Der Patriotismus, den heimische Weinfreunde an den Tag legen, wenn es um Stillweine geht, ist am Schaumweinsektor noch wenig ausgeprägt. Im Top-Segment orientieren sich die Konsumenten meist an Lifestyle-Brands aus der Champagne, während bei der Einstiegsqualität italienischer Prosecco den Ton angibt. Großartige Produkte von Winzern wie Karl Steininger oder Willi Bründlmayer haben aber jedoch ein langsames Umdenken eingeleitet. Mit dem neuen Riesling-Sekt von Karl Steininger kann man an diesem Prozess genussvoll teilhaben.

Riesling Sekt Heiligenstein Steininger
Riesling Sekt Heiligenstein Steininger

Verkostungsnotiz
Der Riesling Sekt vom Heiligenstein ist ein hochreifes Terroirgeschöpf, das den Wüstensandstein und Vulkanschiefer in Ansätzen widerspiegelt. Das leuchtende Goldgelb im Glas lässt ein derartig vielfältiges Aromenspektrum nicht erwarten: Das Bouquet ist ein reichhaltiger Obstkorb mit Pfirsich, Zuckermelone, Marille, Mandarine, Quitte und Trockenfrüchten. Am Gaumen begeistert eine fragile Perlage, gebettet auf gefälliger Mineralik mit süßlichem Fruchtschmelz. Im Nachhall sind Kräuter und Blütennoten wahrnehmbar. Mit diesem kraftvollen Riesling-Sekt ist Steininger wieder etwas ganz besonderes gelungen, ein weiteres Highlight in seiner prickelnden Kollektion. Der Grundwein wurde im großen Holzfass ausgebaut, ausreichend Ruhezeit auf der Feinhefe verleihen diesem Riesling Sekt noble Brillanz.

34,- Euro ab Hof

www.weingut-steininger.at

(von Bernhard Degen)

Mehr zum Thema

  • Hans Nittnaus
    14.12.2011
    Wein der Woche: »Famos 2008« von Nittnaus
    Hans und Christine Nittnaus ist mit ihrer neuen Kreation ein Preis-Leistungs-Schlager gelungen.
  • 29.11.2011
    Wein der Woche: Pink Uhu von Szigeti
    Die Schaumweinbrüder aus Gols sind auf den Uhudler gekommen. So naheligend, so gut!