Weihnachtsstimmung in der ehemaligen Residenz des Fürstenhauses ­Coburg-Gotha, dem ­luxuriösen Palais Coburg
Weihnachtsstimmung in der ehemaligen Residenz des Fürstenhauses ­Coburg-Gotha, dem ­luxuriösen Palais Coburg / Foto: Helmut K. Lackner

In Wiens Innenstadt lässt sich die kleine Pause im »Schwarzen Kameel« sehr gut mit ein paar Austern oder anderen Delikatessen wie etwa einem Brot aus dem Waldviertel mit Beinschinken nach Hausrezept und einem Glas Grünem Veltliner genießen (die Schreibweise des Lokals stammt übrigens von Johann Baptist ­Camee, der das Haus 1618 erwarb und dort eine Gewürzkrämerei einrichtete). Das »Meinl am ­Graben« wird gern als »kulinarisches Gesamtkunstwerk« bezeichnet – 16.000 Delikatessen verteilen sich auf drei Etagen, darunter etwa 400 Käsesorten, Schinken, Würste, Trüffeln, Ka­viar, Schokolade und Wein. Das Restaurant im ersten Stock mit Blick über Graben und Kohlmarkt erfordert etwas mehr Zeit, Eilige nehmen sich bei »Meinl to go« eine Kleinigkeit mit oder trinken in »Meinls Weinbar« ein oder zwei Achtel Wein. Ebenfalls ein Tipp für das Shopping-Stop-over: »Fabios« auf den Tuchlauben, dort gibt’s ab acht Uhr Frühstück. Mittags und abends kocht Joachim Gradwohl mediterran-leicht, die Weinkarte ist ausgezeichnet.

Wem nach dem Shopping der Sinn nach Musik steht: Im Radisson Blu Style Hotel in der Herrengasse finden Live-Jam­sessions unter dem Motto »In Style« statt. Auch im Zentrum liegt das Palais Coburg, in dessen Restaurant »Basteigarten« man ab 15 Personen einen »Adventzauber« mit Glühwein, Maroni und Keksen buchen kann.

Den Trubel auf der Mariahilfer Straße kann man vom ­Ledersessel aus in der vier Meter höher ge­legenen »Lutz Bar« beobachten / Foto: beigestellt
Den Trubel auf der Mariahilfer Straße kann man vom ­Ledersessel aus in der vier Meter höher ge­legenen »Lutz Bar« beobachten / Foto: beigestellt



Die Delikatessen des ­Traditionshauses »Zum Schwarzen Kameel« sind seit 1618 stadtbekannt / Foto: beigestellt
Die Delikatessen des ­Traditionshauses »Zum Schwarzen Kameel« sind seit 1618 stadtbekannt / Foto: beigestellt



Auf der Mariahilfer Straße ­unterwegs? Dann zum Brunch oder Dinner in die »Lutz Bar« oder zu Cocktails und Pasta in die »Bar Italia«. Vinophile Menschen bleiben ein Stück weiter im »Wein & Co« hängen, entweder für ein täglich wechselndes Mittagsmenü oder zum Dinner. Im »Freiraum« schließlich kann man sich bei einem Chai Latte oder einer scharfen Thai-Suppe aufwärmen.

Etwas abseits der Mariahilfer Straße noch ein Tipp: Die »Le Moët«-Bar im Hotel Le Meridien hat von 6.30 Uhr bis Mitternacht geöffnet. Zur Teatime gibt es Brioche-Burger mit gegrillter Blutwurst und Mango oder Humus mit Olivenöl, zum Dinner gebratene Brust und glasierte Keule von der Wachtel auf Orangenwurzel und Geflügelreduktion – oder ein kleines Clubsandwich mit Avocado plus Champagner.

Restauranttipps für Weihnachten
Meistens ist es nicht einfach, für den 24. Dezember gute Restaurants zu finden, die geöffnet haben – oder solche, die ein originelles Menü anbieten. Im »Le Loft« im Hotel Sofitel hat man an Heiligabend nicht nur ein Sechs-Gänge-Menü aus der französisch-elsässischen Küche von Raphael Dworak mit Weinbegleitung, sondern durch riesige Glasfronten auch den bes­ten Blick über die Stadt. Am 25. und 26. Dezember wird ab 12 Uhr zum Feiertagsbrunch mit Glühwein-Aperitif und Champagner gebeten.

Eine kulinarische Bescherung im Prater mit klassischer Wiener Küche? Das Weihnachtsmenü wahlweise mit drei oder vier Gängen? Das alles gibt es im »Eisvogel«, aus dem Herbert Schmid quasi ein »Steirereck«-Gasthaus gemacht hat, mit großartiger Käseauswahl. Oder doch lieber feine Cucina italiana in sieben Gängen? Dann bitte im »Settimo Cielo« nahe dem Stephansdom reservieren, die Aussicht gibt’s gratis dazu. Eines der besten asiatischen Restaurants der Stadt ist das »Sinohouse« in der Himmelpfortgasse. Jin Loh serviert sonst auch erstklassige Peking-Ente, am Heiligen Abend kocht er allerdings malaysisch wie in seiner Heimat. Die legendäre Weinkarte bleibt natürlich. 

 

Cool, stylish, exklusiv: die weltweit erste »Le Moët«-Bar / Foto: beigestellt
Cool, stylish, exklusiv: die weltweit erste »Le Moët«-Bar / Foto: beigestellt



Auf hohem Niveau kocht Heinz Hanner im »Relais & Château Hanner« in Mayerling, am 25. und am 26. Dezember gibt es drei Gänge zu besonders günstigen Preisen. Und es gibt einen Shuttlebus für Gäste aus Wien.

TOP-ADRESSEN IM ADVENT

1. Fabios, Tuchlauben 4–6, 1010
T: +43/(0)1/532 22 22
www.fabios.at

2. Palais Coburg, Coburgbastei 4 1010, T: +43/(0)1/51 81 80
www.coburg.at

3. Zum Schwarzen Kameel
Bognergasse 5, 1010
T: +43/(0)1/533 81 25 11
www.kameel.at

4. Bar Italia, Mariahilfer Straße 19
1060, T: +43/(0)1/585 28 38
www.baritalia.net

5. Lutz Bar, Mariahilfer Straße 3
1060, T: +43/(0)1/585 36 46
www.lutz-bar.at


Tipps für Lokale, die am 24. 12. öffnen:

1. Eisvogel, Riesenradplatz 5, 1022
T: +43/(0)1/908 11 87
www.stadtgasthaus-eisvogel.at

2. Le Loft, Praterstraße 1, 1020
T: +43/(0)1/90 61 60
www.sofitel-wien.com

3. Hanner, 2534 Mayerling 1
T: +43/(0)2258/25 34
www.hanner.cc

4. Settimo Cielo, Singerstraße 3 1010, T: +43/(0)1/512 38 75

5. Sinohouse, Himmelpfortgasse 27
1010, T: +43/(0)1/966 96 70


Aus Falstaff Nr. 08/2012 bzw. Falstaff Deutschland Nr. 06/2012

Mehr zum Thema

News

Rezepte: Schmalzgeboren

Das Schmalz ist das Olivenöl des Burgenlands und wird dort traditionell auch für Süßspeisen verwendet. Wer einmal Schmerkrapfen oder Schneebälle aus...

News

Rezeptstrecke: Süße Sünden

Was wäre Wien ohne seine Mehlspeisen? Wir haben für Sie drei Rezepte von heimischen Klassikern zusammen­gesucht – die pure Versuchung.

News

Catering: Große Bühne für kleine Gerichte

Spektakuläre Auftritte, Food-Shows und wahnwitzige Logistik im Hintergrund: Das Geschäft rund ums Catering wird immer pompöser. Doch wohin gehen die...

News

Best of: Aphrodisierender Genuss

Von A wie Austern bis Z wie Zimt: Mit diesen Zutaten und Lebensmitteln kommen Sie nicht nur am Valentinstag in Stimmung.

News

Best of: Rezepte für den Valentinstag

Ob aphrodisierende Zutaten oder rosa-rote Optik – mit diesen Gerichten können Sie Ihre/n Liebste/n verwöhnen.

News

FELIX 2019 – Das Wirtshausfestival am Traunsee

Drei Wochen lang stehen Wirtshauskultur und Sommerfrische im Mittelpunkt – die Gäste erwartet ein bunter wie köstlicher Veranstaltungsreigen, der mit...

Advertorial
News

Das neue Wohlfühl-Restaurant im Ersten Bezirk!

Das »Philigrano« – Bewusst, natürlich & mediterran so das Motto, wird hier nicht nur gekocht, sondern gelebt!

Advertorial
News

Alpen treffen Mittelmeer: Neuer Küchenchef im »Edvard«

Der Südtiroler Thomas Pedevilla hat das kulinarische Zepter im Spitzenrestaurant im Wiener »Palais Hansen Kempinski« übernommen.

News

Skandinavier dominieren Bocuse d'Or 2019

Dänemark gewinnt vor Schweden und Norwegen. Hinter Finnland wird die Schweiz als bestes nicht-nordisches Land fünfter.

News

Einblick in die schwedische Küche

Eine Fülle an frischen Zutaten und Offenheit für andere Kulturen prägen die schwedische Küche. PLUS: Drei Rezepte zum Nachkochen.

News

Neu in Salzburg: »Sacher Grill«

Der ehemalige »Salzachgrill« wurde umgebaut. In neuem Interieur genießt man jetzt Gabel-, Teller- und Teilgerichte.

News

Rezepte mit Wildschwein: Obelix' Küchenzettel

Höchste Zeit, den Obelix in uns zu entdecken! Wir machen es wie der Größte aller Gallier und verraten, wie die wilde Sau zur gastronomischen...

News

Der »Salon Sacher« ist eröffnet

Alexandra und Matthias Winkler stellen im Wiener »Hotel Sacher« ein neues Konzept vor: Eine mondäne Bar im Stil der 20er-Jahre.

News

Pastete: Wilder Genuss

Sie ist ein Küchenklassiker mit langer Tradition und doch immer etwas Besonderes: die Pastete. Wir werfen einen Blick auf ihre Geschichte und baten...

News

Bachls Restaurant der Woche: Seeplatz'l

Am Grundlsee speist man so gut wie noch nie: Küchenchef Matthias Schütz macht das »Seeplatz'l« zu einer der Top-Adressen in der Steiermark und...

News

LIVING hearts: Top 3 der ausgefallensten Lokale

So schräg, dass es wieder gut ist: LIVING zeigt, wo man nur Fische aus Dosen oder nur Müslis und Cornflakes bekommt. Oder wo man für ein Menü...

News

Rezeptstrecke: Wild gekocht

Tiroler Gams, Wildente, Hirsch & Co. – nicht nur unter Jägern erfreuen sich diese Köstlichkeiten höchster Beliebtheit.

News

Tischgespräch: Clemens Unterreiner über Wild und Wein

Clemenes Unterreiner, Solist und Ensemblemitglieder der Wiener Staatsoper, ist Weinpate des Jägerball-Weins. Falstaff spricht mit ihm über seine tiefe...

News

Wildes Wintergrillen: Reh, Rost & Frost

Grillen im Sommer kann jeder! Grillweltmeister Adi Matzek heizt jedoch auch bei Schnee und Eis seine Geräte an. Christa Kummer besuchte ihn im...

News

15 Gourmet-Fragen an Harti Weirather

Eines darf man sich weder als Athlet noch als Unternehmer erlauben: Zeit zu verlieren. Deshalb raste der Weltmeister der Hahnenkamm-Rennen auch...