Giacomo Tachis © Clay McLachlan / Decanter Magazine
Giacomo Tachis © Clay McLachlan / Decanter Magazine

Geboren und aufgewachsen im Piemont, absolvierte Giacomo Tachis die Weinbauschule in Alba. Nach ersten beruflichen Erfahrungen im Piemont ereilte ihn 1961 der Ruf von Antinori in die Toskana. Der Chianti und generell der Wein der Toskana durchlief damals eine tiefgreifende Krise. Der »Fiasco«, der typische Chianti in der Bastflasche, lief nicht mehr, es brauchte Alternativen. Niccolò Antinori holte den jungen Önologen, um den Weinen von Marchesi Antinori eine neue Richtung zu geben.

Hauswein Sassicaia
Als bestens ausgebildeter Techniker probierte Tachis neue Methoden, er verbannte die damals noch übliche »Governo«-Technik aus dem Keller, befasste sich mit der malolaktischen Gärung und dem Ausbau im Barrique-Fass. Und er wusste sich Rat zu holen. Zu seinen wichtigsten Ratgebern zählte Emile Peynaud in Bordeaux, mit dem er Zeit Lebens freundschaftlich verbunden war. Durch Peynaud lernte Tachis auch Cabernet und Merlot gut kennen. So entwickelte er sein Rezept der Verbesserung des toskanischen Weines durch die Zugabe von Cabernet. Sein erstes Projekt verwirklichte Tachis aber nicht bei Antinori, sondern bei einem Vetter der Antinoris, Marchese Incisa della Rocchetta. 1968 kümmerte sich Tachis auf Einladung der Antinoris hin um den damaligen Hauswein der Incisas und kreierte so den Sassicaia.

Tignanello und Solaia
Gestärkt durch den Erfolg des Sassicaia waren nun auch die Weine von Antinori an der Reihe. 1971 schufen Tachis und Piero Antinori, der mittlerweile im Betrieb nachgefolgt war, den Tignanello, ein Verschnitt aus Sangiovese und Cabernet Sauvignon. Dieser Wein markierte einen Wendepunkt und leitete die Renaissance des toskanischen Weines und des gesamten Weinbaus in Italien ein. 1978 folgte der nächste Coup: der Solaia, eine Cuvée aus Cabernet Sauvignon und etwas Sangiovese, gewissermaßen der umgekehrte Tignanello. Er besiegelte endgültig den Rang von Marchesi Antinori als Spitzenproduzent.

Sammarco und Saffredi
Während seiner ganzen Zeit bei Antinori, bis 1992, kreierte Giacomo Tachis eine ganze Reihe weiterer Spitzenweine auch für andere Produzenten, die meisten von ihnen verwandtschaftlich mit den Antinoris verbunden. So schuf er mit Alceo di Napoli auf Castello dei Rampolla den Sammarco, bei Guerrieri Gonzaga im Trentino war er für den San Leonardo verantwortlich. Auch der Saffredi von Le Pupille trägt Tachis‘ Handschrift. Er beriet Castell’in Villa ebenso wie Argiano sowie Umani Ronchi oder Pollenza in den Marken. In den Jahren nach seiner Pensionierung beschäftige sich Tachis vor allem mit dem Weinbau in Sardinien (hier bei Santadi und Agricola Punica) und Sizilien. Bei all seinen Erfolgen blieb Tachis immer bescheiden, Starallüren lagen ihm fern. Giacomo Tachis verstarb im Alter von 82 Jahren vergangenen Samstag in San Casciano in Chianti.

von Othmar Kiem

Mehr zum Thema

  • Die spektakuläre Bottega Cantina Antinori in Bargino: Das noch recht neue Headquarter wurde 2013 fertiggestellt und gilt als Wahrzeichen der Region. / Foto beigestellt
    06.03.2015
    Das Mega-Imperium Antinori
    Seit über 600 Jahren produziert die Familie Antinori Wein und schuf die weltberühmten »Super Tuscans«. Heute verfügt das Haus über einen...
  • Die Weine des Weingutes Petra im Anbaugebiet Val di Cornia haben enorm zugelegt / Foto: Petra Maremma PR
    21.10.2013
    Toskana – Perlen an der Küste
    Zwar ist der Boom an der Küste abgeflaut, doch es gibt eine ganze Reihe Betriebe, die ausgezeichnete Weine machen.
  • Piero Antinori / Foto beigestellt
    06.03.2015
    »Es geht um Trinkfreudigkeit«
    Falstaff-Herausgeber Wolfgang Rosam und Weinchefredakteur Peter Moser sprachen mit Marchese Piero Antinori in Wien.
  • Mehr zum Thema

    News

    Genussvielfalt vom Weingut Leo HILLINGER

    Beste Lagen im Nordburgenland lassen Weine entstehen, die ihre Herkunft stolz vor sich hertragen.

    Advertorial
    News

    Top 8 Luxus-Champagner

    Diese acht Champagner sind die absolute Krönung des Schaumweingenusses – allesamt mit 100 Falstaff-Punkten prämiert.

    News

    Planeta: Didacus und seine Brüder

    In Menfi im Südwesten Siziliens entstehen großartige Rotweine aus französischen Sorten.

    Advertorial
    News

    30 Jahre Franciacorta: Silvano ­Brescianini im Interview

    Biodiversität ist Antrieb für die Zukunft: Silvano ­Brescianini, Präsident des Konsortiums Franciacorta und Leiter des Weinguts Barone Pizzini, im...

    News

    Rotweinguide Österreich 2021: Die Sortensieger Syrah 2018

    Countdown zur Präsentation des neuen Guides: Die Familie Wellanschitz gewinnt die Kategorie Syrah vor Erich Scheiblhofer und Toni Hartl.

    News

    Der neue Sommelier-Präsident heißt William Wouters

    Der Belgier William Wouters gewann bei der Präsidentschaftswahl der Association de la Sommellerie Internationale die meisten Stimmen für sich. Er...

    News

    Weinguide 2021: Dönnhoff hat Kollektion des Jahres

    Eine Kollektion des Jahres muss viele verschiedene Eigenschaften vereinen: Individualität, Stil, innere Geschlossenheit, Verlässlichkeit. Cornelius...

    News

    Thurgau – vom Apfelland zum Traubenparadies

    Der Thurgau gilt als die Heimat der Sorte Müller-Thurgau und als Hochburg der Apéroweine. Die Winzer in dem milden Landstrich bringen jedoch immer...

    News

    Maria Rehermann kommt zurück nach Berlin

    Die Top-Sommelière mit Drei-Sterne-Erfahrung arbeitet demnächst im neuen Restaurant von Spitzenkoch Arne Anker.

    News

    Trostpflaster für Gastronomen: Magnum Sekt oder Prosecco

    Henkell Freixenet bedankt sich bei Wirten für ihr Durchhaltevermögen und spendiert für jeden interessierten Betrieb eine Magnumflasche Henkell trocken...

    News

    Burgund: Früheste Ernte mit großen Anlagen

    Die Corona-Krise und ungewöhnlich hohe Temperaturen im Sommer sorgten für eine der frühesten Weinlesen und einen »unvergesslichen« Jahrgang in der...

    News

    Salon Östereich Wein 2020 – Alle Verkostungsnotizen

    Die Experten-Verkostung im SALON Österreich Wein gilt wohl zu Recht als härtester Weinwettbewerb des Landes. Für diese offizielle Staatsmeisterschaft...

    News

    Weihnachten mit Ribera del Duero

    Für delikate Festtagsgerichte ist die passende Weinbegleitung essentiell. Hier finden Sie einige Vorschläge um Ihr Weihnachtsgericht perfekt zu...

    Advertorial
    News

    Catherine Cruchon im Falstaff-Interview

    Winzerin Catherine Cruchon gründete kürzlich eine Interessensgruppe für Waadtländer Biowinzer. Das Interesse ist groß. Kein Wunder: Der Waadtländer...

    News

    Wein-Charity-Auktion für das Integrationshaus

    Die Versteigerung von besonderen Weinen und Raritäten für den guten Zweck hat mittlerweile schon Tradition. Corona-bedingt findet sie 2020 in...

    News

    Corona: Weingut Schwegler unterstützt Gastronomie

    »Kontakte verringern« lautet ein Gebot der Stunde. Ein anderes: Rettet die Gastronomie! Das Weingut Schwegler aus Korb bei Stuttgart verbindet beide...

    News

    Hans Kilger kauft die steirische Peterquelle-Gruppe

    Falstaff exklusiv: Der umtriebige Münchner Investor landet mit dem Kauf des Mineralwasser-Betriebs Peterquelle den nächsten Coup.

    News

    Sauvignon Blanc: Eine Erfolgsgeschichte

    Sauvignon Blanc führte in den heimischen Weinbergen lange Jahre ein Schattendasein. Erst in den letzten Jahrzehnten haben Winzer die Steiermark zu...