Zucchiniloni / Foto: Becker Joest Volk Verlag, Simon Vollmeyer
Zucchiniloni / Foto: Becker Joest Volk Verlag, Simon Vollmeyer



Zutaten
(für 2 Personen)

580 g Hokkaido-Kürbis
6 EL Olivenöl
jodiertes Meersalz
1 Zwiebel
8 schwarze Oliven mit Stein
ó Chilischote
1 TL gehackte Petersilie
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
2 Zucchini
40 g Basilikum
1 EL Zitronensaft
10 g Pistazien

Zubereitung
(ca. 30 Minuten)

Backofen auf 250 °C vorheizen.

Kürbis waschen, halbieren und entkernen. 450 g Fruchtfleisch in dünne Scheiben schneiden. Mit 2 EL Olivenöl und ca. ó TL Salz mischen. Auf einem
mit Backpapier belegten Backblech im Ofen auf der obersten Schiene ca. 15 Minuten backen, bis der Kürbis leicht Farbe annimmt. Anschließend kurz
abkühlen lassen.

Inzwischen die Zwiebel schälen und fein hacken.Oliven vom Stein schneiden und fein hacken.

Chilischote entkernen, Trennhäute entfernen, Chili waschen und fein hacken. Petersilie waschen, trocken schütteln, die Blätter fein hacken. Kürbis mittelgrob
hacken. 1 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebel, Chili und Oliven darin ca. 3 Minuten andünsten. Kürbis und Petersilie unterrühren, mit Salz und Pfeffer würzen. Zucchini waschen und mit einem Gemüsehobel längs in hauchdünne Scheiben schneiden. Für 4 Rollen ca. 24 Zucchinischeiben hobeln. Mit 1 EL Olivenöl und etwas Meersalz marinieren. Etwa 6 Zucchinischeiben leicht überlappend nebeneinanderlegen. Kürbisfüllung längs daraufgeben und wie beim Rollen von Sushi vorsichtig einrollen.

Zucchiniloni ca. 5 Minuten im Backofen backen.

Basilikum waschen, trocken schütteln und die Blätter abzupfen. Mit Zitronensaft und 2 EL Olivenöl pürieren, salzen und pfeffern. Pistazien aus der Schale lösen
und grob hacken.

Zucchiniloni auf Tellern anrichten und mit Pesto und gehackten Pistazien garniert servieren.

Tipp:
»Unfassbar lecker, leicht und eine Augenweide. Für das perfekte Ergebnis brauchst du einen Hobel, um die Zucchini hauchdünn schneiden zu können. Nach ein paar Startschwierigkeiten beim Rollen solltest du schnell zu einem ansehnlichen Ergebnis kommen.«


Aus Attila Hildmann. »Vegan for Fit«. Becker Joest Volk Verlag.