»World’s 50 Best« ändern Reglement

Massimo Botturas »Osteria Francescana« wurde 2018 zum zweiten Mal als weltbestes Restaurant ausgezeichnet.

© World's 50 Best

Massimo Botturas »Osteria Francescana« wurde 2018 zum zweiten Mal als weltbestes Restaurant ausgezeichnet.

© World's 50 Best

»Stagnation ist der Feind«, mit diesen Worten hat William Drew, Herausgeber der »World’s 50 Best Restaurants«, Änderungen bei dem wohl international bekanntesten und wichtigsten Restaurant-Ranking angekündigt. Wie für die jährlich im Rahmen einer glanzvollen Gala ausgezeichneten Spitzenköche aus aller Welt gelte auch für das Ranking, dass es sich weiterentwickeln müsse und man nicht auf der Stelle treten dürfe. Es würde für die »World’s 50 Best«-Organisation nicht nur darum gehen, herausragende Leistungen zu prämieren, man müsse künftig auch Menschlichkeit, Inklusion und Chancengleichheit stärker in den Fokus rücken.

Damit reagieren die World’s 50 Best auf immer lauter werdende Rufe nach Transparenz bei der Zusammenstellung des Rankings und der Vergabe der Auszeichnungen. Zudem gehe es darum, die Relevanz des Rankings zu erhalten, heißt es in dem Statement auf der »World's 50 Best«-Homepage.

Genderquote

Die Änderungen beziehen sich zunächst auf das Experten-Panel, das in Zukunft 50:50 aus Frauen und Männern bestehen wird. Insgesamt zeichnen 1040 anonyme Juroren rund um die Welt für das Ranking verantwortlich, darunter Köche und Gastronomen (34%), Food-Journalisten (33%) und weitgereiste Gourmets (33%). Auch bei der Wahl ihrer Favoriten sind die Entscheidungsträger dazu aufgerufen, ihre Wahl gendergerecht zu treffen.

Keine Seriensiege mehr möglich

Auch die Voting-Regeln werden überarbeitet und es wird eine neue Kategorie mit dem Namen »Best of the Best« eingeführt. Jedes Restaurant, das im »World’s 50 Best Restaurants«-Ranking einmal Platz 1 belegt hat, steigt in diesen »Olymp« auf und wird in den Folgejahren nicht mehr in der Weltbesten-Liste berücksichtigt. Mangelnde Bewegung an den Spitzenpositionen bzw. Mehrfach-Siege wie sie etwa vom »Noma« oder auch zuletzt von Massimo Botturas »Osteria Francescana« hingelegt wurden, sind demnach nicht mehr möglich. Die »Best of the Best« Riege wird im Juni 2019 installiert und beinhaltet beispielsweise das mittlerweile geschlossene »El Bulli« ebenso wie »The French Laundry« oder die aktuelle Nummer 1 »Osteria Francescana« und das originale, mittlerweile ebenfalls geschlossene »Noma«. Das neue »Noma«, das im Februar 2018 mit anderem Konzept und an einer neuen Location eröffnete, findet in diesem Jahr erstmals Berücksichtigung in der »50 Best«-Liste, könnte also auch Platz 1 belegen.

»Es ist spannend zu sehen, wie sich die ›50 Best‹ parallel zur Kulinarik- und Restaurant-Szene weiterentwickeln«, kommentiert Spitzenkoch Daniel Humm, dessen New Yorker Restaurant »Eleven Madison Park« 2017 Platz 1 belegte, die Änderungen.

Folgende Restaurants waren seit Bestehen der »World's 50 Best«-Liste ein- oder mehrmals auf Platz 1:

  • »El Bulli«, Roses, Spanien (2002, 2006-2009)
  • »The French Laundry«, Yountville, Californien, USA (2003-2004)
  • »The Fat Duck«, Bray, Großbritannien (2005)
  • »Noma«, Kopenhagen, Dänemark (2010-2012, 2014)
  • »El Celler de Can Roca«, Girona, Spanien (2013, 2015)
  • »Osteria Francescana«, Modena, Italien (2016, 2018)
  • »Eleven Madison Park«, New York City, USA (2017)

Impressionen von der Awards Ceremony 2018

Kulinarische Weltreise

Als dritten Punkt nennt William Drew den Launch einer eigenen Plattform, auf der alle von den Juroren abgegebenen Tipps präsentiert und auf einer Weltkarte dargestellt werden sollen. Berücksichtigung finden dabei also nicht nur jene Restaurants und Bars, die es schließlich ins jährliche Top 100 Ranking geschafft haben, sondern auch alle Nominierten. Interessierten Gourmets und Foodies sollte damit die Gelegenheit gegeben werden, auch abseits des Rankings neue kulinarische Entdeckungen zu machen.

Auf lange Sicht wolle man mit den Änderungen Vielfalt gewährleisten und auch Chancen für talentierte wie brillante, bislang aber weniger bekannte Köche und Gastronomen eröffnen, es ins internationale Rampenlicht zu schaffen. Die »Best of the Best« Plattform solle in Zukunft auch als Ort des Gedankenaustauschs und des Vernetzens verstanden werden,  in dem die Spitzenköche ihr internationales Standing auch für positive Veränderungen nutzen.

»Durch die Neuerungen bekommen mehr Restaurants die Chance, den Traum zu leben, der für uns Realität wurde und noch immer ist.«
Joan Roca, »El Celler de Can Roca«, World’s Best Restaurant 2013 und 2015

Die »World’s 50 Best Restaurants 2019« werden Mitte des Jahres bekanntgegeben. Die große Gala findet in diesem Jahr in Singapur statt.

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Austrian Airlines räumen bei »Skytrax Awards« ab

Die österreichische Fluggesellschaft wurde mit dem 1. Platz für ihr Service und für ihr Catering an Board ausgezeichnet.

News

Weingut Christ räumt beim Wiener Weinpreis ab

Mit gleich fünf Landessiegern sorgte der Jedlersdorfer Spitzenwinzer Rainer Christ für eine kleine Sensation. Alle Kategoriesieger der...

News

Heinz Winkler für »Werterhalt & Weitergabe« ausgezeichnet

Zum neunten Mal wurde der Initiativpreis »Werterhalt & Weitergabe« vergeben und geht in deisem Jahr an den Sternekoch und Verdienstkreuzträger Heinz...

News

Landessieger: Die besten Steirerweine 2018

Neben den Sortensiegern in 18 Kategorien konnte sich das Weingut Frauwallner zum zweiten Mal in Folge und insgesamt zum dritten Mal den Titel »Weingut...

News

Josef Umdasch Forschungspreis 2018 ist vergeben

Dank Innovation und Dynamik darf sich das Start-up »Jingle« über Platz eins beim »Josef Umdasch Forschungspreis« freuen.

News

Auszeichnung für »Mein Billa«-Mitarbeiter-App

Die innovative Mitarbeiter-App, die mehr als 20.000 Billa-Mitarbeiter miteinander verbindet, wurde mit dem »Retail Technology Award Europe«...

News

»Bauernhof des Jahres 2018« wurde gekürt

Die beiden Landwirte Gabriele und Herbert Stranzl aus Großhartmannsdorf konnten das Rennen um den Titel »Bauernhof des Jahres 2018« für sich...

News

Metro Österreich erhält Leitbetriebe-Austria-Zertifikat

Der Großhändler wurde nach einem umfassenden Screening von »Leitbetriebe Austria« zertifiziert.

News

Sebastian Frank ist »bester Koch Europas 2018«

Der Zwei-Sterne-Koch wurde auf dem internationalen Gastro-Kongress »madridfusión« als erster Koch Deutschlands ausgezeichnet.

News

VGÖ: Vegan Awards 2017 sind vergeben

Die Awards wurden dieses Jahr zum ersten Mal von der Veganen Gesellschaft Österreichs (VGÖ) bei der Vegan Planet Messe vergeben.

News

Metro Innsbruck ist »Ausgezeichneter Tiroler Lehrbetrieb«

Eine neuerliche Auszeichnung für einen Lehrlingsbetrieb von Metro Österreich wurde vor kurzem vergeben. Der Tiroler Standort darf sich freuen.

News

Peter Moser erhält die höchste Auszeichnung der Champagne-Winzer

Der Falstaff Chefredakteur Wein wurde mit der Grande Médaille d’Argent Saint Vincent geehrt.

News

Bacchuspreis für Thysell und Kutscher

Die beiden Weinexperten wurden im Wiener Rathaus für ihre Verdienste um Wein aus Österreich ausgezeichnet, zudem wurde der Weinjahrgang 2017 getauft.

News

Mario Hofferer: Mit Schlumberger zum »Bartender of the Year«

Der Bartender wird in Kopenhagen ausgezeichnet und holt mit seinem Schlumberger-Cocktail »Rosé Sissy« den WM-Titel nach Österreich.

News

Jan Pettke zum Koch des Jahres gekürt

Neben dem Deutschen landet der Österreicher Christopher Sakoschek auf Platz zwei und der Schweizer Jürgen Kettner auf Platz drei.

News

Design Awards 2017: Die schönsten Bars der Welt

Zum bereits neunten Mal werden bei den Restaurant & Bar Design Awards die schönsten Räumlichkeiten für den Genuss von Speis und Trank ausgezeichnet.

News

»Cäsar International« für Otmar Michaeler

Bereits zum elften Mal wurden Personen ausgezeichnet, die 2016/2017 außergewöhnliche Leistungen in der österreichischen Immobilienwirtschaft erbracht...

News

Stiegl als Top-Arbeitgeber ausgezeichnet

Das Magazin »trend.« kürte die Salzburger Brauerei Stiegl zum besten Arbeitgeber Salzburgs in der Kategorie »Lebens- und Genussmittel«.

News

Anton Bauer – Der Winzer des Jahres 2017 im Portrait

Anton Bauer aus Feuersbrunn am Wagram ist einer, der sowohl Weiß als auch Rot kann. Für ihn kommt dabei nur ein einziges Niveau in Betracht - das...

News

Weinwelt ist bester Online-Weinhändler 2017

Die ÖGVS Gesellschaft für Verbraucherstudien hat zehn Online-Shops im Bezug auf Sortiment, Preise, Benutzerfreundlichkeit, Kundendienst und...