Wien: Erste Details zum »404 – Don’t Ask Why«

© Mato Johannik

404 Don't ask Why Wien Martin Ho Naschmarkt

© Mato Johannik

Multi-Gastronom und Unternehmer Martin Ho sorgte kürzlich mit seinem geplanten Mega-Projekt am Wiener Naschmarkt für Aufsehen. Am 10. Juni – rechtzeitig zu den Gastro-Lockerungen – sperrte das »404 – Don’t Ask Why« im »Kleinen Haus der Kunst« auf,im Vorfeld wurden erste Details bekannt.

Dolce Vita

In der vis-à-vis der Seccession gelegenen, knapp 100 Jahre alten Immobilie wird künftig italienische Küche unter dem Motto »Mediterrane Lebensfreude trifft auf Art Déco« geboten, wie Martin Ho erklärt. Und weiter: »Im ›404 – Don’t Ask Why‹ erweitern wir das kulinarische Universum der DOTS Group. Unsere unverkennbare Handschrift zieht sich wie ein roter Faden durch das neue Restaurant. Kunst und Kulinarik finden im ›Kleinen Haus der Kunst‹ eine neue Beziehung zueinander.«

Eigens entwickeltes Mehl

Für die perfekte neapolitanische Pizza aus dem Ofen zeichnet Carmine Cilento verantwortlich, der in Italien ein eigenes Mehl für Pizza und Pasta – selbstverständlich frisch und hausgemacht – mischen ließ. Optisch überraschen die Pizzaiolos mit ihren Outfits. In Anlehnung an den Nintendo-Klassiker »Super Mario Cart« sind sie als Mario und Luigi gestylt und bringen die Kultfiguren hinter den original neaolitanischen Pizzaofen.

Pimp my Pizza

Neun Pizzen (13 bis 22 Euro) finden sich auf der Karte, darunter der Klassiker wie die »Marinara DOC«  mit Marzano-Tomaten, sizilianischen Sardellen, Oliven und Kapern. Fischliebhaber können sich auf »Diversamente Tonno« freuen, die als frisches Thunfisch-Tartar auf Focaccia serviert wird. Ein Highlight der Pizzakarte ist die »Truffle Pizza« mit Tartar vom Chianina-Filet und Butter aus der Normandie.

Jede Pizza kann mit Delikatessen aus der »Newman Manufaktur« (vier bis neun Euro pro 100 Gramm) upgegradet werden – etwa mit Spezialitäten wie Lardo di Colonnata, Bresaola di Magatello oder gefüllten Auberginen. Sämtliche Produkte aus der »Newman Manufaktur« gibt es auch zum Mitnehmen für den Genuss zu Hause. Die Auswahl variiert saisonal.

Trüffel, Kaviar und ein Drive-in

Für den Genuss in den eigenen vier Wänden gibt es einen eigenen Pizza-Drive-in. Wer vorab bestellt, bekommt die Pizza von charmanten Hostessen direkt ans Auto geliefert und kann sich gleich wieder auf den Weg machen. Alternativ kann auch direkt vor Ort bestellt werden.

Wer Pizza und Co. eine Brise Extravaganz verleihen möchte, wird im Trüffelhumidor fündig, in dem je nach Saison weiße und schwarze Schätze (ab fünf Euro pro Gramm) auf Feinschmecker warten. Auch der hauseigene »Ricemoney Caviar« (ab 160 Euro für 125 Gramm) verleiht den italienischen Gerichten das besondere Etwas.

Mit frischen Trüffeln aus dem Humidor werden auch Klassiker wie Trüffel-Carpaccio (15 Euro) oder Tagliatelle al Tartufo (19 Euro) serviert. Sie machen sich auch am Bistecca alla Fiorentina (69 Euro für 800 Gramm) oder den Tower Fries (sieben Euro) gut.

Abgerundet wird die Speisekarte durch leichte Sommergerichte, Salate und mediterrane Snacks wie Foccacias. Kühle Erfrischungen gibt es bei einem kleinen Eisstand, der an warmen Tagen im Garten des Lokals steht und auch Passanten zum schnellen Genuss einlädt. »Newman Gelato« serviert Bio-Eis in diversen Sorten und ist die jüngste Erweiterung des erfolgreichen »Newman«-Konzepts.

Internationale Frühstückskarte

In der ausgiebigen Frühstückskarte finden sich Klassiker von Wien bis New York. International inspiriert sind beispielsweise »Breakfast at Tiffany’s« (Lachs-Bagel mit Avocado, getrüffelten Eiern und frischem Obst (15,90 Euro)) oder »Eggs Bene« (pochierte Eier auf getoastetem Bagel mit Schinken aus der „Newman Manufaktur«, Sauce Hollandaise und frischer Gartenkresse (11,90 Euro)). Für den Kaffee setzt das »404 – Don’t Ask Why« auf eine eigene Spezialröstung von Naber Kaffee, die Kaffeeguru Marco Salvatori im Traditionshaus eigens für das neue Lokal der DOTS Group komponiert hat. Und auch für den Vitaminkick ist mit frischen Säften gesorgt. Ab Juli 2021 wird es an den Sonntagen auch einen ausgedehnten Brunch mit Live-Entertainment geben.

© Michael Stor

Kunstvolles Design

Nicht nur das, was im »404 – Don’t Ask Why« auf den Teller kommt, beeindruckt. Selbst das Geschirr ist ein Blickfang. Teller, Schalen und Kaffeeservice wurden vom österreichischen Künstler Marcin Glod  designt. Was auch immer eingeschenkt wird: Die Gläser stammen allesamt aus der eigenen »Ricemoney«-Kollektion in Zusammenarbeit mit der Manufaktur Riedel. Sowohl Gläser als auch Geschirr können erworben werden und bringen den Stil des neuen Hot-Spots in die eigenen vier Wände.

Lichtkunst und Olivenöl

Während das »Kleine Haus der Kunst« nach einer kurzen Renovierungsphase außen wieder in seinem ursprünglichen Weiß erstrahlt, dominiert beim Interieur die Handschrift des österreichischen Künstlers Thomas Rhube, dessen Werke die Wände zieren. Interior- und Exteriordesign kommt wie bei allen Betrieben der DOTS Group von Alex Riegler (Mumu Design). Gemeinsam mit seinem Partner Michael Stor steuert Riegler auch das biologisch und nachhaltig hergestellte Olivenöl »Revolt« bei.

Demnächst wird im Außenbereich auch der Skulpturengarten eröffnet, der aus Hos Sammlung bespielt wird. Dort werden Arbeiten von Daniel Ashram, Martin Grandits, Constantin Luser oder Erwin Wurm als Kunst im öffentlichen Raum zu sehen sein.

Von Italien bis Napa Valley

Zentraler Blickfang im Inneren des »404 – Don’t Ask Why« ist der Weinkühlschrank. Darin findet sich das Beste aus Italien, Frankreich, Österreich und dem Napa Valley. Besondere Aufmerksamkeit ist herausragenden italienischen Rotweinen gewidmet. Die Weinkarte umfasst knapp 100 Positionen und lässt keine Wünsche offen. Den »404 Frizzante« gibt's vom Fass (vier Euro pro Glas).

Aperitivo am Abend

Dem italienischen Gesamtkonzept folgt auch die Cocktailkarte, auf der sich beispielsweise der beliebte »Newman House Negroni« findet. Für den stimmungsvollen Tagesausklang auf der weitläufigen Terrasse mit Blick über den angrenzenden Naschmarkt tischt die Outdoor-Cocktailbar Signature-Drinks auf.

Der Donnerstagabend ist zwei Klassikern beim stimmungsvollen After-Work-Event gewidmet. Pizza Margherita und der Cocktail Margarita sind das wohlschmeckende Duo, um den Tag bei Live-Entertainment entspannt ausklingen zu lassen und sich den schönen Seiten des Lebens zu widmen.

INFO

404 – Don’t Ask Why
Friedrichstraße 7, 1010 Wien
Öffnungszeiten: täglich 9 bis 24 Uhr
dontaskwhy.at
kleineshausderkunst.at

Mehr zum Thema

News

Interspar am Schottentor mit Restaurant »Mezzanin«

Neueröffnung im Zentrum von Wien: Neuer Hypermarkt im historischen Bankgebäude mit À-la-Carte-Restaurant und riesigem Genuss-Angebot.

News

Wien: Gegenbauer eröffnet Hotel mit Stroh-Zimmern

Neben einer Essigbrauerei im zehnten Wiener Bezirk kann nun umgeben von Stroh und stilvollem Fabrikzubehör genächtigt werden.

News

»Five Guys« eröffnet zweiten Wiener Standort in Millennium City

Nach der Filiale am Graben lanciert die US-Burgerkette ihre zweite Niederlassung in Österreich: in der Millennium City in Brigittenau.

News

Neu zum Restart: »Wirtshaus Lilli« von Walter Triebl

Walter Triebl, ehemaliger Küchenchef der »Saziani Stub'n«, erfüllt sich seinen Traum vom eigenen Wirtshaus. Gleichzeitig mit dem Gastronomie Restart...

News

Gaudium – mediterranes Wirtshaus und Greißlerei

Domenic Kreller und Patrick Hopf haben ein gemeinsames Ziel: Sie möchten Ursprung, Geschmack und Vielfalt der mediterranen Welt einfangen und ins...

Advertorial
News

»Das Lilienberg«: Neues Top-Restaurant in Kärnten

Mirjam Orasch eröffnet ein Restaurant im Weingarten der Domäne Lilienberg bei Völkermarkt, verpflichtet Angelo Rindler als Küchenchef und Martin Kern...

News

Mega-Projekt am Donauufer in Ybbs: »Der gute Fang«

Im September eröffnet Hannah Neunteufel ihr Gastroprojekt mit einem Gourmet-Restaurant, einem Bistro und zwei Donaugärten in Ybbs an der Donau.

News

Wien: »Passione Da Ferdinando« bietet Streetfood aus Neapel

Am 3. Mai eröffnet in Hietzing ein neuer Streetfood-Hotspot mit neapolitanischen Spezialitäten wie Pizza fritta, Arancini und Pasta.

News

Wiki Wiki Poke eröffnet viertes Lokal

Der Hype um die Poke Bowls wächst weiter: Wiki Wiki Poke #4 in der Alser Straße öffnet mit einem besonderen Eröffnungsangebot seine Türen. Auch...

News

Lukas Kienbauer eröffnet Izakaya-Bar

Mit »Lukas Izakaya« erweitert der junge Spitzenkoch sein Genuss-Imperium um eine Cocktailbar mit japanischem Flair.

News

Neueröffnung: Erstes Adina Hotel in Österreich

Das Adina Hotel Vienna Belvedere begrüßt seine ersten Gäste: Auf insgesamt sieben Etagen befinden sich 134 Zimmer, Indoor-Pool und Fitnessbereich mit...

News

Wien: Weltweit erstes Nespresso Atelier eröffnet

FOTOS: Mit 30. März öffnet der neue Flagship Store auf der Kärntner Straße seine Pforten und bietet Kaffee-Erlebnis auf zwei Etagen.

News

»Dogenhof«-Team plant Restaurant mit Metzgerei

Spannendes Projekt an der Wiener Praterstraße, bei dem das Produkt noch weiter in den Mittelpunkt gerückt wird.

News

»DaRose«: David Alaba eröffnet Restaurant in Wien

Im Wiener Nordbahnviertel soll demnächst das erste Restaurant des Star-Fußballers eröffnen. Geboten wird Fusionsküche in modernem Ambiente.

News

Bottura eröffnet Gucci Osteria in Tokio

Der italienische Starkoch setzt seine internationalen Aktivitäten fort und eröffnet nach dem Restaurant in Los Angeles nun eines in der japanischen...

News

Max Stiegl übernimmt die Küchenleitung im »Knappenhof«

Gemeinsam mit Hotelière Helena Ramsbacher will der Spitzenkoch des »Gut Purbach« das Hotel am Fuße der Rax aus dem Dornröschenschlaf wecken.

News

Neueröffnung in Wien: »Y Mini Bar«

Fotos: Die Wiener Wollzeile bekommt Zuwachs: Die »Y Mini Bar« eröffnet mit Cocktail-Take-Away ab 18. März 2021.

News

Neues Gourmetrestaurant für Spitzenkoch Hubert Wallner

Der Kärntner Spitzenkoch übersiedelt an das Südufer des Wörthersees und eröffnet beim »Bistro Südsee« im Juni 2021 ein neues Gourmetrestaurant.

News

Neu in Graz: Roboter als Servicepersonal im »Momoda«

Im Norden von Graz wird von Thomas Liu ein neues Restaurant-Projekt auf die Beine gestellt, das eine Kombination aus Teppanyaki-Buffet, Sushi und...

News

»Habs Gut«: Neues Deli am Wiener Praterstern

Im Herbst 2021 soll das Veggie-Lokal mit umfassendem Angebot vom Frühstück bis zum After Work eröffnen. Die Zutaten sind zu 100 Prozent bio und...