im Frühjahr 2017 war Hans-Peter Ertl in einem Betrieb Juan Amadors – im »Kitch by Juan Amador« – tätig. Dort war er ein Jahr als Restaurantleiter beschäftigt, anschließend erfüllte Ertl die Funktion als Restaurantleiter und Sommelier in der »Residenz Heinz Winkler« in Aschau am Chiemsee. »Der Liebe wegen« zog es den 30-Jährigen im August 2018 aber wieder zurück nach Österreich. Und damit ging auch die Funktion als Restaurantleiter in »Amador’s Restaurant« einher. »Ich freue mich mit Juan Amador und dem restlichen Team die Zukunft des Restaurants mitzugestalten«, sagt der aus der Südsteiermark stammende Ertl. Die neue Herausforderung im »Amador« ehrt und freut ihn: Das Haus habe Institutionscharakter und strahle Zukunftsbewusstsein aus, sei aber zeitgleich offen für Tradition.

Was einen Restaurantleiter ausmacht

Hans-Peter Ertl ist kein Unbekannter in der Branche: nach der Ausbildung zum Hotel- und Gastgewerbe-Assistenten in der Steiermark folgten Service-Stationen im »Wine & Spa Resort Loisium« und im »Weissenseerhof« in Kärnten. 2015 wechselte er als Restaurantleiter und Head-Sommelier in das Stammhaus des international anerkannten Caterers Do&Co am Stephansplatz. Im Interview steht er nun Rede und Antwort, was einen perfekten Gastgeber ausmacht. 

PROFI: Nun sind Sie als Restaurantleiter in »Amador’s Restaurant« in Wien tätig. Was beinhaltet der Tätigkeitsbereich? 
ERTLIch kümmere mich um die Koordination des gesamten Servicebereichs und der Serviceabläufe. Professionelle und charmante Gästebetreuung auf höchstem Niveau. Die Sicherstellung eines optimalen Gasterlebnis’, einer wertschätzenden Arbeitsatmosphäre und die Abwicklung des Beschwerde-Managements sowie Führung und Schulung der Mitarbeiter gehören ebenso zu meinem Tätigkeitsbereich. Der »Blick über den Tellerrand hinaus« muss immer gewährleistet sein. Man darf sich nicht hinter einer Position »verschanzen«, sondern muss diese als Grundlage für die tägliche Arbeit verstehen.

Welches fachliche Know-How ist für diese Position notwendig?
Eine abgeschlossene Berufsausbildung sowie mindestens fünf Jahre Berufserfahrung sind die Grundlage. Man sollte sich leicht organisieren können und seine Mitarbeiter motivieren können. Der Wille zu ständiger Weiterbildung sollte ebenfalls vorhanden sein. Das Wichtigste ist aber, dass man mit Herz beim Gast steht und das nie vergisst.

Auch Social Skills sind entscheidend für den Erfolg eines Restaurantleiters. Welche sind besonders wichtig?
Kommunikationsstärke, Teamfähigkeit, Selbstständigkeit, Durchsetzungsvermögen und analytische Fähigkeiten sind besonders wichtig.

Vorsprung durch Wissen: Hard Skills können sich durch Ausbildung, Studium oder praktische Erfahrung angeeignet werden. Wie können Soft Skills erfolgreich erlernt werden?
Soft Skills können im Prinzip nur durch den täglichen Umgang mit dem Gast erlernt werden. Und nicht, indem man sich im Büro versteckt.

»Amador’s Restaurant« ist ihrer Meinung nach zeitgleich zukunftsbewusst und offen für Tradition. Wie geht sich das aus?
Herr Amador denkt immer zehn Schritte voraus und versucht Neues zu erschaffen, um Kollegen aus der Gastronomie sowie den Gästen Unerwartetes zu präsentieren. Tradition verbindet sich vor allem mit dem historischen Gebäude, das mittlerweile mehr als 300 Jahre alt ist und mit seinem eindrucksvollen Gewölbe die Gäste staunen lässt.

Nur wenn man etwas mit Leidenschaft macht, kann man es gut machen.
Hans-Peter Ertl, Restaurantleiter »Amador’s Restaurant«

Sie fühlen sich zum Job des Restaurantleiters berufen. Aus welchem Grund?
Ich liebe den Umgang mit Menschen. Egal ob mit Gästen oder Mitarbeitern – wir sind im Betrieb ein Team von zirka 14 Personen. Hier für einen reibungslosen Ablauf zu sorgen, der alle begeistert, das macht mir Spaß. Wichtig dafür sind Leidenschaft und Freundlichkeit. Nur wenn man etwas mit Leidenschaft macht, kann man es gut machen. Und die Leidenschaft beziehungsweise Freundlichkeit ist in unserem Beruf das Um und Auf. Wenn man das nicht möchte, ist man fehl am Platz.

Zusammenfassend: was macht einen perfekten Gastgeber nun aus?
Innovativ, kreativ und menschlich zu sein.

www.restaurant-amador.com

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Aperitif: Die Vielfalt macht es aus

Über Alternativen und Eigenkreationen spricht Patrick Aichlseder in Bezug auf den Umsatzbringer Aperitif.

News

Modern, lebendig, zeitlos: Adi Bittermann

Der Grillweltmeister im Profi-Interview über Grillgerichte im Fine-Dining, Aus- und Weiterbildungen und den Nachwuchs in der Branche.

News

Ozonos: Kovac und Trettl neu im Team

Fußball-Trainer und TV-Koch zeigen sich im Interview über den Aircleaner begeistert, der Corona-Viren nachweislich beseitigen kann.

News

»Van den Berg«: Von einer »neuen Realität«

Wie und warum 2020 für die Gastronomie noch ein gutes Jahr werden kann, verraten Manfred Van den Berg und Oswald Held im gemeinsamen Profi-Interview.

News

Lohberger: Gemeinsam schwierige Situationen meistern

Reinhard Hanusch und Peter Habersatter, Geschäftsführer der Lohberger Group, über die momentane Lage in der Branche.

News

Muster.Gamlitz: Keine Superstars, sondern Weinbauern

Auch am Weingut Muster.Gamlitz tüftelt man ohne Ende an den Weinen. Aber nach außen hin will man einfach das sein, was man ist. Reinhard Muster im...

News

Zielgruppe: Leute, die gerne gut essen

Im Interview spricht Johann Schmuck vom »Broadmoar« darüber, warum er in Oisnitz seinen Betrieb eröffnet hat und über seine Ziele für die Zukunft.

News

Angekommen in der neuen Realität?

Pierre Nierhaus spricht über die aktuelle Situation im Tourismus und ­gewährt einen Ausblick in die Zukunft.

News

Herkunft, Handwerk & Herzblut: Weingut Jaunegg

Das Weingut Jaunegg zeigt mit ihren Riedenweinen das Potenzial der Region.

News

Widakovich: Leidenschaft zum Steak

Aktuelle Trends und Entwicklungen spielten bei der Konzeptentwicklung zum Buch »Medium Rare« eine große Rolle.

News

Sommelierverein: Und dann waren wir online ...

Norbert Waldnig, Präsident des Tiroler Sommeliervereins und Ausbildungsleiter am WIFI Innsbruck, zeigte in der ­Krise, dass die Welt nicht stillstehen...

News

Reitbauer: »Es sollten Antworten gefunden werden.«

Wie kann ein Unternehmen zukünftig am Markt nachhaltig bestehen? Paul Reitbauer schildert seine Sicht als Berater von Reitbauer und Experts im...

Advertorial
News

Senkrechtstarter: Erfolgskonzept Fever Tree

2003 gegründet. 2019 Marktführer in mehreren Ländern. Fever Tree ging sein Geschäft von Anfang an anders an als andere.

News

»Die Digitalisierung ist aktuell ein großer Segen!«

Weine die ausdrucksstark sind, dafür stehen die Eichenwald Weine. Obmann, Kellermeister sowie Leiter Sales und Marketing im Talk über die derzeitige...

Advertorial
News

»DujmoVino« geht in der Pandemie online

»DujmoVino« steht für die Kombination aus traditionsreicher Weinbereitungstechniken und der Offenheit gegenüber modernen Methoden. So auch in diesen...

Advertorial
News

Prämisse von Joachim Kaiser: »Real Food«

Joachim »Jockl« Kaiser setzt auf die Eigenproduktion von Wurstwaren und Culatello, frei von Zusatzstoffen. Oberste Priorität ist die Produktqualität.

News

Gözde Eren über neue Herausforderungen

Die General Managerin im »Andaz Vienna Am Belvedere« spricht im Interview über die Liebe zu ihrem Beruf und Eigenschaften, die man in ihrer Position...

News

Bareiss: »Das ›Bareiss‹ gibt es nur im Miteinander.«

Der erfolgreiche Hotelier Hannes Bareiss spricht über Führungsstil, Tradition und Gästewünsche.

News

Profi-Portrait: Holger Bodendorfs Weg

Wo Bodendorf draufsteht, ist Bodendorf drin. Der Sterne­koch über antiquierte ­Einstellungen und sein Bestreben, Sylt mehr Inter­nationalität...

News

Adhiyanto Goen über Millenials als Zielgruppe

Die Resorkette »Avanti Hotels & Resorts« setzt mit Adhiyanto Goen auf eine PR-Profi, welchem Nachhaltigkeit und Digitalisierung am Herzen liegen.