Wein- und Genussstraßen in Italien

Valle d'Aosta

© Enrico Romanzi

Valle d'Aosta

© Enrico Romanzi

Von Nord bis Süd führen zahlreiche Schlemmerrouten und rund 150 Weinstraßen Urlauber in die schönsten Winkel und geben ungezählte Anregungen für eine stimmungsvolle Einkehr, wo es sich authentisch genießen lässt.


Aostatal

Zwischen den höchsten Bergen Europas führt Sie die Weinstraße des Aostatals: Vom Mont Blanc bis zum Monte Rosa über die Weinberge des Gran Paradiso oder des Monte Emilius, jeder Teil der Route des Vins hat seine ganz besondere Art des Weinbaus aufgrund der unterschiedlichen geographischen und klimatischen Gegebenheiten, bei denen Faktoren wie die Seehöhe, Hangneigung, Sonnenstunden und Windstärke entscheidend sind. Heute unterscheidet man im Aostatal je nach Gegend 7 DOC Weinsorten und je nach Rebsorte 19 DOC Weinsorten.
www.routedesvinsvda.it


Piemont

Foto beigestellt

Die reizvolle Landschaft des Alto Monferrato im Piemonte ist zu jeder Jahreszeit eine Reise wert – von ihrer schönsten Seite zeigt sie sich aber im Herbst, wenn die Weinberge farbenfroh leuchten und der berauschende Duft von Trüffeln die Straßen der Dörfer und Viertel durchdringt. Die Weinstraße des Alto Monferrato schlängelt sich durch das hügelige Herz des Piemont und führt vorbei an Weinbergen, mittelalterlichen Ortschaften und befestigten Burgen. Das Gebiet des Monferrato, 2014 von der UNESCO in die Liste der Welterbestätte aufgenommen, verweist auf eine jahrtausendalte Weinbautradition. Zu den absoluten Prädikatsweinen zählen der Barbera d’Asti Superiore DOCG, Barbera del Monferrato Superiore DOCG oder der Monferrato DOC.
www.stradadelvinomonferrato.it


Trentino

© Graziano Panfili

Im »Val di Sole« und im »Val di Non« dreht sich auf der Apfel-Genuss-Straße fast alles um die süße Frucht. Kein Wunder, denn auf über der Hälfte der 7.000 Hektar Obstanbaufläche werden die beliebten Apfelsorten Renetta Canada, Red Delicious und Golden Delicious angebaut. Letztere glänzt sogar mit einer DOP-Auszeichnung. Die beiden Täler sind jedoch auch bekannt für ihre vielen Käsespezialitäten wie der Casolét, ein weicher Rohmilchkäse oder der Treningrana, ein Hartkäse, der 18 bis 24 Monate reift und dem Parmesan ähnelt. Dazu gesellen sich würzige Wurstwaren wie die geräucherte Mortandèla.
www.visittrentino.info


Ligurien

© Regione Liguria

Das Olio Extravergine d’Oliva della Riviera Ligure entsteht in Ligurien aus einer jahrtausendealten Tradition und ist bekannt für seinen fruchtigen Geschmack in den unterschiedlichsten Variationen. Insgesamt gibt es in Ligurien sieben verschiedene Olivensorten, aus denen fünf unterschiedliche Arten von Öl gewonnen werden, drei davon haben DOP-Status. Der Olivenöltourismus ist in der Provinz Imperia auf einer Länge von 129 km auf der Strada del Vino e dell’Olio besonders interessant. Wein und Öl sind die beiden roten Fäden, die 13 thematische Routen miteinander verbinden, von den Alpen bis zum Meer, durch bezaubernde Dörfer, die zur Station in Weinkellern, Ölmühlen, Restaurants und Bauernhöfen einladen.
www.lamialiguria.it


Lombardei

© Fabio Cattabiani

Zwischen Brescia und Iseosee in der Region Lombardei verläuft die Strada del Franciacorta, Anbaugebiet des hochkarätigen Franciacorta – Schaumweins. Entlang pittoresker kleiner Orte wie Mandolossa über Rovato und Erbusco nach Sarnico am Iseosee bezaubert die Strecke mit üppigen Weinbergen, stillen Kirchen und Klöstern, malerischen Weindörfern und bietet eine reiche Auswahl an traditionsreichen Restaurants. Und wer das Auto einmal stehen lassen möchte, der kann auf ausgearbeiteten Routen die Gegend auch zu Fuß oder mit dem Fahrrad erkunden.
(www.franciacorta.net | www.bresciatourism.it)


Friaul Julisch Venetien

© Archivio Promo TurismoFVG/Alessandro Castiglioni

Das vor kurzem neu ins Leben gerufene Projekt der Wein und Genussstrasse in Friaul Julisch Venetien bietet die Möglichkeit, die Region im Nordosten Italiens anhand ihrer Weine und kulinarischen Produkte zu entdecken. Je nach Geschmack kann aus sechs verschiedenen Routen gewählt werden  – von den Bergen über die Weingärten und das malerische Hügelland bis hin zur adriatischen Küste, um in die unterschiedlichen regionalen Geschmackswelten einzutauchen und köstliche Spezialitäten zu verkosten, angefangen vom bekannten Prosciutto di San Daniele über Montasio-Käse bis zu den renommierten Weinerzeugnissen wie Ramandolo, Picolit und Friulano.
www.turismofvg.it/Home/TasteFvg


Venetien

© Shutterstock

Ein absolutes Highlight in der Region Veneto ist eine Tour entlang der Prosecco-Straße, die von Conegliano nach Valdobbiadene in der Provinz Treviso durch die malerische Landschaft entlang von Weinbergen, Burgen, Klöstern und kleinen Dörfern führt. In den verschiedenen Weinkellereien entlang der Strecke kann der edle Tropfen des Prosecco Conegliano Valdobbiadene DOCG verkostet werden. Unter den verschiedenen Wein- und Schaumweinsorten, bleibt der Prosecco Superiore di Cartizze das hochwertigste: Er wird auf einem kleinen Hügelgebiet von 106 Ha produziert und verdankt seinen besonderen Geschmack den besonderen Wetterbedingungen des Mikroklimas und den Bodeneigenschaften seines Anbaugebiets.
www.prosecco.it/de


Emilia Romagna

© Paolo Barone

Die Region Emilia Romagna gilt auch als der »Bauch« Italiens. Entlang der Via Emilia – der antiken römischen Straße, die das Gebiet durchquert – findet man die höchste Konzentration von DOP- und IGP-Produkten in Europa: Parmaschinken DOP, Parmigiano Reggiano DOP, traditioneller Balsamico DOP, natives Olivenöl extra, Mortadella di Bologna IGP, Culatello, Tagliatelle, Tortellini, erlesene Weine wie der Albana di Romagna DOC sind nur einige der herrlichen Köstlichkeiten, die man von Ravenna bis Piacenza verkosten kann. Neben den kulinarischen Highlights laden Kunststädte wie Bologna, Parma, Modena oder Reggio Emilia mit ihren zahlreichen Kunstschätzen und den pittoresken centri storici zu einem Bummel.
www.winefoodemiliaromagna.com  


Toskana

© Shutterstock

Weingärten, malerische Hügellandschaften und renommierte Weine: die Toskana zählt zu den klassischen Weinregionen Italiens. Allen voran ist hier das Gebiet des Chianti zu nennen. Wer diese Gegend erkunden möchte, der ist gut beraten, wenn er der Strada del vino e dell’olio Chianti Classico folgt. Zwischen Florenz und Siena schlängelt sich die Straße durch die bezaubernde florentinische Landschaft zu Weingütern, Vinotheken, Trattorien und Landgütern, die nicht nur besten Wein produzieren, sondern oftmals auch interessante Ferienunterkünfte bieten.
www.visittuscany.com


Umbrien

© Shutterstock

Die »Strada dei vini del Cantico« – die Weinstraße des Cantico – verläuft entlang bezaubernder Orte wie Massa Martana (eines der »schönsten Dörfer Italiens«), Torgiano, Spello und Assisi von Todi nach Perugia inmitten der malerischen Hügellandschaft Umbriens, die von einer jahrtausendalten landwirtschaftliche Bearbeitung, von den Etruskern bis zu den Benediktinern geprägt wurde. Die bekanntesten Weine des Gebietes sind der Torgiano Rosso Riserva D.O.C.G, DOC Assisi, Doc Colli Perugini, DOC Torgiano, DOC Todi und DOC Colli Martani. Absolutes Muss ist ein Halt in Torgiano mit seinem Museo del Vino zum Thema Weinkunde sowie dem nicht weit entfernt liegenden Museum für Oliven und Öle, Museo  dell'Olivo e dell'Olio.
www.stradadeivinidelcantico.it


Kampanien

© Shutterstock

Die süditalienische Region Kampanien wird von elf Wein-und Genussstraßen durchkreuzt. Unbedingt besuchen sollte man z.B. die Wein- und Genussstraße von Ischia, auf deren Rundgang man Weinkellereien sowie typische Restaurants- und Handwerksbetriebe besuchen und lokale Spezialitäten und Weine der Insel verkosten kann. Unter den Weißweinen, die auf Ischia erzeugt werden, sind der Biancolella und der Forastera, unter den Rotweinen der Pere e palummo, auch Piedirosso (Rotfuß) genannt, erwähnenswert. Nicht nur fangfrische Fischspezialitäten können auf Ischia genossen werden, sondern auch traditionelle Gerichte wie Kaninchen oder die schmackhaften Kirschtomaten. www.incampania.com

Sizilien

© Tiziana Gatto

Vollmundige Weine und einzigartige Kulinarik, inmitten urwüchsiger Natur, die von Europas größtem Vulkan dominiert wird: dies findet man auf der Weinstraße, die rund um den Ätna von der Küste ins Landesinnere durch eine Landschaft führt, die von schwarzen Lavafeldern und üppigen Weinhängen geprägt ist. Malerische Stationen der Straße sind Orte wie Paterno, Milo, Nicolosi, Bronte (berühmt für Pistazien), Zafferana, Trecastagni und Randazzo. Der fruchtbare Vulkanboden lässt besonders gehaltvolle Trauben reifen, die für Rot-, Rosé- und Weißweine des Prädikatweines Etna DOP gekeltert werden.
www.stradadelvinodelletna.it

Informationen:

www.italia.it 


Mit freundlicher Unterstützung von

MEHR ENTDECKEN

  • 20.03.2018
    Top 11 Orte: Italien am Meer
    Sonne, Strand und Dolce Vita: Wir verraten Ihnen elf malerische Küstenorte und welche kulinarischen Highlights es dort zu entdecken gibt.
    Advertorial
  • 17.11.2017
    Top 11: Italiens schönste Dörfer für Genießer
    Wir verraten Ihnen elf Geheimtipps abseits der klassischen touristischen Routen und sagen Ihnen, was Sie dort unbedingt probieren sollten.
    Advertorial
  • 17.11.2017
    Auf Trüffeljagd in Italien
    Trüffel hat Tradition und im Spätherbst hat er Hochsaison. Wir haben Event-Empfehlungen, Rezeptinspirationen und Tipps rund um die edle...
    Advertorial
  • 17.11.2017
    Eine Liebeserklärung an Italiens Weine
    Ob stoffige Barolos, samtige Brunellos, erfrischende Weißweine oder prickelnde Proseccos – Italiens Weinwelt begeistert auf allen Linien.
    Advertorial

Mehr zum Thema

News

Panorama-Spots in Südtirol

FOTOS: Diese Aussichtsplattformen bieten einen eindrucksvollen Ausblick auf die schönsten Kulissen. Auf dem Weg dorthin wartet das eine oder andere...

News

Triest: Die Kaffeehauptstadt

In Sachen Kaffee hat Triest eine lange Tradition. Typische Triestiner trinken im Schnitt pro Jahr 1500 Tassen Kaffee.

News

Auszeit beim Höflehner in Schladming-Dachstein

Das Vier-Sterne Natur und Wellnesshotel am Gumpenberg in der Steiermark ist mit seinem umfassenden Angebot ganzjährig ein Genuss.

News

Steiermark: Die schönsten Impressionen

Vom Dachstein bis Piber: die Steiermark in Zahlen und Ansichten.

News

Verborgene Schönheit: Seen in Südtirol

FOTOS: Die idyllische Seelandschaft Südtirols lädt mit ihren vielen versteckten Plätzchen mitten in der Natur zum Verweilen und Entspannen ein!

News

»Mesnerhaus« wird um Gästezimmer erweitert

Maria und Josef Steffner investieren mutig in die Zukunft und bauen direkt ans Restaurant einen Beherbergungsbetrieb.

News

Top 10: Die schönsten Kellergassen

Die schönsten Kellergassen in Niederösterreich – wir haben die Top 10 für Sie zusammengefasst!

News

Auf den Spuren großer Entdecker

Man kann sich einen klassischen Urlaub gönnen und auf dem Mittelmeer zwischen Italien und Spanien Strecke machen. Oder man geht auf eine Tour von der...

News

Gute Nachrichten für den Sommerurlaub

Mit 15. Juni, 24 Uhr öffnet Österreich die Grenze zu 31 Ländern, darunter auch Italien, Kroatien und Griechenland.

News

EU-Vergleich der Badegewässer: Österreich auf Platz zwei

Das neue Ranking bescheinigt Österreichs Seen und Flüssen eine ausgezeichnete Qualität. Nur in Zypern »badet« man noch besser.

News

Europas Schaumweine auf hoher See

Zum Wohl! Ohne einen Champagner für die Taufe hätte kein Kreuzfahrtschiff je abgelegt. Ein Überblick über die neuesten Entwicklungen von Europas...

News

Donauradweg: Der Weg ist das Ziel

Kulinarische und kulturelle ­Höhepunkte auf dem Donauradweg. Vom Trappistenbier bis zu den gefragten Weinen der Wachau. Vom Stadttheater in Grein bis...

News

WKO-Präsident Harald Mahrer: »Genießen wir wieder!«

Harald Mahrer, Präsident der Wirtschaftskammer Österreich und selbst ein leidenschaftlicher Genießer, appelliert an die Falstaff-Community: »Wir...

News

Italien: Weinjahr 2017 letztlich positiv

Nach einer wettertechnisch extremen Wachstumsphase, können Italiens Winzer jetzt doch noch eine weitgehend positive Bilanz ziehen – was die Qualität...

News

Viva Italia: »Cucina alla Mamma«

Nirgendwo sonst in der Welt hat die Mamma in der Küche einen höheren Stellenwert als in Italien. Falstaff besuchte einige Köchinnen, um ihnen die...