Kroatien
Kroatien © Getty Images

Die Aufteilung der kroatischen Weinlandschaft in zahlreiche Untergebiete ­orientiert sich an den geo­grafi­schen und klimatischen Gegebenheiten der einzelnen Regionen. Man könnte sie grob in Istrien, die Küstenzone mit Dalmatien und den Inseln sowie den Norden, das slawonische Gebiet, gliedern.

Kontinentalkroatien mit dem Donau-Gebiet besteht aus den sieben Weinbau-­Bereichen ­Zagorje-Medjimurje, Plešivica, ­Pokuplje (Kupa-Gebiet), Prigorje-Bilogora, Slavonija (Slawonien) und Podunavlje (Donaugebiet); hier werden vorwiegend Weiß­weine produziert. Im Weinbaugebiet mit der Bezeichnung »Kroatisches Küstenland« ist vor allem Dalmatien bekannt, wo sich die Rebflächen von Rijeka bis nach Dubrovnik ­erstrecken und etwa 50 Prozent der arbeitenden Bevölkerung im Weinbau beschäftigt sind.

Das Kroatische Küs­tenland ist in die Wein­bau-Bereiche Istrien, Sjeverna Dalmacija (Norddalmatien), Srednja/Juzna Dalmacija (Mittel- und Süddalmatien mit vielen Inseln wie Hvar, Korcula, Lastovo und Vis) und ­Dalmatinska Zagora (Dalmatinisches Hinterland) gegliedert. Hier wachsen vor allem ausgezeichnete kraftvolle Rotweine aus autochthonen Rebsorten wie zum Beispiel Plavac Mali (kroat. »Kleiner Blauer«). Dessen Verwandte, der Zinfandel aus Kalifornien oder der Primitivo aus Apulien, sind in der Weinwelt bereits besser bekannt.

In Dalmatien sind große Entwicklungen im Gange: Auf der Insel Hvar etwa hat der Erfolgswinzer Zlatan Plenkovic sein kleines Familienweingut sukzessive zu ­einer veritablen Großkellerei weiterentwickelt. Auch andere Weingüter wie Grabovac, Milicic, Skaramuca oder Andro Tomic haben die Initiative ergriffen. Dazu gesellen sich die traditionsreichen Genossenschaften wie Donja Banda, Svirce oder Dingac. Hier dreht sich alles um eine ganz besondere Rotweinsorte, die unter verschiedenen Namen abgefüllt wird: Auch wenn »Postup«, »Dingac« oder eine andere Bezeichnung auf dem Etikett zu lesen ist, handelt es sich doch immer um Plavac Mali. In der Hand des richtigen Önologen kann aus diesen Trauben ein sehr eigenständiger und großer Wein entstehen.

Diese Tatsache hat neue Investoren nach Dalmatien gelockt – dass darunter auch Amerikaner sind, verwundert nicht. Über viele Jahrzehnte wurde nicht nur in Kalifornien nach der Wiege des Zinfandel, der das önologische Nationalheiligtum Amerikas schlechthin darstellt, geforscht. Über den Umweg zu einem nahen Verwandten im italienischen Apulien,dem bereits genannten Primitivo, fand man – wie die Genanalyse zeigt – in Kroatien den Ur-Zinfandel, eine fast vergessene Rebsorte mit dem Namen »Crljenac«. Dieser ist auch ein ­Elternteil des hoch geschätzten Plavac Mali.

von Peter Moser

Weiteres zu kroatischen Winzern und ihren Weinen finden Sie in Falstaff 05/2010

>> Peter Mosers Verkostungsnotizen »Best of Kroatien 2010«

Mehr zum Thema

News

Duero: Iberiens Lebensader

Ein Fluss, zwei Länder: Der Duero fließt auf fast 900 Kilometern von Altkastilien bis nach Portugal. An seinen Ufern liegen einige der bekanntesten...

News

Martiniloben am Neusiedler See

Weingenuss und Gansl-Kulinarik – wir haben die wichtigsten Termine 2019 im Überblick.

News

Champagner: Premiere für »Krug Vintage 2006«

Erstmals stellte das Champagner-Haus »Krug« den Vintage 2006 in Österreich vor. PLUS: Exklusiv-Interviews mit Spitzenkoch Andreas Döllerer und...

News

Beste Voraussetzungen für einen großen Jahrgang

Hohe Traubenreife, gute Fruchtausprägung, lebendige Säurestruktur und eine durchschnittliche Menge stehen für das Weinjahr 2019.

News

Leithaberg DAC Rot: Der Lohn der Geduld

Das Reifepotenzial eines Rotweins hat viel Einfluss auf den Trinkgenuss – in Leithaberg DAC hat man sich dafür auf die rote DAC-Variante der Rebsorte...

News

Weinkultur in China

Mit rasender Geschwindigkeit hält die Weinkultur Einzug in China. Am Anfang standen Importe teurer Prestigeweine, heute verfügt China bereits über die...

News

Taste of China

Chinesischer Wein ist in Europa noch echte Mangelware. Nun finden die ersten Weine von Projekten auch den Weg zu uns. Die folgenden Tropfen stellen...

News

Wein & CO: MondoVino 2019

200 Winzer und mehr als 1000 Weine und Spirituosen: Wein & Co lädt von 22. bis 23. November 2019 zur »MondoVino« ins MAK in Wien.

News

Georg Riedel: »Das Glas muss funktional sein«

Der wohl bedeutendste Glasmacher nennt im Falstaff-Interview eine einfache Formel fürs Auffinden der richtigen Glasgröße – und verrät, welche Weine er...

News

San Leonardo: Verkannte Größe

San Leonardo, eine großartige Bordeaux-Cuvée aus dem südlichen Trentino. Insgesamt 28 Jahrgänge wurden beim Tasting für Falstaff verkostet und...

News

Perlende Perfektion: Österreich Sekt g.U.

Sekt aus Österreich genießt besonderen Ursprungsschutz und pricktelt in den drei Qualitätsstufen Klassik, Reserve und Große Reserve im Glas.

Advertorial
News

Wien gewinnt bei wohltätiger Wein-Challenge

Für den guten Zweck maßen sich Wien und Niederösterreich im Weingenuss. Dabei konnten 15.000 Euro für »Hilfe im eigenen Land« lukriert werden.

News

Kämpferische Töne zum Feiertag des Sekts

Führende Sekt-Vertreter des Landes pochen auf die Abschaffung der Sektsteuer. Die neue Botschafterin Maria Großbauer könnte dabei helfen.

News

World Champions: Château Margaux

Der samtige Premier Grand Cru Classé aus der Appellation Margaux in der Region Médoc in Bordeaux genießt seit vielen Jahrhunderten höchstes Ansehen in...

News

Franz Prager: 1925 – 2019

Das Wachauer Urgestein verstarb kürzlich. Prager war erster Vinea Wachau Obmann und prägte den Weinbau in der Region maßgeblich mit.

News

Haut-Batailley launcht zweites Label »Verso«

Château Haut-Batailley kündigte ihr neues Label »Verso« an und bringt den ersten Vintage auf den Markt.

News

Prickelnde Premiere für Kattus Kunststück

Von der ersten Großen Reserve der Wiener Traditionskellerei gibt es nur 750 Flaschen. Jede einzelne wurde von einem jungen Künstler gestaltet.

News

Chanel erwirbt Weingut in der Provence

Mit dem Kauf der Domaine de l'Île auf der Insel Porquerolles in der Provence hat die Chanel-Gruppe in ihr fünftes Weinbauprojekt investiert.

News

Ein zweiter Lagen-Barolo!

Pio Cesare: 1985 war das Geburtsjahr des Barolo Ornato. 30 Jahre danach folgt nun der Barolo aus der Lage Mosconi.

Advertorial