Der siegreiche Jungwinzer Jürgen Krebs mir seinem stolzen Papa Harald.
Der siegreiche Jungwinzer Jürgen Krebs mir seinem stolzen Papa Harald. Foto: Andreas Durst

Der Deutsche Spätburgunderpreis 2010 wurde zu einem geradezu triumphalen Erfolg für das Anbaugebiet Pfalz. Zum einen stellte diese Region mit dem Weingut Krebs in Freinsheim den Gesamtsieger des Wettbewerbs, und zum anderen belegten pfälzische Winzer die Plätze drei (Bernhart), vier (Kuhn), 13 (Stern) und 16 (Darting). Insgesamt waren 270 Weine der beiden Jahrgänge 2007 und 2008 aus allen deutschen Anbaugebieten, mit Ausnahme des Mittelrheins, von ihren Erzeugern für den Wettbewerb eingereicht worden. Daraus hatte eine Jury in mehreren Verkostungsrunden zunächst zehn Regionalsieger gekürt sowie eine Liste der darüber hinaus höchstbewerteten Weine erstellt. Dies ergab zusammen die Auswahl der Top 50, die klar von Baden (17 Weine), dem Rheingau (acht Weine) und der Pfalz (sieben Weine) dominiert wurde.

Newcomer als Sieger

Die Konkurrenz war hart, letztlich mussten sich aber einige der im Vorfeld hoch gehandelten Favoriten einem Newcomer geschlagen geben: Jürgen Krebs, Junior eines noch recht jungen Familienweingutes in Freinsheim, das bislang außerhalb des Anbaugebiets noch wenig von sich reden gemacht hat. Der Siegerwein - er hat ab Hof nicht mehr als 15 Euro gekostet - ist ebenso ausverkauft wie der Nachfolgejahrgang. Der 2009er kommt erst im nächsten Sommer auf den Markt – Jürgen Krebs nimmt aber bereits Reservierungen dafür an. Jürgen Krebs hat sein Handwerk bei renommierten pfälzischen Weingütern wie Lucashof in Forst, Knipser und Philipp Kuhn in Laumersheim gelernt und außerdem ein Praktikum in der Wachau auf dem Weingut Leo Alzinger absolviert. Im Jahr 2008 schloss er sein Studium der Weinbautechnik ab.

###NEWS_VIDEO_1###

Rheingau und Pfalz unter den Top3
Den zweiten Platz erreichte mit August Kesselers Assmannshäuser Spätburgunder ein wahrer Ausnahmewein aus dem Rheingau. Dieser Wein steht geradezu prototypisch für den Charakter dieses Terroirs. In seiner ungeheuren Dichte knüpft er an die große Tradition der Fünfzigerjahre im Rheingau an. August Kesseler gehört zu den erfolgreichsten Teilnehmern in der Geschichte des Wettbewerbs und er hat es geschafft, durch kontinuierliche Leistung auf höchstem Niveau eine Art Kultstatus zu erreichen. Als Drittplatzierter ging Gerd Bernhard aus Schweigen in der Pfalz hervor. Er steht für brillante Weine von der südlichen Weinstraße und fuhr die Spitzenbewertung mit seinem Spätburgunder Redling Großes Gewächs 2007 ein.

 

August Kesseler ist der renommierteste Spätburgunder-Könner im  Rheingau/Foto: Andreas Durst
August Kesseler ist der renommierteste Spätburgunder-Könner im Rheingau/Foto: Andreas Durst



Großes Potenzial
Spätburgunder aus Deutschland hat in den letzten Jahren unter den deutschen Weinfreunden wie auch international einen großen Aufschwung in seiner Beliebtheit erlebt. Dabei gilt der Spätburgunder, der zu den ältesten Kulturreben der Menschheit zählt, als kapriziös. Er verlangt vom Winzer viel Aufmerksamkeit im Weinberg wie im Keller und stellt vor allem hohe Anforderungen an seinen Standort. Erfolge auf internationalen und nationalen Weinwettbewerben belegen sehr eindrucksvoll die Konkurrenzfähigkeit mit Spätburgundern aus anderen Provenienzen. Sie beweisen gleichzeitig, dass sich Niveau und Qualität der deutschen Spätburgunder - ihre Rebfläche hat sich seit 1990 fast verdreifacht - in den vergangenen Jahren deutlich verbessert haben.

 

Gred Bernhart aus der Pfalz steht für brillante Weine von der Südlichen Weinstraße/Foto: Andreas Durst
Gred Bernhart aus der Pfalz steht für brillante Weine von der Südlichen Weinstraße/Foto: Andreas Durst

 

Deutscher Spätburgunderpreis 2010 - Die Top 3
Die erfolgreichen Weine des diesjährigen Spätburgunderpreises, der in zwei Etappen durchgeführt wurde: Zunächst wurden in einzelnen Durchgängen die jeweiligen Regionalsieger ermittelt. In einem entscheidenden Finale wurden dann die Weine mit der höchsten Punktezahl aller Vorrunden und zusätzlich die jeweiligen Regionalsieger verkostet.

 

Spätburgunder Weingut Krebs/Foto: Andreas Durst
Spätburgunder Weingut Krebs/Foto: Andreas Durst

 

1. Platz DSP 2010 zugleich Regionalsieger Pfalz
95 Punkte: 2007 Spätburgunder Freinsheimer Musikantenbuckel 

Weingut Krebs, Freinsheim

Dunkles Rubinrot. Konzentrierte, dichte Beerenfrucht und reife Kirschen, dazu rauchige Noten. Am Gaumen ein sehr kraftvoller, saftiger Wein mit einer lebendigen Säure und guter Tanninstruktur, sehr kompakt und komplex. Zeigt aber nach kurzem Atmen eine schöne Süße. Jetzt schon bemerkenswert angenehm zu trinken.

 

 

 

Spätburgunder Weingut Kesseler/Foto: Andreas Durst
Spätburgunder Weingut Kesseler/Foto: Andreas Durst

 


2. Platz DSP 2010 zugleich Regionalsieger Rheingau
94 Punkte: 2007 Spätburgunder
Assmannshäuser Höllenberg
Weingut August Kesseler, Rüdesheim-Assmannshausen

Sehr dunkle und dabei frische Farbe. Rubinrot mit deutlichen Purpurreflexen. In der ersten Runde recht verschlossen, dann klare Cassis­note, dazu starke mineralische Komponenten. Am Gaumen eine makellose Struktur aus Frucht, Tannin und Mineralik, saftig, konzentriert, kraftvoll.

 

 

 

Spätburgunder Weingut Bernhart/Foto: Andreas Durst
Spätburgunder Weingut Bernhart/Foto: Andreas Durst



3. Platz DSP 2010
94 Punkte: 2007 Spätburgunder Redling Großes Gewächs

Weingut Gerd Bernhart, Schweigen, Pfalz

Dunkles Rubinrot. In der Nase ein wunderbarer Duft von Trüffel, Unterholz und roten Beeren. Am Gaumen süß und geschmeidig, schöne Opulenz. Prunk- und prachtvoller Wein. Langer Nachhall.

 

 

 


Zu den Verkostungsnotizen aller Final-Weine

http://drinktank.blogg.de

Den gesamten Artikel lesen Sie in Falstaff Nr. 2/2010

(von Mario Scheuermann)
Fotos: Andreas Durst

Mehr zum Thema

  • Oberrotweil in Baden
    16.10.2010
    Spätburgunderpreis Regionalwertung Baden
    Ein Klassiker hat die Nase vorn: Eichberg Barrique 2007 von Freiherr von Gleichenstein in Oberrotweil
  • Markus Molitors Pinot Noir Brauneburg Klostergarten
    23.08.2010
    Markus Molitor räumt bei Spätburgunderpreis ab
    Doppelsieg bei der Regionalwertung Mosel mit dem Brauneberger Klostergarten 2007.
  • Rüdesheimer Berg Schlossberg 2007
    30.08.2010
    August Kesseler gewinnt Rheingau-Wertung
    Doppelsieg für den Assmannshäuser Winzer Kesseler beim deutschen Spätburgunderpreis – Platz eins für Rüdesheimer Berg Schlossberg 2007.
  • Weingut des Grafen Neipperg Schlossberg Spätburgunder Grosses Gewächs 2008
    07.09.2010
    Graf Neipperg gewinnt Spätburgunder-Wertung
    Neipperger Schlossberg Spätburgunder Grosses Gewächs 2008 bei Württemberg'scher Entscheidung des deutschen Spätburgunder-Preises vorne weg.
  • Spätburgunder Burggarten
    14.09.2010
    Burggarten gewinnt Ahr-Wertung bei Spätburgunderpreis
    Familie Schäfer aus Heppingen gewann mit dem Spätburgunder »R« 2008 die Regionalentscheidung.
  • Drei Musketiere Wein Sachsen
    21.09.2010
    Die »Drei Musketiere« gewinnen in Sachsen
    Das »Meissener Weinhaus – Prinz zur Lippe« gewinnt die Regionalwertung des Deutschen Spätburgunderpreises.
  • Blick auf Oppenheim in Rheinhessen
    28.09.2010
    Überraschung bei der Regionalwertung Rheinhessen
    Deutscher Spätburgunderpreis 2010: Etappensieg für den Martinshof in Dienheim mit dem »Passion 2007«.
  • Krebs Musikantenbuckel 2007
    06.10.2010
    Der »Musikantenbuckel« gewinnt in der Pfalz
    Das Weingut Krebs aus Freinsheim sichert sich die Regionalwertung des Deutschen Spätburgunderpreises
  • Schneider Marbach 2007
    11.10.2010
    Spätburgunderpreis: Der Regionalsieger Nahe steht fest
    Das Weingut Karlheinz Schneider und Sohn gewinnt mit dem Marbach »R« 2007 die Vorausscheidung.
  • Deutscher Spätburgunderpreis
    17.08.2010
    Auftakt zum deutschen Spätburgunder Preis 2010
    Der erste Regionalsieger steht fest: Schlossberg 2008 vom Fürstlich Castell’schen Domänenamt.
  • Mehr zum Thema

    News

    Naturweine: Die Ruhe nach dem Sturm

    Natur, Orange, Amphore: Alternativ produzierte Weine boomen. Auch in den deutschsprachigen Ländern setzen immer mehr gestandene Winzer auf die »neuen«...

    News

    Impressionen der Falstaff Champagnergala 2018

    Die schönsten Eindrücke vom großen Falstaff Champagner-Event im Wiener Palais Ferstel – mit Fotos vom Symposium, der Verkostung, den Ausstellern und...

    News

    Die Gäste der Falstaff Champagnergala 2018

    Beim großen Falstaff Champagner-Event im Wiener Palais Ferstel waren neben den prickelnden Kreszenzen einmal mehr die Gäste die Stars des Abends.

    News

    Die Sieger der Falstaff Soave Trophy 2018

    Der Tenuta di Corte Ciacobbe – Soave Superiore Vigneto Runcata der Familie Dal Cero belegt Platz eins und holt sich die Soave Throphy 2018.

    News

    Was ist dran an der Histamin-Hysterie?

    Übelkeit, Migräne, rinnender Nase und Hautrötungen – Das Spektrum der Symptome einer Histaminintoleranz ist breit. Doch was ist dran am Histamin?

    News

    World Champions: F.X. Pichler

    Franz Xaver Pichler hat Österreich in der internationalen Weinszene bekannt gemacht. Sein Sohn Lucas tut das heute mit der gleichen familientypischen...

    News

    Italien: »Volcanic Wines« von Nord bis Süd

    Am Ätna auf Sizilien wurden die ersten zehn Jahre der »Volcanic Wines« zelebriert. Diese Weine verbindet der vulkanische Boden und eine ausgeprägte...

    News

    Lageder: Ein Weingut – Drei Geschwister

    Helena Lageder, die jüngste Tochter der Lageders, tritt wie bereits ihre zwei älteren Geschwister ins Familienweingut ein.

    News

    Gewinnspiel: Reunion setzt neue Maßstäbe für Blaufränkisch

    Die beiden in Kooperation zwischen Gerhard Kracher und dem Winzerkeller Neckenmarkt vinifizierten Ausnahmeweine aus der Lage Hochberg sind von...

    Advertorial
    News

    Kremstal DAC Rieden-Cup: Stoffige Eleganz

    Das Kremstal ist Herkunft großer Grüner Veltliner und Rieslinge. Die Cupsieger kommen diesmal vom Weingut Salomon Undhof und vom Weingut Franz...

    News

    Umfrage: Die Lieblingsgetränke der Österreicher

    Kaffee, Bier, Wein, Wasser... Welches ist ihr Lieblingsgetränk? Worauf könnten Sie gar nicht verzichten? Stimmen Sie mit!

    News

    Champagne: außergewöhnliche Weinlese 2018

    Die heißen Temperaturen und sonnigen Tage des Sommers haben sich bezahlt gemacht: Die diesjährige Weinlese in der Champagne verspricht beste Qualität....

    News

    Die Wachau ist auf dem Weg zum DAC-Status

    Die Winzer haben sich auf eine dreistufige Qualitätspyramide geeinigt und wollen ihre Stil-Bezeichnungen Steinfeder, Federspiel und Smaragd...

    News

    Die Sieger der Falstaff Burgunder Trophy 2018

    Sieger der Burgunder Trophy 2018 sind unter anderem Günter und Regina Triebaumer, Georg Prieler und Andreas ­Gsellmann. Alle weiteren Sieger finden...

    News

    Domäne Wachau: Produktionsstätten für die Zukunft

    Das größte bisherige Projekt der Domäne Wachau ist vollendet und wurde gebührend gefeiert.

    News

    100 Parker-Punkte für Gewürztraminer »Epokale 2009«

    Erstmals konnte ein Südtiroler Wein die Höchstwertung in Robert Parker’s Wine Advocate erzielen. Zuvor hatte schon Falstaff den Wein sehr hoch...

    News

    Kaiserlichen Wein aus Schönbrunn ersteigern

    Wer gerne einen imperialen Tropfen genießen möchte, kann derzeit eine rare Köstlichkeit aus Trauben aus dem Schönbrunner Schlosspark erwerben.

    News

    Genussfahrt zur Gerolsteiner Quelle

    Mit österreichischen Spitzengastronomen durch das Ahrtal nach Gerolstein und über die Mosel wieder nach Hause – mit vielen genussvollen Stationen.

    News

    Fritz Wieninger ist Winzer des Monats im »Dstrikt«

    Das Steakhouse und die Sommelière Sindy Kretschmar präsentieren im September Weine des Wiener Spitzenwinzers.

    News

    Alles über Naturwein

    Natur, Orange, Amphor: Naturweine boomen. Sie führen abseits der gewohnten Geschmackswelten und mögen den einen oder anderen überraschen.