Als F&B-Direktor im Adlon hat Cernko die Kochjacke mit feinem Zwirn getauscht
Als F&B-Direktor im Adlon hat Cernko die Kochjacke mit feinem Zwirn getauscht / Foto: beigestellt

Das Leben in Berlin ist traumhaft! Die Hotel- und Restaurantszene ist sehr lebendig und bietet eine coole multikulturelle Mischung.« Leonard Cernko, eines der vielversprechendsten ­Talente der heimischen Gastronomie, hat es in die deutsche Hauptstadt verschlagen. Doch der Reihe nach: Gelernt hat der gebürtige Salzburger bei Toni Mörwald in dessen Stammhaus »Zur Traube« in Feuersbrunn. Sein Können ­perfektionierte er zu Beginn des neuen Jahrtausends im Wiener »Korso«, wo Reinhard Gerer in Hochform agierte. Den letzten Feinschliff holte er sich während seines zweijährigen Aufenthalts in der »Residenz Heinz Winkler« in Aschau im deutschen Chiemgau.

»Koch des Jahres 2006«
Zurück in Österreich, verhalf er seinem Lehrherrn im Kremser »Kloster Und« zu einem veritablen Höhenflug und erntete für seine großartige Performance reichlich Lorbeeren. Unter anderem wurde er als »Koch des Jahres 2006« ausgezeichnet. Doch Krems ist nicht der Nabel der Welt, und als Cernko die Gelegenheit bekam, mit Heinz Winkler im Ritz-Carlton in Moskau zu arbeiten, zögerte er nicht lange. In dem luxuriösen Haus lernte er das ­kulinarische Management eines internationalen Hotelkonzerns kennen. Diese Erfahrungen konnte er in Shanghai als Souschef im Hotel Portman Ritz-Carlton gut brauchen. Cernko ist ein echter Weltbürger und betrachtet es als Privileg, von anderen Kulturen lernen zu dürfen. Sowohl in ­Moskau als auch in Shanghai hat er sich sehr wohlgefühlt.

Big in Berlin
Seinen vorläufigen Karriere­höhepunkt erreichte der erst 32-Jährige durch das Engagement bei der Berliner Hotel-Legende Adlon Kempinski. Nach einem Jahr als Küchendirektor wurde er im Juni dieses Jahres zum Direktor für Food & Beverage befördert. »Es war schon immer mein Traum, dass ich als Führungskraft alle Teams unterstützen und deren Kreativität fördern kann«, sagt Cernko. Und das gelingt ihm offenbar sehr gut, denn erst unlängst wurde ­Adlon-Küchenchef Hendrik Otto (»Lorenz Adlon Esszimmer«) zum Berliner Meisterkoch 2012 gekürt.

Wertschätzung der eigenen Wurzeln
Cernko genießt den Berliner Lifestyle: »Die Restaurant- und Hotelszene ist sehr lebendig. Es entstehen immer wieder spannende und innovative Projekte. Das Undergroundflair ist fast wie in London.« Der Österreicher beobachtet aber auch die Gastro-Szene in Österreich sehr aufmerksam. Gerade aus der
Distanz und durch seine interna­tionalen Erfahrungen weiß er die Vorzüge der österreichischen Küche zu würdigen: Sie ist für den Wahl-Berliner sehr authentisch, man müsse nicht immer interna­tionale Einflüsse einbringen. Die österreichischen Kollegen dürften sich glücklich schätzen, dass sie Top-Produkte aus dem unmittelbaren Umfeld beziehen können. Im Frühjahr 2013 eröffnet in Wien übrigens ein neues Kempinski-Hotel. ­Cernko wäre sicher eine Ideal­besetzung, aber er hat darüber »noch gar nicht nachgedacht«.

INFO
Adlon Kempinski

Hotellegende am Brandenburger Tor in Berlin
www.kempinski.com


Text von Bernhard Degen
Aus Falstaff Nr. 07/2012

Mehr zum Thema

News

Cortis Küchenzettel: Wo sich Quitten besonders gut machen

Quitten duften unwirklich intensiv nach vollem Obstkorb. Besonders gut machen sie sich in würzigen Schmorgerichten nach orientalischer Tradition.

News

Braten, frittieren, haltbar machen: So bereiten Sie Pilze richtig zu

Pilze sind Musterschüler unter den Zutaten. Sie sorgen in Kochtopf und Pfanne für kulinarische Überraschungen und können in einen kreativen Speiseplan...

News

Filmtipps für Foodies – Teil 2

Von Dokumentationen bis hin zu Klassikern – wir haben wieder kulinarisch-köstliche Empfehlungen fürs Heimkino gesammelt.

News

Gin mit Herkunftsgarantie

Auf dem ganzen Planeten finden sich Produzenten, deren Produkte sich nicht nur durch exzellenten Geschmack auszeichnen, sondern auch durch...

News

Corona: Hilfspaket für Wirte läuft an

Mit dem zweiten Lockdown hat die Bundesregierung betroffenen Unternehmen eine umfangreiche Unterstützung zugesichert. Auch Heurige und Buschenschanken...

News

Ottolenghi Flavour: Rezepte aus dem Kochbuch

So gut hat Gemüse schon ewig nicht mehr geschmeckt! Wir stellen den neuen Prachtband von Yotam Ottolenghi und Ixta Belfrage vor.

News

Eine kleine Festschrift zum Tag des Apfels

Aufgepasst und Ohren g’spitzt: Tag des Apfels is’! Ein Grund mehr, mit Stibitzer Cider anzustoßen.

Advertorial
News

Küche & Co: 10 Dinge, die Sie jetzt zu Hause tun können

Lange aufgeschoben, jetzt haben wir Zeit dafür. Was man in der Küche jetzt erledigen kann – wir haben Inspirationen gesammelt.

News

Die acht Gebote für gutes Wildbret

Spitzenkoch Martin Herrmann aus dem »Hotel Dollenberg« im Schwarzwald verrät seine Dos & Don’ts, wie Fleisch vom Reh, Wildschwein und Hirsch erst zum...

News

Online-Shops für Schokolade und Süßes

Süße Köstlichkeiten gefällig? Wir haben recherchiert und die besten Online-Shops für Schokolade und Süßigkeiten gesammelt.

News

Frühstück und Brunch: Best of Lieferservices in Wien

Mit diesen Zustell-Angeboten kommen frisches Gebäck, Saft und Sekt ans Bett geliefert – oder zumindest bis an die Haustüre.

News

Käsekaiser 2020: Österreichs bester Käse ist gekürt

Trotz Corona wurden die Käsekaiser 2020 gekürt: 145 traten an, zehn gewannen – alle Sieger im Überblick

News

Raffinierte Gansl-Rezepte von Rudi Obauer

Spitzenkoch Rudi Obauer zeigt uns wie man die Innereien perfekt verwertet, u.a. kombiniert er Gänseleber mit Kaki, Kürbis, Herbsttrompeten und Maroni.

News

Online-Shops für Kräuter und Gewürze

Noch nie wurde so viel zu Hause gekocht wie in Corona-Zeiten. Rüsten Sie Ihren Gewürzvorrat auf, wir haben die passenden Webshops.

News

Die »Enoteka by Attwenger« setzt auf Gansl-Lieferung

Eine Portion Weidegans oder eine ganze Gans für die Familie, das Enoteka-Team stellt die Gans im Radios von sechs Kilometern zu. PLUS: Umfangreiche...

Advertorial
News

Sag’ leise Servus: Eckart Witzigmann würdigt Hans Haas

Hans Haas hört im Dezember nach 30 Jahren im Münchner »Tantris« auf. Sein Förderer Eckart Witzigmann schreibt ihm zum Abschied.

News

Hans Haas im Interview: 18 Stunden Vollgas, 30 Jahre lang

Die Kochlegende vom Münchner »Tantris« hört zum Jahresende auf. Falstaff sprach mit ihm über den nahenden Abschied, wo er dann kocht und ob ihm der...

News

Corona: Neue Test-Station in Wien

Steigende Corona-Fallzahlen sorgen in Wien für lange Wartezeiten bei den Covid-19-Tests. Eine private Test-Station von Gastro-Experten schafft...

News

Starkoch Eyal Shani verrät seinen Lieblings-Campari-Drink

Im Falstaff-Talk verrät der "Miznon"-Erfinder und , wie Campari für in am besten schmeckt.

News

Wie gesund sind Austern & Co.?

Unter ihrer harten Schale verbergen Muscheln delikates Fleisch, das nicht nur hervorragend schmeckt. Und angeblich wohnt den Muscheln auch der Zauber...