Wissenschaft: So wichtig ist Omega 3

© Gina Müller

Wissenschaft: So wichtig ist Omega 3

© Gina Müller

http://www.falstaff.at/nd/wissenschaft-so-wichtig-ist-omega-3/ Wissenschaft: So wichtig ist Omega 3 Sie zählen zu den Stars der gesunden Ernährung: die Omega-3-Fettsäuren. Aber wie sehr unterstützen die vor allem in Meeresfrüchten und Fisch enthaltenen Fettsäuren unsere Gesundheit wirklich? http://www.falstaff.at/fileadmin/_processed_/6/f/csm_Omega-3-Aufmacherbild-c-GinaMu__ller-2640_06ad3466ed.jpg

Fett spielt eine zentrale Rolle beim Essen. Es ist der Geschmacksträger schlechthin, oft aufs Erste nicht erkennbar, macht satt und verleitet trotzdem dazu, mehr zu essen. Einmal gut gespeichert, bedarf es einigen Aufwands, es wieder loszuwerden. Das Image von Fett schwankt zwischen »good cop« und »bad cop«. Denn während sich die Rehabilitation von gesättigten Fettsäuren trotz vielversprechender Datenlage schwierig gestaltet, werden ungesättigte und hier vor allem die mehrfach ungesättigten Fettsäuren nach wie vor besonders ins Scheinwerferlicht gestellt. Dabei brauchen wir die einen wie die anderen. Denn Fettsäuren sind nicht nur Energieträger, wir benötigen sie auch zum Aufbau von Zellen sowie als Ausgangs-Substanz für Stoffe wie Hormone und Stoffwechselprodukte.

Offiziell wird empfohlen, knapp ein Drittel der täglichen Kalorien über Fette aufzunehmen. In der Praxis ist es freilich etwas mehr. Und es mehren sich die Stimmen, die meinen, dass das auch weniger tragisch sei, solange die generelle Energiebilanz stimmt. Denn neben der Gesamtmenge kommt es auf das Verhältnis der verschiedenen Fettsäure-Typen an. Hier gilt die Drittel-Regel: Die Fette sollen sich demnach in je ein Drittel gesättigt, einfach ungesättigt und mehrfach ungesättigt aufteilen. In die letztere Gruppe fallen die Omega-3-Fettsäuren, die gemeinsam mit den Omega-6-Fettsäuren eine Sonderstellung einnehmen, weil unser Körper ein paar dieser mehrfach ungesättigten Fettsäuren nicht selbst herstellen kann. Sie sind, im wahrsten Sinn des Wortes, essenziell, das heißt, sie müssen über die Nahrung aufgenommen werden.

Surf'n'Turf

Konkret stehen drei Omega-3-Fettsäuren im Zentrum des Interesses: die kurzkettige Alpha-Linolensäure (ALA) sowie die beiden langkettigen Fettsäuren Eicosapentaensäure (EPA) und Docosahexaensäure (DHA). ALA kommt in pflanzlichen Nahrungsmitteln wie Walnüssen, Leinöl und Rapsöl vor und kann vom menschlichen Körper in EPA und DHA umgewandelt werden – wenn auch nur in eher kleinem Maßstab. Die langkettigen Omega-3-Fettsäuren sind aber sowieso auch in fettreichen Meeresfischen wie Lachs, Thunfisch, Hering, Makrele und Sardine sowie in etwas geringerem Umfang in Meeresfrüchten und Krustentieren enthalten, etwa in Miesmuscheln, Austern, Langusten und Garnelen. Zudem enthalten auch Algen die genannten Fettsäuren.

Eine weitere interessante und oft unterschätzte Quelle für Omega-3-Fettsäuren ist zudem Fleisch. Es enthält nicht nur gesättigte, sondern auch beachtliche Mengen an mehrfach ungesättigten Fettsäuren. Rund die Hälfte der aufgenommenen Omega-3-Fettsäuren beziehen Menschen in Australien Schätzungen zufolge aus Fleisch, vor allem Rindfleisch. Dabei wirken sich Bio- und Weidehaltung positiv aus, weil die Rinder mehr Gras, Heu und Leguminosen wie Klee zu fressen bekommen. Das kommt ihrem Stoffwechsel entgegen und führt zur besseren Fettsäure-Zusammensetzung.

Eine Herzensangelegenheit

Die verschiedenen Fettsäuren sind auch für unseren Organismus relevant. So ist DHA für die Gehirnentwicklung beim Ungeborenen und in den ersten zwei Lebensjahren wichtig. Bei Kindern mit ADHS zeigen Omega-3-Fettsäuren – entgegen entsprechenden Annahmen – jedoch keinen Nutzen. Auch für einen Effekt bei Depressionen liegen keine harten Belege vor.

Ihren Nimbus haben die langkettigen Omega-3-Fettsäuren aber ohnehin vor allem deswegen, weil sie schon seit langer Zeit als wirksame Waffe gegen koronare Herzkrankheiten im Gespräch sind. Der aktuellen Datenlage zufolge verbessern sie das Blutfettprofil, indem DHA und EPA den Triglyceridspiegel senken und ALA das »böse« Cholesterin (LDL). Wahrscheinlich reduziert ALA auch das Gesamtcholesterin und wahrscheinlich sind DHA und EPA in der Lage, Bluthochdruck zu verringern.

Mehr ist nicht immer besser

Wenn es um die harten Endpunkte geht, erwiesen sich Extra-Portionen von Omega-3-Fettsäuren jedoch als kaum wirkungsvoll, wie vor gut drei Jahren eine große Meta-Analyse von randomisierten Interventionsstudien belegte: Sie reduzieren wahrscheinlich weder das Auftreten eines Schlaganfalls, noch senken sie das Risiko für einen Herzinfarkt oder jenes, frühzeitig zu sterben. Und sie beeinflussen wahrscheinlich auch nicht das Risiko für verschiedene Krebserkrankungen. Auch Menschen, die bereits einen Herzinfarkt hatten, profitieren nicht von mehr Omega-3-Fettsäuren. Denn zusätzliche Omega-3-Fettsäuren können wahrscheinlich nicht vor weiteren Herzinfarkten oder Schlaganfällen schützen. Das alles wäre von einer singulären Substanz auch recht viel verlangt. Ein zusätzlicher Konsum ist also nicht nötig und auch nicht notwendig. Denn die mittlere tägliche Zufuhr der langkettigen Omega-3-Fettsäuren liegt in Österreich bei Frauen bei 232 Milligramm und bei Männern bei 288 Milligramm. Laut den Leitlinien der Deutschen Gesellschaft für Ernährung sind zur Fettzufuhr und Prävention ausgewählter ernährungsmitbedingter Krankheiten 250 Milligramm EPA und DHA empfohlen. 


ERSCHIENEN IN

Falstaff Nr. 04/2021
Zum Magazin

Mehr zum Thema

News

Maroni: Das Brot der Bäume

Edelkastanien sind nicht nur ein beliebter Freiluft-Snack in der kälteren Jahreszeit. In manchen Ländern werden sogar eigene »Maroni-Festivals«...

News

Trend aus New York: Cannabis-Cocktails

Der US-Bundesstaat New York hat vor Kurzem Cannabis für den Freizeitgebrauch legalisiert. Binnen kürzester Zeit wurde daraus ein Riesenmarkt, den...

News

Essay: Wir sind, was wir Essen

Massentierhaltung und industrialisierte Landwirtschaft schaden der Natur, also uns selbst. Außerdem verspricht erst die Alternative dazu wahrhaften...

News

»Plantmade«: Teil der pflanzlichen Bewegung werden

Mit der Plattform »Plantmade« unterstützt Unilever Food Solutions und Eskimo Gastronomen dabei, den vegan/vegetarischen Ansprüchen ihrer Gäste auf der...

Advertorial
News

Natürlich und einzigartig: Ahornsirup aus Kanada

In der Küche ist Ahornsirup ein echtes Multitalent. Schon ein paar Tropfen sorgen für mehr Geschmack.

Advertorial
News

Österreichs Kampf gegen Lebensmittelverschwendung

Fünf Ministerien arbeiten künftig mit einer eigenen Koordinierungsstelle daran, die Ressourcen-Verschwendung zu minimieren – inklusive...

News

So retten Sie Lebensmittel

Oftmals sollte man einfach seinen Sinnen trauen, um zu bestimmen ob ein Lebensmittel noch genießbar ist. Gemeinsam mit »Too Good To Go« haben wir vier...

Advertorial
News

AMA – Kontrolle ist lebenswichtig

Wieso Kindheitserfahrungen etwas mit der Haltung von Schweinen zu tun haben und was das für Ihren Einkauf bedeutet.

Advertorial
News

Wissenschaft: Essen gegen Eisenmangel

Eisenmangel ist die weltweit am weitesten verbreitete Mangelerscheinung. Mit diesen Lebensmitteln kann man ihr vorbeugen.

News

Transgourmet Schwarzach hat Covid-19-Teststraße eröffnet

In der Tiefgarage des Vorarlberger Standortes wurde für Kunden und Mitarbeitende eine Teststraße etabliert. Eine Terminvereinbarung sowie...

News

Genussvolles Einkaufserlebnis bei Transgourmet

Große Auswahl, große Vorteile: Businesskunden profitieren bei Österreichs größtem Gastronomie-Großhändler.

Advertorial
News

Gemeinsam stärker: Unilever Food Solutions und Eskimo

Unilever Food Solutions und Eskimo Out-of-Home treten ab sofort gemeinsam als »Unilever Food Solutions & Eskimo« auf. Die Kunden aus der Gastronomie...

Advertorial
News

Kröswang erhält neuen Geschäftsführer

Christian Toberer übernimmt mit Februar 2021 als zweiter Geschäftsführer die Agenden von Elisabeth Kröswang, die nach 46 Jahren den Ruhestand antritt....

News

Neu am Markt: Neues von der Kultsardine – Nuri Olivenöl & Chili Öl

Falstaff stellt Produkt-Innovationen auf dem Lebensmittel- und Getränke-Sektor vor. Mit allen Infos, Fotos und Bezugsquellen.

Advertorial
News

Tiefgefroren und schockgefrostet: Haltbarkeit durch Kälte

Es ist eine Technik, die längst alltäglich ist. Einfrieren oder schockfrosten dient nicht nur der Haltbarkeit von Lebensmitteln, sondern steigert auch...

News

Manfreddo startet Regional-Offensive

Der Gastro-Großhändler bietet kleinen Erzeugern eine große Bühne: Auf dem B2B-Portal www.manfreddo.com können regionale Produkte bezogen werden.

Advertorial
News

Frischestes Gemüse bei kurzen Transportwegen

Vom Feld zum Diskonter in weniger als 24 Stunden: Bei Hofer baut man auf Regionalität, Frische und intensive Zusammenarbeit mit heimischen Partnern.

News

Ab in die Grillsaison mit Tschida Chili

Ein wenig Schärfe darf beim Kochen nicht fehlen. Das Seewinkler Familienunternehmen Tschida Chili stellt sich und seine Produkte vor.

Advertorial
News

Wo sich die Käfigeier zu Ostern verstecken

In der Gastronomie und bei verarbeiteten Produkten werden immer noch Eier aus Käfighaltung verwendet. Die AMA startet eine Initiative für mehr...

News

Exotisches Salz im Falstaff-Check

Geräuchertes Fleur de Sel aus Wales, Hawaii-Salz in diversen Farben: Exotische Salzarten nehmen mittlerweile überhand. Ein Ausflug in die Welt der...