Zu wenig Zeit für den Gast

Petra Führich in ihrem Restaurant

© Gerhard Bartl

Petra Führich in ihrem Restaurant

© Gerhard Bartl

»Naja, die kleine Blonde... Zwei Jahre geben wir ihr.« So abschätzig haben einige Gäste Petra Führich beurteilt, als sie das Restaurant im Jahr 1994 übernommen hat. Fast ein Vierteljahrhundert später ist sie immer noch da und das Restaurant »Führich« funktioniert besser denn je. Petra Führich ist eine Gastgeberin aus Leidenschaft und Vorbild für alle jungen Gastronomen, die den Mut zur Selbständigkeit haben. Im Gespräch mit Falstaff erzählt sie, wie alles begonnen hat, und warum sie sich nach dem Restaurant benannt hat und nicht das Restaurant nach ihr.

Falstaff: Wann kamen Sie in das Restaurant »Führich« und in welcher Funktion?

Petra Führich: Ich habe im April 1993 als Geschäftsführerin begonnen.

Seit wann sind Sie die Inhaberin?

Der Vorbesitzer musste verkaufen. Ich habe mich gleich dafür interessiert, hatte aber mit Rainer Husar einen prominenten Mitbewerber. Im Jänner 1994 bekam ich den Zuschlag. Ich habe alles selbst finanziert und nach 15 Jahren den ersten Urlaub gemacht!

Es ist ja kein Zufall, dass Sie mit Nachnamen Führich heißen und das Restaurant »Führich« in der Führichgasse betreiben. Wie kam das?

Na ja (schmunzelt)... Ich war für alle die Führich Petra, trug aber noch meinen Mädchennamen. Aus Spaß habe ich am Golfplatz gewettet, dass ich mich umbenenne, wenn ich ein Spiel verliere. Nun, ich habe verloren, den Wetteinsatz eingelöst und heiße seitdem wie mein Restaurant. Ich hatte meine bevorstehende Hochzeit im Hinterkopf und hätte ein halbes Jahr danach den Namen meines damaligen Partners annehmen können. Es hat aber alles so gut gepasst, deshalb habe ich den Namen behalten. Ich bin jetzt 24 Jahre da, mein Restaurant ist wie mein Zuhause und meine Mitarbeiter sind wie meine Familie.

© Curt Themessl

Mit über zwei Jahrzehnten Erfahrung bekommt man ein besonderes Gespür für Trends. Wie entwickelt sich die Nachfrage?

Die klassische Wiener Küche ist wieder im Kommen. Zusammen mit meinem Küchenchef Patrick Mihal konzentrieren wir uns auf das Altbewährte und geben dem einen modernen Twist. Dazu gehören ein kurz gebratener Zwiebelrostbraten, ein Hühnersuppentopf, eine Kalbsleber mit Püree oder zweierlei vom Apfelstrudel.

Was sind Ihre Big Seller?

Natürlich das Wiener Schnitzel, aber auch der Zwiebelrostbraten und die Kalbsleber bzw. der Kaiserschmarren, den wir à la minute zubereiten.

Viele junge Gastronomen klagen über schwierige Rahmenbedingungen. Sehen Sie die auch?

Das Geschäft hat sich sehr verändert. Früher war ich pro Tag zwei Stunden (alleine) im Büro und die übrige Zeit immer bei den Gästen. Heute verbringe ich täglich acht Stunden im Büro und habe zudem noch zwei Bürokräfte beschäftigt. Es bleibt mir zu wenig Zeit für den Gast.

Wie sieht es mit den anderen viel diskutierten Themen aus, von Allergenverordnung bis Nichtraucher-Bestimmungen?

Wir sind seit zehn Jahren ein reines Nichtraucherlokal, das haben wir lange abgeschlossen. Was mich aktuell sehr beschäftigt, ist das Reservierungsverhalten der Gäste. Die Leute sagen nicht mehr ab bzw. viel zu knapp, dass ich den Tisch nicht mehr vergeben kann. Eine große Last sind außerdem die hohen Personal-Nebenkosten. Es wäre uns Gastronomen eine große Erleichterung, wenn die Nebenkosten gesenkt würden.

fuehrich.at

MEHR ENTDECKEN

  • Restaurant
    Restaurant Führich
    1010 Wien
    Wien, Österreich
    Klassisch/Traditionell
    Punkte
    82
    Falstaff Gabeln
  • 30.05.2013
    Was wurde aus Rainer Husar?
    Udo Jürgens und Falco feierten legendäre Feste mit dem Barkeeper, der stets den Gast als Hauptdarsteller im Gastrotheater sieht.
  • 30.03.2017
    Massimo Bottura im Falstaff-Interview
    Der »beste Koch der Welt«* über seine Erfolge, Zero-Waste und die kulinarischen Schätze seiner Heimat Emilia Romagna.
  • 07.03.2017
    Starkoch Hans Neuner im Interview
    Der Wahl-Portugiese mit Tiroler Wurzeln begeisterte mit einem raffinierten Menü beim Kick-Off-Dinner zu den Nespresso Gourmet Weeks.

Mehr zum Thema

News

Interview mit Markus Miele

Der Miele-Chef über einen Geschirrspüler, der sich selbst so viel Reiniger wie notwendig nimmt, über Kochen als Lifestyle und die Zukunft der...

News

Interview: »Wir wollen uns nicht auf Auszeichnungen ausruhen!«

Was macht Wien so besonders? Diese Frage stellten wir Bürgermeister Michael Ludwig und Wiener Wirtschaftskammer-Präsident Walter Ruck. Herausgekommen...

News

25 Jahre Grand Hotel Wien: Fakten und Anekdoten

F&B Director Siegfried Pucher erinnert sich: Von Umbauten für schwergewichtige Sumo-Ringer bis zu Gästen wie dem Dalai Lama oder Pamela Anderson.

News

Visionen für die Wiener Gastronomie

Falstaff sprach mit Peter Dobcak und Wolfgang Binder, Fachgruppenobmänner der Wiener Wirtschaftskammer, über Traditionen, Tellerränder und offene...

News

Vier Experten im Talk über Hotelkonzepte

Vier Experten über »Selbstoptimierung« und »Individualisierung« bis hin zu neuen Formen des Coworkings und zum Bedürfnis nach Entschleunigung als...

News

Simone Gastberger über Events und Inszenierungen

Neue Serie: KARRIERE stellt erfolgreiche Persönlichkeiten aus Gastronomie und Hotellerie vor. Den Start macht Simone Gastberger, Prokuristin und Head...

News

Hubert Wallner über Weiterbildung und Arbeitszeiten

Seit 2010 leitet der Niederösterreicher Hubert Wallner mit großem Erfolg das »See Restaurant Saag«, das mit 4 Falstaff-Gabeln und 3...

News

Alexander Aisenbrey im Talk über faire Arbeitsbedingungen

Mit der Initiative, dem Verein »Fair Job Hotels e. V.«, hat sich Alexander Aisenbrey dem schwierigen Thema der Mitarbeitersuche inklusive der fairen...

News

»Das ist Präzisionsarbeit, das ist Exzellenz«

Im Falstaff-Exklusivinterview verrät »Grand Chef« Pierre Gagnaire, was gute Köche ausmacht, wie er mit Erfolgsdruck umgeht und was er von dem Begriff...

News

Vom Koch zum Hotelier: Alban Pfurtscheller im Interview

Alban Pfurtscheller hat vor knapp einem Jahr die Geschäftsführung des Hotels »Happy Stubai« in Neustift übernommen. Im Interview erzählt er von diesem...

News

Ciao Giulia: Tamaris Auer über die Renovierung des »Seehofs«

Angetrieben von der Idee eines bestimmten Wunschgastes, führten die Hoteliers Tamaris und Andreas Auer eine umfassende Renovierung ihres »Seehofs«...

News

Interview mit Flippo La Mantia

Der in Mailand tätige Spitzenkoch ist gebürtiger Sizilianer und schwört auf traditionelle Rezepte von der süditalienischen Insel.

News

Andreas F. Hölzl über Derag Livinghotels

Während die meisten Hotelketten auf Wiedererkennung und die konsequente Einhaltung des CI bis ins kleinste Detail setzen, haben sich die Derag...

News

Jägermeister Oliver Dombrowski über 50 Jahre Partnerschaft

Der Spirituosen-Profi spricht mit Falstaff über 50 Jahre Jägermeister, das Erfolgsrezept dahinter und seinen liebsten Jägermeister-Drink.

News

Nobuyuki »Nobu« Matsuhisa im Interview

Der japanische Spitzenkoch war anlässlich des zweiten Geburtstages seines einzigen Restaurants in Deutschland in München und stand Falstaff Rede und...

News

Star-Barkeeper Atsushi Suzuki im Interview

Der Head-Bartender der aktuell zweitbesten Bar Asiens war im Wiener Birdyard zu Gast und verriet dem Falstaff einige seiner besten Cocktail-Rezepte.

News

Maria Groß über Laufkundschaft und das »Ostzone«-Erlebnis

Die Sterneköchin matchte sich am 18. Februar mit Tim Mälzer in »Kitchen Impossible« und muss u.a. ein Original Croissant backen. PLUS: Interview mit...

News

Interview: Im Glas-Imperium

Maximilian Riedel leitet das Tiroler Glasunternehmen in elfter Generation. MAN’S WORLD traf den Firmenchef in Kufstein und erlebte eine...

News

Tim Raue kocht für »Pure Delight«

Falstaff traf den omnipräsenten deutschen Spitzenkoch zum Gespräch über gesunde Ernährung und seinen Alltag zwischen Restaurants und TV-Studios.

News

Starkoch Heiko Nieder: »Am Ende muss es schmecken«

Zum Auftakt der Nespresso Gourmet Weeks zauberte der Wahl-Schweizer ein großartiges Menü und sprach mit Falstaff über seine Küche und die Vorzüge der...