Von Kirschblüten und Geishas – Willkommen in Japan

Die berühmte »Seimonish Brücke« des Kaiserpalastes in Tokio. 

© Angelika Rosam

Die berühmte »Seimonish Brücke« des Kaiserpalastes in Tokio. 

© Angelika Rosam

Natürlich: der prächtige Shinto Schrein »Meiji Jingu« ist für sein imposantes Tor bekannt, umgeben von herrlichen Parkanlagen, die durchaus – wenn auch ein wenig in Miniatur – an New Yorks Central Park erinnern. Inmitten des Grüns liegt der Kaiserpalast – für den Besucher allerdings leider nicht zugänglich. Mit den altehrwürdigen Sehenswürdigkeiten ist das in Tokio so eine Sache – man ist schnell durch, absolviert die wichtigsten Adressen an einem Tag und widmet sich schließlich interessiert der Kunst, dem Design, der Architektur und natürlich der Kulinarik.

Von all dem hat Tokio reichlich zu bieten, ein großartiger Facettenreichtum an Neuheiten und Trends, von denen man kaum genug bekommen kann. Mit großer Neugierde begibt man sich in eine neue, fremde Welt, die es sich lohnt zu erforschen. 

Tokio ist sicherlich ein pulsierender Ort von Turbokapitalismus und Technikkultur. Moderne Funktionalität trifft aber auch auf Tradition – ein Mix, der hier gut funktioniert: die unterschiedlichsten Stadtviertel offenbaren für jeden Geschmack eine inspirierende Vielfalt an Einblicken in den japanischen Lifestyle, der mitunter auch gewöhnungsbedürftig ist. Und trotz des urbanen Schockerlebnisses aufgrund des geballten Raums, der unzählig vielen Verkehrswege, Fahrzeuge, Gebäude und Individuen, ist es doch fast unerklärlich wie gut zivilisiert und wenig hektisch Tokio doch im Ganzen funktioniert. 

Impressionen Tokio & Aman Hotel

The National Art Center & Mori Art Museum, Tokio

Aufatmen in Kyoto

Reist man weiter nach Kyoto offenbart sich eine Welt an Charme, Tradition und Historie, die zur Entschleunigung lädt. Vergessen ist dort die Grossstadthektik und man begibt sich in die Arme des dort nach wie vor herrschenden Geisha-Zeitalters. Unzählige Tempel und Zen-Gärten, Bräuche und historische Erzählungen vermitteln den Eindruck einer in sich völlig ruhenden Stadt mit darin zufrieden lebenden Einwohnern. Tipp: besuchen sie Kyoto unbedingt während der Kirschblüte! Ein Naturerlebnis, das den Charme Japans ein weiteres Mal besiegelt.

Ein Spaziergang durch Kyoto

Four Seasons, Kyoto

Nanzenji Tempel & Zen-Garten, Kyoto