© Andrea Bricco Photography
© Andrea Bricco Photography

Immer mehr Menschen, natürlich auch in Hollywood, entdecken heute die gesunden Aspekte einer veganen Küche – nicht nur vegetarisch, sondern eben auch frei von Milchprodukten und Eiern.

Daher hat Wolfgang Puck für den Governors Ball diesen köstlichen, farbenfrohen kleinen Salat kreiert.


Für 8 Personen
1 1/2 Tassen Wildreis (40 bis 45 Minuten kochen, bis er aufplatzt; danach durchrühren und weitere 5 Minuten kochen)
9 Tassen Gemüsebrühe
1 1/2 Tassen Emmer (25 Minuten zugedeckt kochen)
Sherry-Vinaigrette (Rezept siehe unten)
Püree vom Butternuss-Kürbis (Rezept siehe unten)
1/2 Zitrone
3 Granny Smith Äpfel
1 kleine Fenchelknolle
4 Baby-Rote-Beete, roh
2 Navel Orangen
2 EL extra-virgines Olivenöl
6 Kohlsprossen
Koscheres Salz
Frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Zuerst wird der Wildreis gekocht. Den Reis in ein Sieb geben und unter kaltem Wasser durchwaschen. Den Reis in einen mittelgroßen Topf geben und mit 4 1/2 Tassen Gemüsebrühe bedecken. Über mittlerer Hitze zum Kochen bringen; dann die Hitze zurückdrehen, den Topf abdecken und den Reis kochen, bis die Reiskörner so aussehen, als wären sie leicht aufgeplatzt (dauert ca. 40 bis 45 Minuten).

Danach den Reis mit einer Gabel sanft durchrühren, den Topf wieder abdecken und den Reis für 5 weitere Minuten auf die Herdplatte stellen.

Ca. 20 Minuten nachdem Sie mit dem Reis begonnen haben, den Emmer kochen. Den Emmer in ein Sieb geben und unter kaltem Wasser durchwaschen. Den Emmer ebenfalls in einen Topf geben und mit 4 1/2 Tassen Brühe bei mittlerer Hitze zum Kochen bringen. Die Hitze zurückdrehen, den Topf abdecken und den Emmer kochen, bis er weich ist. Das dauert ca. 25 Minuten.

Wenn Wildreis und Emmer gekocht sind, beide Zutaten separat in Schüsseln auf Raumtemperatur abkühlen lassen.

Die Sherry-Vinaigrette zubereiten (Rezept siehe unten). Gut verrühren und gleichmäßig auf die beiden Schüsseln mit dem Wildreis und dem Emmer verteilen. Das Dressing und die Körner mit einer Gabel gut vermischen, die Schüsseln mit Frischhaltefolie abdecken und in den Kühlschrank stellen.  

Das Püree vom Butternuss-Kürbis zubereiten (Rezept siehe unten).

Während der Kürbis kocht, die anderen Zutaten vorbereiten. Beginnen Sie damit, drei Rührschüsseln mit Eiswürfeln und Wasser zu füllen, wobei Sie bei einer Schüssel zusätzlich noch den Saft der halben Zitrone hinzufügen.

Das Kerngehäuse der Äpfel entfernen und diese mit einem scharfen Messer in vorsichtig in sehr dünne runde Scheiben schneiden. Die Scheiben in die Schüssel mit dem Zitronen-Eiswasser geben.

Den Fenchel mit einem Messer putzen und abstehende Teile entfernen. Den Fenchel dann quer in hauchdünne runde Scheiben schneiden und diese in eine Eiswasser-Schüssel geben.

Die Rote Bete putzen, gut waschen und mit Küchenrolle trocken tupfen. Das Gemüse ebenfalls in hauchdünne runde Scheiben schneiden und diese in die dritte Eiswasserschüssel geben.

Die Orangen schälen und Filets daraus schneiden. Die Orangen dabei über eine Schüssel halten, um den Saft aufzufangen. Die Filets zur Seite stellen.

Den Stunk der Kohlsprossen mit einem Messer entfernen und dann vorsichtig die einzelnen Blätter abziehen, die ganz bleiben sollten. Das harte Innere der Kohlsprossen wird für dieses Rezept nicht gebraucht. Sie können es in einem anderen Gericht verwerten.

Die Kohlsprossenblätter sanft in einer Pfanne mit erhitztem Olivenöl auf mittlerer Hitze sautieren, bis sie goldbraun sind (dauert ca. 45 Sekunden bis 1 Minute). Mit Salz und Pfeffer würzen, in eine Schüssel geben und zur Seite stellen.

Sobald das Kürbis-Püree fertig ist, mit dem Anrichten beginnen.

Zunächst das fein geschnittene Obst und Gemüse abseihen und mit Küchenpapier trocken tupfen.

Das Püree gleichmäßig auf acht Teller verteilen. Dazu das Püree mit der Rückseite eines Esslöffels über das Teller streichen.

Die Salate nochmals umrühren und ebenfalls auf den Tellern verteilen. Dekorativ auf dem Püree platzieren.

Abschließend die Obst- und Gemüsescheiben sowie die Orangenfilets auf den Salaten verteilen.

Sofort servieren.


Sherry-Vinaigrette

Für etwas weniger als 1 Tasse
1/4 Tasse Sherry-Essig
Koscheres Salz
Frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
Zucker
1/2 Tasse Rapsöl oder ein anderes neutrales Pflanzenöl
1 kleine Schalotte, sehr fein gehackt
1 TL frischer Schnittlauch, gehackt
1 TL frischer Thymian, gehackt

Den Essig mit dem Salz, dem Pfeffer und einer Prise Zucker in einer Schüssel vermischen. Mit einem Schneebesen mixen, bis sich Salz und Zucker aufgelöst haben.

Während dem Rühren das Öl langsam untermischen. Die Schalotten, den Schnittlauch und den Thymian unterrühren. Abschmecken und wenn nötig mit Salz, Pfeffer oder Zucker nachwürzen.


Püree vom Butternuss-Kürbis

Für ca. 2 Tassen
1/2 kleiner Butternuss-Kürbis
1 Tasse Gemüsebrühe
4 EL Mandelbutter (wie Erdnussbutter, nur eben aus Mandeln gemacht), ungesalzen
Salz

Den Kürbis vorsichtig mit einem scharfen Messer schälen und in fingerdicke Scheiben schneiden.

Die Kürbisstücke in einen flachen Topf geben, die Brühe hinzufügen und zugedeckt ca. 20 Minuten auf mittlerer Hitze kochen lassen, bis der Kürbis weich ist.
Die restliche Brühe abgießen und den Kürbis in einen Standmixer geben. Den Kürbis grob pürieren. Die Mandelbutter hinzufügen und so lange mixen, bis die Masse ein feines Püree ist. Mit Salz würzen. Wenn Sie gesalzene Mandelbutter verwenden, beim Nachwürzen sparsam mit dem Salz umgehen.

Das Püree zurück in den Topf geben, Deckel drauf und warm halten.


Rezepte © Wolfgang Puck
(top)

Mehr zum Thema

News

Rezepte: Wenig Stress, viel Eindruck

»Low stress, high impact«: Alison Roman möchte mit ihrem zweiten Kochbuch »nothing fancy« zeigen, wie man schnell und einfach groß Aufkochen kann....

News

Rätsel um Lebensmittelvergiftung im »RiFF«

Das spanische Sternerestaurant von Bernd Knöller kämpft derzeit mit den Folgen einer Lebensmittelvergiftung. Von 18 Betroffenen ist eine Frau...

News

Runder Tisch: Genuss aus dem Wald

Österreichs fantastisch ­vielfältiger Wildbestand ist auch kulinarisch eine ­Offenbarung. Niemand weiß das besser als Josef Pröll, ...

News

Bachls Restaurant der Woche: Arezu

Neben klassischen Grillgerichten bietet das Ecklokal »Arezu« in der Wiener Josefstadt Schmorgerichte – und stets überaus freundlichen Service.

News

Gregor Bloéb über Wildburger & Kantinenhorror

Im Tischgespräch mit Falstaff verrät der Schauspieler unter anderem seinen Geheimtipp für die Wild-Küche.

News

Eine Nacht am Wiener Würstelstand

Er bewegt sich irgendwo zwischen gefragtem Kult-Objekt und verblassendem Relikt – feststeht: Der Würstelstand gehört zu Wien einfach dazu. Eine...

News

Sprechen Sie Küchen-Italienisch?

Pizza, Pasta & Co. zählen zu den ultimativen Lieblingsspeisen. Doch wie gut kennen Sie sich mit der Cucina Italiana wirklich aus?

News

Bachls Restaurant der Woche: Das kleine Paradies

Aus dem Gründerzeithaus in der Wiener Josefstadt wurde ein Salon zum »Essen, Trinken und Verweilen« geschaffen.

News

Michael Mittermeier über Durst auf Whisky nach der Show

Falstaff traf sich mit dem deutschen Comedystar Michael Mittermeier zum Talk.

News

Im Rausch der Hormone

Geht es uns besser, wenn wir essen oder wenn wir nichts essen? Essen macht zufrieden, satt und oft glücklich. Doch auch der freiwillige Verzicht kann...

News

International Hotspot: »PURS«, Andernach

Christian Eckhardt fährt groß auf und macht die Stadt in Rheinland-Pfalz zur neuen Pilgerstätte für Gourmets.

News

Bachls Restaurant der Woche: Stellas 3

Mit dem Folge-Restaurant von »Stellas 7« bietet nun auch der dritte Wiener Gemeindebezirk kulinarische und flüssige Versuchungen, die sich jeder...

News

Top 10: Die beliebtesten Rezepte 2019

Tafelspitz, Chili con Carne & Co: Diese Gerichte wurden in diesem Jahr am öftesten aufgerufen – ein Jahresrückblick zum Nachkochen.

News

Cortis Küchenzettel: Die Reste vom Feste

Feiertags biegen sich die Tische, aber was soll mit den Resten geschehen? 
Severin Corti meint: Es muss nicht immer Gröstl sein – und 
hat...

News

Der Rest vom Fest

Was Sie aus den Resten vom Weihnachts-Dinner machen können, erfahren Sie hier.

News

Bachls Restaurant der Woche: Fortino

Wels darf sich über ein neues kulinarisches Spitzenangebot freuen: Im »Fortino« gibt es prächtige Fleischstücke, Köstliches aus dem Wasser und...

News

Restaurants 2019: Die Top 10 Neueröffnungen

Diese zehn ambitionierten Gastronomie-Projekte zählen zu unseren Jahreshighlights und man sollte sie sich auch für das Jahr 2020 merken.

News

Neue Rooftop-Location »360° Ocean Sky«

FOTOS: Erste Impressionen des neuen Restaurants mit Bar am Dach des Wiener Haus des Meeres. Eröffnung Anfang 2020.

News

Rezepte: Fliegendes Festmahl

Alle Jahre wieder landen die duftenden Köstlichkeiten bevorzugt auf dem Weihnachtstisch: Gans, Ente & Co. Wir haben vier renommierte Köche um ihre...

News

Essay: Die Leihgabe

Weihnachtsprogramme und -CDs werden im Frühjahr fertiggestellt. Dabei täte es uns gut, den Weihnachtsgedanken das ganze Jahr über aufrecht zu halten.