Ausblicke, Durchblicke, Einblicke: Die Spiegelwand von Daniel Buren im Garten von Castello di Ama spielt mit der Landschaft und ermöglicht ungewohnte Sichtweisen./Foto: beigestellt
Ausblicke, Durchblicke, Einblicke: Die Spiegelwand von Daniel Buren im Garten von Castello di Ama spielt mit der Landschaft und ermöglicht ungewohnte Sichtweisen./Foto: beigestellt

Landbesitz war früher ein Privileg des Adels. Daher lag auch die gewerbliche Weinproduktion größtenteils in seinen Händen. Noch heute zählen traditionsreiche Adelshäuser zu den maßgeblichen Protagonisten der Weinproduktion in der Toskana.

Caravaggio und Chianti

Die Principe Corsini gehören zu den einflussreichsten Adelsfamilien Mittelitaliens. Sie stellten unter anderem einen Papst und viele hohe kirchliche Würdenträger. Schon früh traten die Corsinis als Mäzene auf und schufen eine der umfangreichsten Privatsammlungen. Den Palazzo Corsini in Rom und einen Teil der Sammlung

Fattoria (Gehöft) würde ­solch ­einen Prachtbau andernorts wohl niemand ­nennen: die ­Villa le Corti in San Casciano/Foto: Othmar Kiem
Fattoria (Gehöft) würde ­solch ­einen Prachtbau andernorts wohl niemand ­nennen: die ­Villa le Corti in San Casciano/Foto: Othmar Kiem

vermachten die Corsinis Ende des 19. Jahrhunderts dem italienischen Staat. Der Palazzo Corsini in Florenz aber befindet sich nach wie vor in Familienbesitz – und mit ihm auch Werke unsterblicher Meister wie Botticelli, Raffael, Caravaggio, Van Dyck, Rubens oder Bernini. Doch nicht nur die Kunst, auch der Wein spielt für die Familie Corsini eine wichtige Rolle. Duccio Corsini hat vor gut 20 Jahren damit begonnen, den Wein unter eigenem Namen zu produzieren. In der prachtvollen Renaissancevilla Le Corti in San Casciano erzeugt er feinen Chianti Classico.

Im Palazzo der Principe ­Corsini befindet sich eine umfang­reiche Privatsammlung/Foto: Othmar Kiem
Im Palazzo der Principe ­Corsini befindet sich eine umfang­reiche Privatsammlung/Foto: Othmar Kiem

Kombination von Kunst- und Weingenuss
Sein Don Tomaso und die Riserva Cortevecchia zählen im Bereich des Chianti Classico zu den absoluten Spitzenweinen. In der südlichen Maremma an der Küste der Toskana betreibt Duccio Corsini noch ein weiteres Weingut: La Marsigliana. Daneben betätigt sich die Familie Corsini weiterhin als Kunstmäzen und verleiht Werke an ­Galerien und Museen auf der ganzen Welt. Seit einiger Zeit ist Duccio Corsini dazu übergegangen, die Werke aus dem Familienbesitz bei Präsentationen mit seinen Weinen zu begleiten. So wurden etwa im Getty Museum in Los Angeles und in der National Gallery of Canada in Ottawa zur Präsentation einer Büste von Bernini Don Tommaso und Chianti Classico von Le Corti getrunken. Duccio Corsini möchte so die Verbindung der Kunstwerke mit der Familie herstellen, aber auch auf die prachtvolle Landschaft hinweisen, aus der diese Werke stammen.

Michelangelo Pistoletto schuf 2000 im Abgang zum historischen Gewölbe­keller seinen »Baum von Ama«/Foto: beigestellt
Michelangelo Pistoletto schuf 2000 im Abgang zum historischen Gewölbe­keller seinen »Baum von Ama«/Foto: beigestellt

Alte Tradition, moderner Fokus
Viele der heute berühmten Weingüter im Chianti entstanden erst seit den Siebzigerjahren. Einen Brückenschlag über die Jahrhunderte machend, greifen einige von ihnen die alte Verbindung von Wein und Kunst auf. Da sie in den meisten Fällen auf keine alten Bestände zurückgreifen können, haben sie sich auf die Sammlung und die Präsentation zeitgenössischer Kunst spezialisiert.

Weine für Liebhaber
Lorenza Sebasti und Marco Pallanti kamen beispielsweise in den späten Achtzigerjahren nach Castello di Ama. Marco war Önologe, Lorenza sollte als Tochter eines der Besitzer das Weingut leiten. Mit ihren Weinen haben die beiden Geschichte geschrieben. Castello di Ama war eines der ersten Weingüter, die auch im Ultrapremiumsegment konsequent auf Chianti Classico setzten. Auf Ama verzichtete man bewusst auf die Riserva-Bezeichnung und ging stattdessen dazu über, die Weine getrennt nach Lagen auszubauen und abzufüllen. Der Chianti Classico Castello di Ama und die Lagenweine Casuccia und Bellavista sind heute Referenzpunkte in der Toskana. Hinzu kommt der formidable Apparita, ein reinsortiger Merlot, der bei Liebhabern sehr gesucht ist.

Verbinden Wein gekonnt mit Kunst: Marco Pallanti und Lorenza Sebasti, die beiden Köpfe des Weinguts Castello di Ama/Foto: beigestellt
Verbinden Wein gekonnt mit Kunst: Marco Pallanti und Lorenza Sebasti, die beiden Köpfe des Weinguts Castello di Ama/Foto: beigestellt

 

Weingut als Inspirationsquelle für Künstler
Im Laufe der Jahre entdeckten Lorenza Sebasti und Marco Pallanti immer mehr auch ihre Liebe zur Kunst. »Ama ist ein ganz besonderer Ort. Das versuchen wir auch mit unseren Weinen, die sehr terroirbezogen sind, auszudrücken. Uns reizte die Idee, Künstler für einige Zeit einzuladen, damit sie hier mit ihren eigenen Mitteln den Genius Loci er­forschen können«, meint Marco Pallanti zurück­blickend.
Der Reigen begann mit dem italienischen Künstler Michelangelo Pistoletto, der im Jahr 2000 im Abgang zum historischen Gewölbekeller seinen »Baum von Ama« schuf. Im Jahr danach war Daniel Buren an der Reihe. Er stellte eine Wand in den Garten und schuf mit Spiegeln und Fensterdurchbrüchen ein reizvolles Spiel von Durch- und Einsichten.

Auch Louise Bourgeois trug dazu bei, dass Ama zum Gesamtkunstwerk wird/Foto: beigestellt
Auch Louise Bourgeois trug dazu bei, dass Ama zum Gesamtkunstwerk wird/Foto: beigestellt

Gesamtkunstwerk
In den kommenden Jahren folgte jährlich ein weiterer Künstler oder eine Künstlerin: Darunter waren Giulio Paolini, Kendell Geers, Anish Kapoor, Chen Zen und Carlos Garaicoa. Nedko Solakov überzog schließlich die ganze Villa mit seinen witzig-hintergründigen Doodles-Figuren. Ihm folgten Cristina Iglesias und Louise Bourgeois nach. Den bisherigen Abschluss machten Ilya und Emilia Kabakov. All diese Kunstschaffenden tragen mit ihren Werken dazu bei, dass aus Ama allmählich ein Gesamtkunstwerk entsteht. Lorenza Sebas­ti und Marco Pallanti schwebt genau diese Entwicklung vor. Besucher sollen nicht nur des Weins wegen nach Ama kommen, sondern hier verweilen und dem Genius Loci nachspüren. Seit vergangenem Jahr haben die beiden auch eine junge Kunsthistorikerin engagiert, die Interessierte mit Begeisterung durch die kunstvolle Welt von Ama führt.

Den vollständigen Text lesen Sie im Falstaff Nr. 1/2011.

> Zu den Weingütern und Übernachtungsmöglichkeiten

> Zu den Verkostungsnotizen

> Zu den Weinen unter 90 Falstaff-Punkten


Falstaff bietet in Kooperation mit Ruefa Reisen eine Gourmetreise auf den Spuren von Kunst und Wein in die Toskana an. Mehr Ihformationen dazu finden Sie HIER.

Text von Othmar Kiem

Mehr zum Thema

  • Die Trauben tragenden Männer von Sylvester Antony. Daraus entwickelte sich das Markenzeichen von Il Molino di Grace/Foto: Othmar Kiem
    03.02.2011
    Eine Reise zu Kunst & Kultur
    Auf den Geschmack ge­kommen? Hier finden Sie noch mehr Weingüter, die sich auch mit Kunst beschäftigen.
  • Terrasse Villa d'Este/Foto: Villa d'Este
    08.03.2011
    Einzigartige Wein- und Gourmetreisen
    Unternehmen Sie mit Falstaff und Ruefa Reisen »Reisen für Genießer« in die Toskana oder nach Brüssel.
  • 03.02.2011
    Chianti Classico - Weine mit 89 bis 80 Punkten
    Die Ergänzing zum großen Tasting.
  • Mehr zum Thema

    News

    Top 3 Trends für die Wein-Zukunft

    Nachhaltigkeit ist DAS Zukunftsthema schlechthin. Kühlere Lagen, Begrünung, alternative Rebsorten sind die Top-Trends.

    News

    Wein aus Österreich: Bio-Boom in den 2010er-Jahren

    40 Jahre Falstaff: der ökologische Weinbau boomte in den vergangenen zehn Jahren. Eine gute Basis für die Zukunft – denn auch hierzulande wird der...

    News

    Wein aus Sizilien: Tanz auf dem Vulkan Ätna

    Der Ätna spuckt nicht nur aktuell wieder Feuer, er gilt auch als Hotspot der Weinbaugebiete Italiens. Die Weinregion Etna bietet die Grundlage für...

    News

    Valpolicella mit erster digitaler Veranstaltung

    Valpolicella geht online mit der ersten vollständig digitalen Veranstaltung eines Konsortiums und setzt somit innovative Schritte.

    Advertorial
    News

    Teil 1 Bordeaux 2018: Zwei Mal 100 Punkte im Médoc

    Die Arrivage-Verkostung der gefüllten Weine des Jahrgangs 2018 brachten im Médoc Fabelbewertungen, u.a. für Cos d'Estournel, Palmer, Mouton...

    News

    Ornellaia & Sassicaia – Bolgheri 2018 im Test

    Von den beiden bekanntesten Weinen aus Bolgheri an der toskanischen Küste wurden in diesen Tagen der aktuelle Jahrgang – 2018 – präsentiert. Wie sind...

    News

    Wien: Heuriger im Schloss Schönbrunn geplant

    Da internationale Touristen Corona-bedingt ausbleiben, wollen die Betreiber den Wienern ab Herbst traditionelle Heurigenkultur bieten.

    News

    Mangia bene, ridi spesso, ama molto

    Der Tipp für das Valentinsdinner zuhause: Das Valentinsgenusspaket von Mionetto Prosecco und Risottomio.

    Advertorial
    News

    DIE GROSSE OSTER-WEINAUKTION 2021

    Wegen des Riesen-Erfolgs der Weihnachtsauktion kommen auch zu Ostern kostbare Weine und Spirituosen bei dem Auktions-Experten Dorotheum unter den...

    News

    Top 8 Weinempfehlungen zu Wiener Schnitzel

    Es zählt zu den bekanntesten Spezialitäten der Wiener Küche: Wir haben acht Spitzen-Sommeliers nach dem perfekten Wine-Pairing zum Wiener Schnitzel...

    News

    China: »Changyu« errichtet Wein-Themenpark

    Chinas größtes Weingut »Changyu« will im Sommer 2021 in Shanghai einen Wein-Themenpark mit Erlebnis-Bereich und Food-Pairing-Schwerpunkt eröffnen.

    News

    Ornellaia macht Wein im Napa Valley

    Gemeinsam mit Dalla Valle Vineyards wurde das neue Projekt »DVO« lanciert. Der erste Wein soll im Oktober 2021 präsentiert werden.

    News

    World Champions: Gantenbein

    Mit der Fokussierung auf Burgunder-Klone sorgten Martha und Daniel Gantenbein bereits vor langer Zeit für einen Quantensprung im Schweizer Weinbau....

    News

    Vielfältige Valentinsboxen vom Weingut Heiderer-Mayer

    Brauchen Sie noch eine Geschenkidee für den Valentinstag? Schenken Sie doch eine exklusive Weinbox vom Weingut Heiderer-Mayer und bereiten Sie Freude.

    Advertorial
    News

    Top 8 Weinempfehlungen zu Chili con Carne

    Chili zählt zu den absoluten Eintopfklassikern. Wir haben acht Spitzen-Sommeliers nach dem perfekten Wine-Pairing gefragt.

    News

    Hochwasser am Rhein: »Nur Vorwarnstufe«

    Schneeschmelze und ergiebige Regenfälle sorgen derzeit für Hochwasser an Rhein und Mosel. Das Schlimmste könnte allerdings noch bevorstehen.

    News

    Die glorreichen Zehn: Burgunds berühmteste Appellationen

    Von Chablis bis Romanée-Conti: Die berühmten Crus im Portrait – Bodenbeschaffenheit, Einzellagen und Charakter.

    News

    Unbezahlbare Tipps für preiswerte Burgunder

    Das Burgund gilt als teuer und kaum zugänglich. Aber stimmt das wirklich noch? Falstaff meint Nein! Denn es gibt sie, die preiswerten Burgunder. Wir...

    News

    Top 6: Diese Weine passen zu Hase

    Kaninchen und Hase kommen seltener auf den Tisch, da hängt die Weinbegleitung stark von der Würze des Gerichts ab. Die Falstaff-Weinredaktion verrät...