Hermine Hackl, Leiterin des Biosphärenpark Wienerwald, und Winzer Pepi Piriwe
Hermine Hackl, Leiterin des Biosphärenpark Wienerwald, und Winzer Pepi Piriwe / Foto beigestellt

Die Familie Piriwe ist in der gesamten Thermenregion für ihren gepflegten Heurigen mit feinen Schmankerln und einer breiten Weinpalette bekannt. Winzer Pepi Piriwe gibt sich aber nicht alleine mit der Anerkennung seiner Heurigengäste zufrieden, er strebt auch im Segment der Topweine nach Höherem. Besonders im Prädikatsweinbereich konnte er mit den autochthonen Rebsorten Rotgipfler und Zierfandler (Spätrot) schon hohe Falstaff-Bewertungen erzielen. Auch mit den klassischen Weinen ist Piriwe schon auf einem respektabel hohem Niveau. Doch mit seiner Neukreation Pinot Noir [PI] aus dem Ausnahmejahrgang 2009 ist ihm nun ein großer Wurf gelungen.

 

Pinot Noir Piriwe / Foto beigestellt
Pinot Noir Piriwe / Foto beigestellt

Schon die Farbgestaltung aus hellem Granatrot mit bräunlichen Akzenten deutet auf eine burgundische Philosophie hinter dem neuen Projekt. Auch das Bukett ist mit Aromen nach reifen Erdbeeren, Brombeeren, Hagebutte und Anklängen von Wermuth und Lavendel mehr als vielversprechend. Dazu gesellt sich ein zarter rauchig-röstiger Ton vom Holzfass. Doch die hohe Kunstfertigkeit von Piriwe offenbart sich erst am Gaumen: Schöne Harmonie aus subtiler Säurestruktur und nachdrücklichem Fruchtschmelz unterlegt von rassiger Würze ergeben einen großen Wein. Piriwe ist es gelungen, den eleganten Fruchtcharakter des Pinots zu bewahren, und mit viel Fingerspitzengefühl hat er ihn beim Holzeinsatz noch spannender strukturiert. Bemerkenswert ist noch, dass das Holz für die Eichenfässer von Bäumen aus dem an die Weingärten angrenzenden Biosphärenpark Wienerwald stammt. Doch die Nachhaltigkeit beschränkt sich auf die Weinbereitung, denn ob der Trinkfreudigkeit des Weins hat eine einzelne Flasche bei Genießern nicht sehr nachhaltig Bestand.

[PI] ist nicht nur der Name des Weins, sondern auch eine mathematische Konstante zur Berechung von Kreisumfängen und bei Piriwe auch Grundlage der Preisgestaltung: der Wein kostet 31,41 Euro. Ja richtig gesehen, leider ist da eine Kommastelle verrutscht. Bezug ab Hof.

www.piriwe.at

(von Bernhard Degen)

Mehr zum Thema

News

Das Beste aus Niederösterreich im Glas

Am 21. Juni findet die »TOP WEIN Niederösterreich« im Palais NÖ in Wien statt. Jetzt Tickets sichern!

Advertorial
News

Diese Restaurants haben die besten Weinkarten

Im Rahmen des Falstaff Restaurantguides 2018 werden auch jene Lokale mit dem besten Weinangebot ausgezeichnet.

News

Renaissance für den Roten Veltliner

Der Rote Veltliner ist eine der traditions­reichsten Weißweinsorten Niederösterreichs, um die es jedoch still geworden war. Dank seiner Vorzüge erlebt...

News

Sommelierunion Austria: Alle Termine auf einem Blick

Gemeinsam mit der Sommerlierunion Austria hat KARRIERE die wichtigsten Termine, welche das Thema Wein und Ausbildung betreffen, ermittelt.

News

Moët & Chandon feiert den »Grand Day«

Im Rahmen des »Moët & Chandon Grand Toast« wird am 9. Juni weltweit miteinander angestoßen – so wird in Österrreich prickelnd gefeiert.

News

Die SALON-Verkostungen im Überblick

Die 270 SALON Weine aus Österreichs härtestem Weinwettbewerb können im Juni in Wien, Linz und Hall in Tirol verkostet werden.

Advertorial
News

Schlumberger Reserven im Falstaff-Check

Reserviert für Gourmets: Aktuelle Verkostungsnotizen der gereiften Schaumweine der Wiener Traditionskellerei.

News

Gewinnspiel: Start in die Ab Hof Saison bei Kracher

Der Weinlaubenhof Kracher lädt zur Weinverkostung ein. Gewinnen Sie 3x2 Karten für die Jahrgangs-präsentation und das Fine Wine Event am 1. September...

Advertorial
News

Prosecco-Trophy: Ein Meer von Perlen

Prosecco ist zu einem Renner geworden und steht weltweit für italienischen Lifestyle. Falstaff hat die besten in den Kategorien Conegliano...

News

Eventtipp: Natural Sparkling Verkostung in Wien

Bei der B.O.U.M. Weinmesse können am 8. Juni Schaumweine von Bio-Winzern aus ganz Europa verkostet werden.

News

Alle Infos zur VieVinum 2018

Im Vorfeld zum Wein-Jahreshighlight werden in ausgewählten Restaurants spezielle VieVinum-Menüs angeboten. PLUS: Alle Infos zur VieVinum 2018, von 9....

News

Neusiedlersee DAC freut sich über neue Mitglieder

Mit inzwischen über 100 Mitgliedern schauen Obmann Christoph Salzl und der neue Neusiedlersee DAC Geschäftsführer Mag. (FH) Torsten Aumüller...

News

Gillesberg Cabernet Franc – Magnum-Set von Triebaumer gewinnen!

Günter und Regina Triebaumer schreiben mit der Ruster Ausnahmelage ein weiteres Kapitel ihrer Erfolgsgeschichte. Wir verlosen je eine Magnumflasche...

Advertorial
News

Weingut Hagn eröffnet Weingalerie in Mailberg

Mit der Weingalerie hat die Familie Hagn einen Ort geschaffen, an dem man inmitten eines Kunstwerks von Akira Sakurai die Produkte des...

News

Pop-Up Weinbar im Palais Coburg

Zur Feier von 15 Jahren Palais Coburg steht die Lobby des Luxushotels im Juni 15 Tage lang ganz im Zeichen von exklusiven Weinen und kulinarischen...

News

Wachter-Wiesler ist beste Buschenschank im Burgenland

Zwei Familien, ein Gesamtkunstwerk – und nach der Auszeichnung für die beste Heurigenküche im Vorjahr diesmal Platz eins im Burgenland.

News

Edlmoser ist bester Heuriger in Wien

Der Paradeheurige in Mauer wurde bereits vielfach von Falstaff ausgezeichnet und sicherte sich einmal mehr den Bundeslandsieg.

News

Pinot Noir ist auch bei der Gläserwahl eine Diva

Gleicher Wein, unterschiedliche Gläser und Wahrnehmungen: Welchen erstaunlichen Unterschied das »perfekte« Glas macht, erklärte Maximilian Riedel im...

News

Schiefergestein: Bruchstücke vom Glück

Auf spaltbarem Schiefergestein wachsen in Deutschland einige der finessenreichsten Rotweine der Welt.