Yuu’n Mee ist auf den Fisch gekommen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Yuu’n

Mee-Chef Robert Herman präsentiert seine Produkte im Grand Hotel, mit Executive Chef

Jürgen Lengauer & General Manager Horst Mayer

© Sabine Klimpt Lichtblick KG

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Yuu’n

Mee-Chef Robert Herman präsentiert seine Produkte im Grand Hotel, mit Executive Chef

Jürgen Lengauer & General Manager Horst Mayer

© Sabine Klimpt Lichtblick KG

Es ist ein kleines und junges Unternehmen aus Österreich, das international neue Maßstäbe bei der Nachhaltigkeit im Handel von Meeresfrüchten setzt. Yuu’n Mee hat sich nicht nur in der heimischen Gastronomie bzw. im Einzelhandel einen ausgezeichneten Ruf erworben, mittlerweile beliefert Firmenchef Robert Herman 20 Länder Europas. Herman erklärt bei einer Presseveranstaltung im Küchenstudio des Grand Hotel Wien den Unterschied zwischen nachhaltig gezüchteten Garnelen und konventioneller Ware.

Konsumenten rät er, auf die E-Nummern der Verpackungen zu achten, denn je mehr beigefügt wird, desto schlechter ist in der Regel die Qualität. Häufig würden beispielsweise wasserbindende Stoffe eingesetzt, die das Fleisch mit Wasser anreichern. Das geht aber beim Braten wieder verloren und die Garnelen schrumpfen merklich ein. Bei einem offenen Versuch demonstrierte Grand Hotel Executive Chef Jürgen Lengauer den Unterschied, der alleine optisch schon eindeutig zugunsten der Yuu’n Mee-Qualität ausfiel. Spätestens beim Geschmackstest waren dann die anwesenden Journalisten richtiggehend überrascht, wie deutlich der Unterschied zu konventioneller Ware zu schmecken war.

Eindruck vom neuen Verpackungsdesign
Eindruck vom neuen Verpackungsdesign

© Falstaff/Degen

Frisch aus dem Mangrovenwald

Besonders stolz ist Herman auf seine neue Garnelen-Herkunft: Seine Black Tiger Bio Garnelen stammen aus einem einzigartigen Mangrovenwald-Projekt im Mekong-Delta in Vietnam. Die Garnelen wachsen in ihrer natürlichen Umgebung auf und ernähren sich gänzlich ohne Zufütterung. Die Besatzdichte beträgt lediglich zwei Garnelen pro Quadratmeter. Im Vergleich zu Zuchtanlagen, die auf Massenproduktion getrimmt sind ist das gar nichts, dort tummeln sich bis zu 500 Garnelen pro Quadratmeter. Es erklärt sich von selbst, dass dort ohne Zufütterung und Einsatz von Medikamenten nichts mehr geht.

Hecht und Zander

Neben der neuen Werbekampagne und dem neuen Outfit der Verpackungen präsentierte Herman vergangene Woche auch seine neuen Produkte. Yuu’n Mee erweitert sein Portfolio um Fischprodukte aus nachhaltigem Wildfang aus dem Wolga-Delta. Der Zander zeichnet sich durch sein mageres, zartes, trotzdem aber sehr festes Fleisch aus. Damit lassen sich die Filets an der Hautseite herrlich knusprig braten oder grillen ohne zu zerbrechen. Der Hecht zählt seit Jahrhunderten mit zu den wertvollsten Speisefischen und hat ein sehr fettarmes, festes und helles Fleisch mit delikatem, aromatischem Geschmack. 

Ab Juli 2018 erweitert Yuu’n Mee sein Portfolio um panierte Fischprodukte. Die Innovationen stammen aus MSC zertifiziertem Wildfang und bestehen aus Pazifischem Polardorsch – einerseits als panierte Filets und andererseits als »Fischnuggets«.

www.yuu-n-mee.at 

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Top-Restaurants mit Gastgärten in Niederösterreich

Im Sommer zieht es uns nach draußen. Hier treffen Top-Freiluft-Ambiente und Spitzen-Kulinarik zusammen.

Rezept

Aalrutte mit Morcheln und Blauer Elise

Ein Klassiker aus dem »Königshof« zu Ehren des 75. Geburtstags von Kochlegende Eckart Witzigmann mit Fisch und Kartoffeln

News

TransGourmet erweitert Fischkompetenz

Geboten werden über 150 verschiedene Fisch-, Schalen- und Krustentierarten, nachhaltige Fischerei mit MSC-Zertifizierung und Serviceleistungen wie...

Rezept

Aal in Rotwein

Jahrhundertkoch Eckart Witzigmann lässt den Fisch wieder schwimmen, diesmal in leckerem Wein.

Rezept

Gasteiner Forelle à la Eckart Witzigmann

Mit Ronen, Petersilienkalbskopf, Safransaft und Bachkresse verfeinert präsentieren Karl und Rudolf Obauer ihr Rezept zum Witzigmann-Special

Rezept

Zander / Erdbeerrisotto

Ein Risotto mit kross gebratenem Zander und fruchtigen Erdbeeren.

Rezept

Papageienfisch / Barramundi / Rote Rübe

Zum Sashimi von exotischen Fischen gesellt sich ein frischer Salat aus Roten Rüben.

Rezept

Tai / Kaviarpulver / Fruchtiger Salat

Die japanische Dorade wird von einem erfrischenden, sommerlichen Salat begleitet.

Rezept

Brennnesselrisotto / Hamachi

Europa trifft Japan lautet das Motto bei diesem Rezept von Constantin Fischer.

Rezept

Donauwaller auf Senfgemüse

Erich Lukas tanzt auf mehreren Hochzeiten - mit Bravour. Egal, ob fein dinieren oder zünftig speisen: »Verdi« und »Verdi Einkehr« sind sein...

Rezept

Seeforelle mit Erdäpfelrisotto

Nach spektakulären Reisen durch die kulinarischen Weltmeere hat Lukas Nagl seinen Heimathafen gefunden: das »Bootshaus« in Traunkirchen.

News

Nordsee-Flagship-Store nach Umbau eröffnet

Der Standort an der Kärntner Straße ist ein lebendiges Schaustück des neuen Design-Konzepts.

Rezept

Bachsaibling im Most mit Rettichgemüse

Wer im Mühlviertel gut essen will, stattet Familie Rachinger und ihrem »Mühltalhof« einen Besuch ab. Dort kocht Helmut Rachinger gemeinsam mit seinem...

Rezept

Streifenbarsch / Spargel / Tomate

Der erste Spargel ist da und wird gleich zu einem frühlingshaft-leichten Gericht verarbeitet!

Rezept

Lachstatar mit würziger Avocado

Rezepz von Jacqueline Pfeiffer, Restaurant »Vestibül«, Wien, Österreich

News

Lachs-Rezepte von Spitzenköchen

Drei Spitzenköche verraten Falstaff Rezeptideen, die das Beste im Lachs zum Vorschein bringen.

Rezept

Kokos-Lachs mit Datteln und Holunderblüten

Rezept von Heiko Antoniewicz, Dortmund, Deutschland

Rezept

Stör / Lumacone / Curry

Der fein gewürzte Fisch ist schnell zubereitet und zum Curry gibt's mal keinen Reis sondern Pasta.

Rezept

Dekadenz Räucheraal & Zuckergabel

Mit essbaren Blüten lassen sich außergewöhnliche Gerichte noch schöner präsentieren - Andoni Luis Aduriz zeigt wie.

Rezept

Polarsaibling, Chorizo-Sud, Rübe und Knoblauch

Ein Rezept von Dominik Stolzer, passend zum Duft »Terre d'Hermès«.