Dr. Manfred Prüms fruchtige Rieslinge sind weltweit gefragt – für sein Lebenswerk wurde er im Rahmen der deutschen Falstaff Wein Trophy ausgezeichnet
Dr. Manfred Prüms fruchtige Rieslinge sind weltweit gefragt – für sein Lebenswerk wurde er im Rahmen der deutschen Falstaff Wein Trophy ausgezeichnet / Foto: Paul Schirnhofer

Das Weingut J. J. Prüm (die ­Abkürzung steht für Johann Josef) in Wehlen an der Mittelmosel ist eine der weltweit gefragten Adressen für fruchtige und edelsüße Rieslinge. Nur durch die Uferallee von der Mosel getrennt, steht hier das ehrwürdige Gutshaus der Familie Prüm, die Balustrade umsäumt von einer wahren Pracht an Rhododendren, dem Stolz der Hausherrin. Die einem kleinen Schlösschen gleiche Villa hatten Dr. Manfred Prüms Groß­eltern vom Onkel der Großmutter 1904 als Hochzeitsgeschenk bekommen. Architektonisch eine Mischung aus Historismus und ­Jugendstil, wurde dieses Haus zum Heim für inzwischen vier Prüm-Generationen.

Traditionshaus mit Geschichte
Der Name Prüm ist mit dem Weinbau an der Mittelmosel seit jeher eng verbunden, eine erste schriftliche Erwähnung stammt aus dem Jahre 1156. Nach einer Teilung unter nicht weniger als sieben Erben entstand 1911 das Weingut Johann Josef Prüm – seine Frau brachte wertvolle Weinberge wie die Bern­kasteler Badstube als Mitgift in die Ehe. (Ein anderer bis heute noch existierender Betrieb ist S. A. Prüm, der von Sebastian Alois Prüm ebenfalls 1911 gegründet wurde.) 1969 musste Dr. Manfred Prüm nach dem plötzlichen Ableben seines Vaters Sebastian Prüm-Erz die Leitung des Weinguts in die Hand nehmen. Es war sicher keine leichte Zeit, denn in den 70er- und 80er-Jahren geriet der süße Wein der Mosel durch lieblose Massenproduktion von Genossenschaften und Großkellereien als »Zuckerwasser« in Verruf.

Dabei hatte der edelsüße Wein gerade in den Siebzigern einige herausragende, bis heute legendäre Jahrgänge wie 1971 oder 1976. Zu jener Zeit stießen diese Weine in England oder den USA bereits auf größere Gegenliebe und Wertschätzung als in ihrer Heimat. Mitte der Achtziger blieb der von Österreich ausgehende Weinskandal auch in Deutschland nicht ohne Folgen: Die Verbraucher wanderten in Scharen zum trockenen Wein ab. Dr. Manfred Prüm blieb jedoch konsequent jenem unverwechselbaren, filigranen und ­finessenreichen Rieslingstil treu, dem sich ­bereits sein Vater, ab 1921 Kellermeister, ­verpflichtet hatte. Der legendäre Ruf der »hochfeinsten Auslesen« aus den Zwanzigerjahren klingt bis heute nach und wird seit Jahrzehnten weiter ausgebaut. Katharina, die älteste der drei Prüm-Töchter und designierte Gutsleiterin, studierte in Münster Jura, promovierte wie ihr Vater und kehrte nach Praktika in den USA nach Wehlen zurück.

Rieslingmeer
Blickt man von der Terrasse des Hauses Prüm über die Mosel auf die andere Seite des Flusses, so sieht man direkt gegenüber jenen Weinberg, dessen Name untrennbar mit dem Weingut J. J. Prüm verbunden ist – die Wehlener Sonnenuhr. Links schließt sich flussabwärts die Zeltinger Sonnenuhr an. Oberhalb erstreckt sich das Graacher Himmelreich, eine Lage, die deutlich höher liegt als die Wehlener Sonnenuhr und daher etwas filigranere Weine hervorbringt. Die Mosel aufwärts besitzt die Familie Prüm einige Parzellen in Bernkastel wie in der Badstube oder im flussnahen Lay. Insgesamt stehen dem Betrieb heute rund 22 Hektar zur Verfügung.

Das Weingut J. J. Prüm verwandelt die gewonnenen Rieslingtrauben in ein breites Sortiment, das Jahr für Jahr aufs Neue durch eine authentische Wiedergabe der ­speziellen Merkmale der jeweiligen Lage in Kombination mit der weingutstypischen Stilis­tik auf sich aufmerksam macht. Vom ­Kabinett bis zur Auslese spannt sich der facettenreiche Bogen, keiner dieser restsüßen Weine weist mehr als zehn Volumenprozent Alkohol auf, meist liegt der Wert deutlich darunter. Besonders komplex zeigt sich die Auslese Goldkapsel oder gar eine Lange Goldkapsel, oft ein Versteigerungswein. In entsprechenden Jahren werden auch kleine Mengen an Hochprädikaten wie Beerenaus­lesen, Eisweinen und Trockenbeerenauslesen gekeltert, exquisite Süßweinpreziosen, für die Rieslingfans viel Geld zahlen.

Längst begeistern sich wieder viele Weinfreunde in Deutschland für den fruchtigen Riesling, das unterstreicht eine stetig wachsende Nachfrage. Für diese deutliche Trendumkehr ist neben anderen qualitätsorientierten Erzeugern an der Mosel Dr. Manfred Prüm in herausragender Weise mitverantwortlich. Der Gault-Millau-Weinführer wählte Prüm bereits 1996 zum »Winzer des Jahres« und die Weine des Hauses 2007 zur »Kollektion des Jahres«. Die Deutschland-Ausgabe des Falstaff-Magazins komplettierte diese Liste mit der Auszeichnung des Titels »Lebenswerk Winzer 2012« im Zuge der jährlich stattfindenden Falstaff Wein Trophy.


Den vollständigen Artikel mit noch mehr Einsichten in das Weingut Prüm finden Sie im aktuellen Falstaff Nr. 03/2012.

Text: Peter Moser

Mehr zum Thema

  • 24.02.2012
    Die Sieger der Falstaff Wein Trophy 2012
    Zum zweiten Mal ehrte Falstaff Deutschland herausragende Weinpersönlichkeiten. Roman Niewodniczanski ist Winzer des Jahres.
  • Mehr zum Thema

    News

    Weingut Rabl ist weltbestes Weißwein-Weingut

    Internationaler Doppeltriumph für das österreichische Weingut aus dem Kamptal: Bei der »International Wine & Spirit Competition« räumte es gleich zwei...

    News

    Prosecco Superiore: Nachhaltige Perlen

    Die Landschaft, in der Prosecco Superiore DOCG entsteht, ist seit 2019 Teil des UNESCO-Weltkulturerbes. Verstärkt setzt man nun auf Nachhaltigkeit und...

    Advertorial
    News

    Rotweingenuss in der Vorweihnachtszeit

    Falstaff lud zu Rotwein Masterclass und exklusivem Rotweindinner von Gastkoch Daniel Kellner mit den Weingütern Netzl und Kerschbaum in Falkensteiner...

    News

    Best of: Advent beim Winzer

    In stimmungsvollem Ambiente Weine verkosten, einkaufen und die Vorweihnachtszeit genießen kann man bei diesen Veranstaltungen.

    News

    Impressionen der Falstaff Rotweingala 2019

    In der Wiener Hofburg gab sich die heimische Rotwein-Elite ein Stelldichein. Die schönsten Fotos gibt's hier.

    News

    Spektakuläre Show beim »Sektgeflüster«

    FOTOS: Die Winzerinnen der südoststeirischen »Eruption«-Gruppe zeigten prickelnde Leidenschaft und Mut zu opulenter Inszenierung.

    News

    Segno Librandi: Neue Weine aus Kalabrien

    Die neue Linie aus dem Hause Librandi ist ab Januar 2020 mit den drei neuen Weine DOC Cirò rot, rosé und weiß im Handel!

    Advertorial
    News

    Monteverro – Topweine dank lebendiger Böden

    Sorgfältiger Umgang mit dem Boden, große Aufmerksamkeit für das Sichtbare – den Pflanzen und Organismen über der Erde – aber auch gegenüber dem...

    Advertorial
    News

    Die Gäste der Falstaff Rotweingala 2019

    FOTOS von den Rotwein-Fans beim Entrée zum Rotweinevent des Jahres in der Wiener Hofburg.

    News

    Die Sieger der Lagrein-Trophy 2019

    Lagrein ist eine autochthone Südtiroler Rotweinsorte, die heute zu den erfolgreichsten Rotweinsorten des Landes zählt. Die Klosterkellerei Muri-Gries,...

    News

    Prosecco: Italienisches Genie mit nachhaltigem Herz

    Prosecco DOC steht in erster Linie für ein Gebiet, welches für seine Weintradition bekannt ist. Gleichzeitig repräsentiert es italienische Exzellenz.

    Advertorial
    News

    Das schmale Land der besten Weine

    Das Burgenland und seine Weinbaugebiete haben einen unglaublichen Aufschwung hinter sich. Jetzt stabilisiert die alte Avantgarde das Erreichte.

    News

    »The Resort«: Scheiblhofer feiert Spatenstich

    FOTOS: Im Herbst 2021 soll das 4****Superior Wein-Wellness-Hotel mit 115 Zimmern in Andau eröffnet werden. Jetzt wurde der Baubeginn offiziell und mit...

    News

    Lieblingswein 2020: Bestellen Sie Ihr Weinpaket!

    Im Rahmen der Falstaff WeinTrophy verleihen wir auch 2020 wieder einen Publikumspreis – bestellen Sie jetzt Ihr Weinpaket!

    News

    Die besten Chardonnays aus aller Welt

    Chardonnay ist die beliebteste weiße Qualitätsrebsorte der Welt und wird rund um den Globus kultiviert. Dieses delikate Dutzend sollte man einmal im...

    News

    Top 10 Don'ts bei Weinverkostungen

    Anlässlich der bevorstehenden Falstaff Rotweingala (am kommenden Montag) ein paar Praxistipps für ein kultiviertes Nebeneinander vor den...

    News

    Ornellaia Lese: Merlot beeindruckt schon jetzt

    Kaum ein anderer Wein-Jahrgang musste sich mit so vielen unterschiedlichen Klimabedingungen auseinandersetzen. Das Ergebnis kann sich trotzdem – oder...

    News

    Genießen mit gutem Gewissen

    Die österreichische Winzerschaft macht's möglich – mit dem Zertifikat »Nachhaltig Austria«.

    Advertorial
    News

    Clemens Unterreiner präsentiert »Papageno«-Wein

    Der weltbekannte Bariton hat zusammen mit Spitzenwinzer Paul Achs einen St. Laurent kreiert. Ein Teil des Erlöses kommt den »Hilfstönen« zu Gute.

    News

    Falstaff Lieblingswein 2020 – die Nominierten

    Im Rahmen der Falstaff WeinTrophy 2020 kürt Falstaff in Kooperation mit Gerolsteiner auch in diesem Jahr eine Publikumstrophy!