Heute werkt Husar als Gastgeber in Wiens ältestem Res­taurant, dem »Pfarrwirt« / Foto: Pfarrwirt
Heute werkt Husar als Gastgeber in Wiens ältestem Res­taurant, dem »Pfarrwirt« / Foto: Pfarrwirt

»Im ›Zürserl‹ gab es einen Abend, da waren Mitglieder vier europäischer Königshäuser zu Gast – alle ohne Security, das ist heute unvorstellbar!« ­Rainer Husar hat als Barkeeper mehr erlebt, als man in Öster­reich eigentlich erleben kann. Der gebürtige Oberösterreicher lässt seine Karriere im Gespräch mit Fals­taff Revue passieren. Der Arl­berg war die Inspiration für eine große gastronomische Karriere. Am Beginn stand eine klassische Koch-/Kellner-Lehre in einem Wirtshaus in Kleinmünchen bei Linz. Auch heute noch spricht der 63-Jährige respektvoll und dankbar von seinem ehemaligen Lehrherrn, der schon in den 1960er-Jahren eine edle Gastgeberkultur vorlebte. Nach der Lehre machte er in seiner ersten Saison auf dem Arlberg erste Erfahrungen mit internationalem Publikum und wollte mehr davon. »Ich wollte raus in die Welt und Menschen, Sprachen und Gepflogenheiten ­kennenlernen.« Während er die Winterhalbjahre fix am Arlberg verbrachte, arbeitete Husar im Sommer in internationalen Spitzenhotels: im Dorchester in London, im Eden Palace in Montreux am Genfer See, im Negresco in Nizza und im ­Dolder Grand in Zürich.

Diskretion als oberstes Gebot
Den stärksten Eindruck hinterließ das Eden Palace mit einer Brigade von 300 Angestellten. Husars Basis blieb aber der Arlberg, wo er bereits mit 24 Jahren zum Barchef im legendären »Zürserl« im Hotel Edelweiß avancierte. Eine Bar mit Geschichte und Geschichten, die »niemals erzählt werden«. Derartige Diskretion lässt, wie eingangs erwähnt, auf prominente Gäste schließen.

Haute-Volée am Wörthersee
In den frühen 80er-Jahren machte sich Husar auf die Suche nach einer eigenen Bar, und durch die Sommer-Ziele seiner Arlberg-Gäste ergaben sich mehrere Optionen: Sylt, Ibiza und Marbella standen zur Debatte. Bekanntlich wurde es Pörtschach am Wörthersee, das war 1983. Ein wenig glamouröses Umfeld gestaltete der leidenschaftliche Gastgeber zur ersten Anlaufstelle für wohlhabende Gäste am See. »Rainers Bar« war das zweite Wohnzimmer für Persönlichkeiten wie Franz Klammer, Niki Lauda, Falco und Udo ­Jürgens. Mit Wegbegleitern wie Hannes Jagerhofer wurden ­unvergessliche Partys gefeiert – zumindest für jene, die die alkoholgeschwängerten Nächte ohne »Filmriss« überstanden.

Gastgeber aus Leidenschaft
»Beim ›Pfarrwirt‹ in Wien hat sich der Kreis wieder geschlossen«, sagt Husar. Zu ihm kommen Gäste, die er auf dem Arlberg, am Wörthersee und sogar am Genfer See schon bewirtet hat, etwa André Heller und Oscar Bronner. Als Restaurantleiter fühlt er sich hier wie zu Hause und spielt seine Gastgeberqualitäten souverän aus. »Ich bin nach 50 Jahren wieder dort, wo ich begonnen habe.«


Text von Bernhard Degen
Aus Falstaff Nr. 03/2013

Mehr zum Thema

  • Franz Schafelner organisiert in der Pension Weinreisen / Foto: beigestellt
    04.04.2013
    Was wurde aus Franz Schafelner?
    Zu einer Zeit, in der Kiwis noch als »süße Gurken« angesehen wurden, etablierte der Niederösterreicher die feine Landküche.
  • Ruhestand ­bedeutet für Matt keineswegs Untätigkeit
    17.03.2013
    Was wurde aus Werner Matt?
    Im Wiener Hilton dirigierte Matt eine Brigade von 75 Köchen. Er kochte im Weißen Haus und bildete weit mehr als 1000 Köche aus.
  • Karl Eschlböck (r.) mit Purzl Klingohr. / Foto: beigestellt
    25.02.2013
    Was wurde aus Karl Eschlböck
    Gerne schmückt man sich heutzutage in der Gastronomie mit der Verwendung regionaler Produkte. Das kommt jemandem bekannt vor, der vor...
  • Als F&B-Direktor im Adlon hat Cernko die Kochjacke mit feinem Zwirn getauscht
    13.11.2012
    Was wurde aus ... Leonard Cernko
    Eine beeindruckende Karriere: vom Mörwald-Lehrling zum F&B-Direktor im Berliner Adlon
  • Martina Willmann in ihren Anfangsjahren
    17.09.2012
    Was wurde aus... Martina Willmann?
    Vom »Korso« über »Novelli« und »Schwarzem Kameel« zum eigenen Kochstudio.
  • Mehr zum Thema

    News

    Kulinarik für zu Hause: Restaurants mit Zustellung und Take-Away

    Genießen Sie gutes Essen daheim und unterstützen Sie gleichzeitig die heimische Gastronomie – wir haben verlockende Angebote gesammelt.

    News

    »Licht ins Dunkel«-Gala: Mit dem Privatjet zum besten Koch der Welt

    Gemeinsam mit »Avcon Jets« versteigert Falstaff bei der »Licht ins Dunkel«-Gala 2020 ein exklusives Gourmet-Dinner in Modena bei Spitzenkoch Massimo...

    News

    Hink: Nose-to-tail-Genuss vom Bio-Rind

    Die exklusiven »Viehlerlei«-Boxen von HINK beinhalten verschiedene Schmankerl vom Bio-Rind, dabei steht artgerechte Tierhaltung sowie der Respekt vor...

    Advertorial
    News

    Sandwich: Das Erbe des Earls

    Was heute zum kulinarischen Alltag gehört, war einst der High Society vorbehalten: Der Sandwich, das bis dato beliebteste Fastfood der Welt. Erfunden...

    News

    Top 7: Bücher rund ums Brotbacken

    Selbst gebackenes Brot liegt im Trend. Diese sieben Titel bieten Wissenswertes, Praxistipps und jede Menge Rezepte.

    News

    Die besten Online-Shops für Käse

    Von Frischkäse bis Bergkäse: Mit unseren Tipps können Sie die besten Käse-Spezialitäten bequem nach Hause bestellen.

    News

    Cortis Küchenzettel: Wo sich Quitten besonders gut machen

    Quitten duften unwirklich intensiv nach vollem Obstkorb. Besonders gut machen sie sich in würzigen Schmorgerichten nach orientalischer Tradition.

    News

    Braten, frittieren, haltbar machen: So bereiten Sie Pilze richtig zu

    Pilze sind Musterschüler unter den Zutaten. Sie sorgen in Kochtopf und Pfanne für kulinarische Überraschungen und können in einen kreativen Speiseplan...

    News

    Filmtipps für Foodies – Teil 2

    Von Dokumentationen bis hin zu Klassikern – wir haben wieder kulinarisch-köstliche Empfehlungen fürs Heimkino gesammelt.

    News

    Flos Olei: NOAN Classic ist weltbestes Olivenöl

    Aus über 1500 Einreichungen aus 54 Nationen wurde das NOAN Classic in seiner Kategorie zum weltbesten Olivenöl gewählt.

    News

    Zeitlosen Winter genießen auf höherer Ebene im idyllischen Almenland

    Als Gault&Millau Hotel des Jahres 2020 bietet das »Almwellness Hotel Pierer ****Superior« auf der steirischen Teichalm auf 1.237 Meter Seehöhe...

    Advertorial
    News

    »Pichlmaiers zum Herkner« hat neuen Abhol- und Lieferservice

    Das legendäre Wiener Beisl »Pichlmaiers zum Herkner« bietet im November seine erstklassigen Speisen zum Abholen oder via eigenen Lieferdienst an.

    Advertorial
    News

    Heumilch-Juwelen der Erlebnissennerei Zillertal

    Vier innovative Käsesorten im Falstaff-Check: mit schmackhaften Zutaten wie Bergkräuter und Hanfsamen, Sommertrüffel, Safranfäden oder rotes Pesto.

    Advertorial
    News

    Heimische Lebensmittel online bestellen

    Frische und regionale Lebensmittel können auch problemlos online bestellt werden. Wir haben die besten Empfehlungen für Webshops gesammelt.

    News

    Gin mit Herkunftsgarantie

    Auf dem ganzen Planeten finden sich Produzenten, deren Produkte sich nicht nur durch exzellenten Geschmack auszeichnen, sondern auch durch...

    News

    Corona: Hilfspaket für Wirte läuft an

    Mit dem zweiten Lockdown hat die Bundesregierung betroffenen Unternehmen eine umfangreiche Unterstützung zugesichert. Auch Heurige und Buschenschanken...

    News

    Ottolenghi Flavour: Rezepte aus dem Kochbuch

    So gut hat Gemüse schon ewig nicht mehr geschmeckt! Wir stellen den neuen Prachtband von Yotam Ottolenghi und Ixta Belfrage vor.

    News

    Corona-Hilfspaket: Das sagen die Spitzen-Gastronomen und Hoteliers

    Die Gastronomie und Hotellerie erhält von der Regierung eine 80-prozentige Umsatzrückvergütung. Wir haben dazu Rückmeldungen aus den Betrieben...

    News

    Corona: Zehn Antworten zum Gastro-Hilfspaket

    Falstaff-Service für Gastronomen: Wir haben das Wichtigste zu den Corona-Hilfsmaßnahmen der Bundesregierung festgehalten.

    News

    Eine kleine Festschrift zum Tag des Apfels

    Aufgepasst und Ohren g’spitzt: Tag des Apfels is’! Ein Grund mehr, mit Stibitzer Cider anzustoßen.

    Advertorial