Wien: Wohin nach dem Theater?

Blick auf die Wiener Staatsoper

© WienTourismus / Christian Stemper

Blick auf die Wiener Staatsoper

Blick auf die Wiener Staatsoper

© WienTourismus / Christian Stemper

Den Schauspielern und Sängern auf der Bühne zu folgen, ist ein Genuss für alle Sinne. Doch wer will schon gleich nach dem Ende der Vorstellung direkt nach Hause? Wie gut, dass man in unmittelbarer Nähe zu den Wiener (Musik-)Theatern ausgezeichnete Restaurants findet, in denen man den Kulturabend stilvoll ausklingen lassen kann.

Traditionsküche

Gleich in der Nähe der Oper gibt es zahlreiche Adressen, die der hungrige Musikliebhaber ansteuern kann. »Plachuttas Gasthaus zur Oper« in der Walfischgasse ist nur ein paar Schritte von der Oper entfernt. Hier kann man nicht nur den legendären Tafelspitz genießen, der mit dem Namen Plachutta untrennbar verbunden ist, das moderne Lokal hat sich dem original Wiener Schnitzel vom Kalb verschrieben – goldbraun gebacken.

Künstlertreff

Das »Ristorante Sole« in der Annagasse ist unter den Künstlern und Besuchern von Staatsoper, Konzerthaus und Musikverein eine beliebte Adresse. Denn der musik- und kulturbegeisterte Gastronom Aki Nuredini etablierte damit einen Treff, der seit über 30 Jahren von den berühmtesten Opernstars der Welt frequentiert wird. »Viele davon sind zu ganz persönlichen Freunden geworden«, sagt Nuredini und meint damit Kaliber wie den indischen Stardirigenten Zubin Mehta, die Opernsängerin Anna Netrebko, Startenor Plácido Domingo und den weltberühmten Belcanto-Tenor Juan Diego Flórez. Bekannt ist das »Sole« für seine handgemachte Pasta, Antipasti sowie Holzofenpizza. Frische Zutaten und saisonale Gerichte sind hier ein absolutes Muss.

Late Night Programm

Im »Do & Co«-Restaurant in der Albertina kann man bis spät in die Nacht ausgewählte Klassiker der Wiener Küche und internationale Köstlichkeiten genießen – geöffnet ist hier nämlich bis 24 Uhr. Im edlen Ambiente klingt hier ein Opern- oder Theaterabend entspannt aus.

Genuss-Hotspot

Gleich um die Ecke der Oper liegt auch das Restaurant »Führich«. Frisch renoviert erstahlt es in neuem Glanz. Gastgeberin Petra Führich hält auch für Gäste mit Unverträglichkeiten eine große Auswahl an Köstlichkeiten bereit – gluten- oder laktosefrei sind hier schon lange kein Problem mehr. Die exzellente Küche bietet Wienerisch-mediterrane Gerichte aus biologischen Produkten. 

Im »Dstrikt Steakhouse« des »The Ritz-Carlton, Vienna« wird Fleischeslust nach New Yorker Vorbild auf hohem Niveau zelebriert. Genau das Richtige nach einem Abend mit kulturellen Genüssen. Eine tolle Auswahl fein gereifter Cuts, ein herausragendes X.O.-Beef, mit Expertise gegrillt, warten auf die Gäste, die aus den Theatern der Umgebung strömen. Die atemberaubende Weinkarte gibt es als Draufgabe.

Haute Cuisine im Burgtheater

Im herrlichen »Vestibül«, kann man das gediegene Ambiente des Burgtheaters genießen. Ob vor oder nach der Vorstellung, für das legendäre Hummerkrautfleisch von Christian Domschitz ist immer der richtige Zeitpunkt.

Absacker

»Die Wäscherei« in der Albertgasse ist eine beliebte Anlaufstelle für Besucher des Theaters in der Josefstadt. Die Karte bietet alles, was das Herz der Nachtschwärmer begehrt. Und auch beim Blick in die Cocktailkarte bleiben keine Wünsche offen. Geöffnet hat man hier im ehemaligen Münzwaschsalon bis 1 Uhr Früh – Zeit genug also, um an der langen Bar des Lokals zu verweilen.


Opernpausen-Snack per App

Die Verbindung zwischen der Wiener Staatsoper und dem »Gerstner« reicht zurück bis ins Jahr 1869 – hat also eine lange Tradition. Dass zwischen Kultur und Genuss auch Platz ist für eine smarte Weiterentwicklung, zeigt ein einmaliges Service, das der »Gerstner« den Besuchern der Staatsoper und des Wiener Musikvereins bietet, um sich sowohl musikalisch als auch kulinarisch verwöhnen zu lassen: Wer vor und während der Vorstellung nicht auf kulinarischen Hochgenuss verzichten will, kann über das »Gerstner«-Pausenservice Champagner, Sekt, Wein, aber auch Sandwiches und herrliche Süßigkeiten wie Petits Fours vorbestellen.

Vorbestellen per App

Damit das Genießen noch einfacher wird, können die Besucher der Wiener Staatsoper mit der »Gerstner-App« (kostenloser Download) bequem und unkompliziert bis fünf Minuten vor Vorstellungsbeginn Bestellungen tätigen: In der App wird aus dem kulinarischen Angebot von »Gerstner« für den entsprechenden Zeitpunkt – vor der Vorstellung bzw. in den Pausen gewählt. Im mobilen Tischplan können individuelle Plätze in den entsprechenden Räumen des Hauses reserviert werden. Da die Pausen nicht allzu lang sind und man mit der Bezahlung keine Zeit verschwenden soll, erfolgt diese – eben um Wartezeiten an den Buffets zu vermeiden – ebenfalls direkt über die App. Selbstverständlich ist es weiterhin möglich, Vorbestellungen auch online zu tätigen.

Untertitelsystem

Hat man keine »Gerstner«-App am Handy und möchte dennoch spontan das Service nutzen, ist der Vorbestellservice auch über das neue Untertitelsystem der Wiener Staatsoper möglich: Die Gäste können an ihrem Sitzplatz vor der Vorstellung aus vier Gerstner-Empfehlungen für die Pause wählen und ihre Bestellung dann an der ausgewiesenen Ausgabestelle im Marmorsaal abholen und bezahlen.


Top 10 Nach dem Theater

 

ERSCHIENEN IN

Wien Spezial 2020
Zum Magazin

MEHR ENTDECKEN

  • Themenspecial
    Best of Wien
    Egal ob Spitzen-Restaurants oder Top-Winzer: Wien hat viele Genuss-Highlights zu bieten.
  • Restaurant
    Vestibül
    1010 Wien, Österreich
    Punkte
    90
    3 Gabeln
  • 16.02.2017
    Opéra Culinaire
    Die Wiener Küche wird nicht nur in Opern besungen: Die berühmten Plachutta Brüder zeigen, wie Ihnen eine traditionelle Schöberlsuppe,...
  • Rezept
    Plachuttas Opernball Tafelspitz
    Das berühmteste Gericht aus dem Hause Plachutta darf auf dem Wiener Opernball nicht fehlen.
  • Restaurant
    Plachuttas Gasthaus zur Oper
    1010 Wien, Österreich
    Punkte
    84
    1 Gabel
  • 16.06.2018
    Tischgespräch mit Anna Netrebko
    Die russische Sängerin spricht mit Falstaff über Borschtsch, Wein und Spinat.
  • 20.02.2017
    Buchtipp: Opernstars mit Geschmack
    Die Elite der Opernwelt bittet zu Tisch: Anna Netrebko, Thomas Hampson und Elīna Garanča verraten ihre Lieblingsrezepte.

Mehr zum Thema

News

Best of Genuss-Produzenten aus Wien

Die Hauptstadt war schon immer eine Hochburg für den guten Geschmack. Zahlreiche Wiener Genuss-Manufakturen zeugen bis heute davon. Ein...

News

Wien: Comeback der Greißler

Der Greißler als Grätzel-Institution ist wieder da: mit neuen Konzepten, viel Engagement und Liebe zum Beruf. Wir präsentieren die zehn besten...

News

Grätzl-Guide: Genuss-Tipps für das Servitenviertel

Das Servitenviertel ist eines der schönsten Grätzel Wiens und es erinnert an Paris. Mit charmanten Geschäften und unzähligen Lokalen – wir...

News

Grätzl-Guide: Rund um den Wiener Rochusmarkt

Das Rochusmarkt-Grätzel steht für hochwertige Lebensmittel, eine lebendige Gastroszene und viel individuellen Charme. Wir präsentieren die besten...

News

Best of Brot in Wien

Engagierte Bäcker haben und auch viele Großbäckereien haben den Trend zu Delikatess-Backwaren erkannt. Wir präsentieren die zehn besten Bäcker der...

News

Top 10: Veggie-Restaurants in Wien

In Wien hat sich, abseits von Schnitzel- und Schweinsbraten-Seligkeit, eine junge Szene entwickelt, die mit vegetarischer und veganer Küche auf...

News

Grätzl-Guide: Die besten Tipps für den Spittelberg

Auf dem Spittelberg lässt sich trefflich in kulinarischen Genüssen schwelgen – von Drehspieß-Delikatessen über preisgekrönte Schokolade bis zu »Third...

News

Best of Wiener Wein

Als einzige Metropole der Welt verfügt Wien über eine relevante Rebfläche und ist ein veritables Weinbaugebiet. Dazu hat die Stadt mit dem Gemischten...

News

Grätzl-Guide: Die besten Tipps für den Naschmarkt

Auf und rund um den größten Markt Wiens hat sich in den vergangenen Jahren eine blühende Gastro-Szene etabliert. Kaum ein Gusto, der hier nicht...

News

Best of Bier aus Wien

Falstaff führt zu den bemerkenswertesten Brauereien, die man kennen und deren Produkte man verkosten sollte – von der Großbrauerei bis zum kleinen...

News

Wiener Gastro-Gutscheine: Zwei Drittel eingelöst

Über 3.700 Wiener Betriebe beteiligten sich an der Aktion, noch bis Ende September sind die Gastro-Gutscheine gültig.

News

Genuss-Tipps: Von Wien Mauer bis Oberlaa

Im Südwesten von Wien warten kleine, idyllische Weinbauorte auf Besucher, um sie mit feinsten Lagenweinen, klassischer Hausmannskost und einer...

News

Grätzl-Guide: Karmeliterviertel in Wien

Das Karmeliterviertel im zweiten Bezirk boomt und gilt heute als Zentrum des kreativen, jungen Wien, auch kulinarisch. Ob Aperitivobeisl, Burgerladen...

News

Luxus in Wien: Top 10 Hotel-Legenden

Die Wiener Hotellerie lockt nicht nur internationale Gäste an. Auch die Wiener selbst schätzen die Cafés, Restaurants und Bars der Grandhotels – am...

News

Wien: Heurigentour von Grinzing bis Stammersdorf

Traditionelle Heurige und zeitgenössische Wiener Weinkultur gibt es von Sievering über Grinzing bis nach Nussdorf und auch jenseits der Donau, rund um...

News

Die besten Fleischer in Wien

Traditionsreiche Fleischereien und engagierte Newcomer erleben neuerdings wieder regen Zuspruch qualitätsbewusster Konsumenten. Falstaff präsentiert...

News

Grätzl-Guide: Best of 1010 Wien

Nirgendwo in Österreich gibt es auf so engem Raum eine solche kulinarische Dichte und Vielfalt wie im ersten Bezirk. Hohe Küche und urige Beisln,...

News

Top 10 Gourmetrestaurants in Wien

FOTOS: Wer in Wien nach High-End-Gastronomie sucht, den erwartet ein breites Spektrum. Vom kulinarischen Schlachtschiff »Steirereck« über den...

Rezept

Kaiserschmarren

Ein wahrer Wiener Klassiker und Nationalheld auf dem Teller: Der Kaiserschmarren ist mit ein Grund, warum die Wiener Küche so beliebt ist.

Rezept

Tafelspitz

Rezept von Ewald und Mario Plachutta, Restaurand »Plachutta« in Wien.