Whisky aus Österreich

Alle AWA-Mitglieder beisammen.

Foto beigestellt

Alle AWA-Mitglieder beisammen.

Foto beigestellt

Auch die besten Whisky-Produzenten aus Österreich werden auf dem Vienna Bar- & Spiritsfestival 2017 vertreten sein. Im Rahmen eines Gemeinschaftsauftritts der Austrian Whisky Association sind die Vorreiter Pfau, Haider, Weidenauer, Rogner und die Granit Destillerie vor Ort (Kurzporträts siehe unten). Die AWA-Brenner werden natürlich auch weitere Produkte wie beispielsweise Gin mitbringen. Zudem wird es Whiskies von allen AWA-Mitgliedern zum Verkosten geben.

Den »Brexit«-Whisky kann man am Gölles-Stand verkosten, den Whisky von Edelbrenner Farthofer ebenfalls am eigenen Stand.

Brennerei Pfau

1987 begann der Kärntner Valentin Latschen damit, sein Hauptaugenmerk auf die Produktion bester Edelbrände zu richten. Mit seiner großen Erfahrung wusste er um die Bedeutung der Qualität und Sorgfalt in der Verarbeitung. Früh entwickelte er eigene Qualitätskriterien für seine Brände und schloss sich mit gleichgesinnten Brennern zur Quinta-Essentia-Gruppe zusammen. Inzwischen ist der Betrieb in der Schleppe Brauerei in Klagenfurt zu finden.

Whiskydestillerie Haider

1995 entschied sich Johann Haider aus Roggenreith für einen zukunftsweisenden Schritt. Im Wissen, dass er im Zuge des EU-Beitritts mit einer klassischen Mischlandwirtschaft schwere Zeiten haben würde, etablierte er am Roggenhof die erste Whiskydestillerie Österreichs. Inzwischen genießt J.H. Whisky internationales Renomée. Der erste Generationenwechsel ist bereits erfolgt. Jasmin Haider führt nun Geschäft und Brennerei.

Destillerie Weidenauer

Bekannt wurde der Waldviertler Oswald Weidenauer durch Getreidedestillate, die er reinsortig brannte. Er war folgerichtig auch einer der Ersten, die in Österreich Whisky erzeugten, und gehört unter diesen zu den Besten. Darüber hinaus ist Weidenauer auch ein innovativer und weit gereister Obstbrenner, der seinen Erfolg nicht gern an die große Glocke hängt. Produkte wie Speckbirnen- oder Apfelmostbrand zeugen von seiner Regionsverbundenheit.

Destillerie Rogner

Die Waldviertler Brennerei verarbeitet vorwiegend Obst und Waldfrüchte aus der Umgebung sowie aus dem benachbarten Weinviertel zu Edelbränden und Likören. Aus Waldviertler Kriecherln entstehen neben dem zart-subtilen Brand auch Marmelade, Fruchtsaft und Essig. Familie Rogner betreibt die Destillerie bereits in zweiter Generation und hat die Palette mittlerweile um Rum und Gin erweitert. Aus alten Getreidesorten des Waldviertels wird Whisky gebrannt.

Die Granit Destillerie

Eigentlich ist Günter Mayer Angestellter des Landespensionistenheimes Raabs/Thaya, das auf 5.000 Quadratmetern rund 80 Obstbäume beherbergt. Gemeinsam mit den Bewohnern wird das Streuobst gesammelt. 1995 installierte man eine Brennerei. 2000 erwarb Mayer eine moderne Anlage und meldete das Gewerbe des Spirituosenbrenners an. Inzwischen sind die Produkte der Granit Destillerie, die auch hervorragenden Whisky umfassen, überregional bekannt.

Begehrtes Sammlerstück: Die AWA-Box
Begehrtes Sammlerstück: Die AWA-Box

Foto beigestellt

Vienna Bar- & Spiritsfestival

Termin: Freitag, 20. Oktober 2017
Zeit:

  • 14–16 Uhr: Del Fabro Business Hours
  • 16–21 Uhr: B2C hours

Ort: Hofburg Vienna, Eingang Heldenplatz, 1010 Wien

Tickets:

  • Vorverkauf EUR 30,– (EUR 25,- für Gourmetclub-Mitglieder)
  • Abendkassa EUR 40,–

Der Eintrittspreis inkludiert 4 kostenlose Cocktail- oder Spirituosenverkostungen. Für weitere Verkostungen können Jetons gegen je EUR 4,– erworben werden.

Jetzt Ticket kaufen

MEHR ENTDECKEN