»World wide wood«: Drei Experten laden zum Waldgenießen

Martin Kliem, Gregor Wenter und Theodor Falser beim Waldgenießen.

© Philipp Lipiarski

Martin Kliem, Gregor Wenter und Theodor Falser beim Waldgenießen.

© Philipp Lipiarski

Im Pötzleinsdorfer Schlosspark in Wien fand am 28. Mai eine spezielle Veranstaltung rund um das Thema »world wide wood« statt. Martin Kiem, Natur- und Waldtherapieführer, Tehodor Falser, Küchenchef der »Johannesstube im Spa- und Gourmethotel Engel« und Gregor Wenter, Leiter des Wellnesshotels »Bad Schörgau«, vereinten dabei ihr Fachwissen und kreierten einen Tag mit Schwerpunkt Wald und Gesundheit. So begann der Tag bereits mit einer, aus Japan stammenden, Praxis: Dem Waldbaden. Hierbei sollen Teilnehmer den Stress des Alltags hinter sich lassen und mit speziellen Übungen im Wald das allgemeine Wohlbefinden stärken. »Durch das Waldbaden soll die Aufmerksamkeit bewusst vom Denken weg, hin zu den Sinnen und zum Körper gelenkt werden«, erklärt Martin Kiem.

Danach erzählte Wellnessexperte Gregor Wenter über die Kraft des Latschenkieferöls, das in Südtirol erzeugt wird, und seiner Kosmetiklinie »Trehs«: »Wer im Sarntal aufgewachsen ist und hier lebt, kann nicht ohne Latsche. Mir war das aber nicht genug. Für mich ist die Latsche mehr als nur das traditionelle Öl – Sie ist vielfältig einsetzbar und rundum verwendbar: in der Küche, in Getränken, im Wellnessbereich.«

www.suedtirol.info

Zum guten Schluss wurden die Teilnehmer zum Waldessen ins Wirthaus Steierstöckl gebeten. Sternekoch Theodor Falser, dessen Restaurant »Johannesstube« mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet wurde, tischte unter seinem kulinarischen Konzept »Taste Nature« auf. »Der Wald bietet eine fantastische Vielfalt an Produkten, die an Geschmack und Intensität einzigartig sind. Wir haben das Glück in Südtirol direkt an der Quelle zu leben und haben dadurch auch einen besonders respektvollen Bezug zum Wald.«

MEHR ENTDECKEN