Johann Teibtner bereitet seine Würste mit Leidenshaft zu – das schmeckt man! / © Ritchy Pobaschnig
Johann Teibtner bereitet seine Würste mit Leidenshaft zu – das schmeckt man! / © Ritchy Pobaschnig

Einst verkaufte sein Großvater Würste an die Tankstellen-Kundschaft, heute schwingt Johann Teibtner die Wurstzange im traditionsreichen Würstelstand beim Ernst Happel Stadion, der einer der ältesten Wiens ist. Im Interview gibt er Einblicke in seine Arbeit, erzählt aus der Familiengeschichte und davon, dass es auch am Würstelstand Trends gibt.


Wie wurde Ihre Familie zu Würstelstandbesitzern?
Johann Teibtner: 1952 hat mein Großvater eine Holzhütte dort aufgestellt, wo jetzt die U-Bahn zur Messe Wien fährt. Früher befand sich da eine Gastankstelle. Und weil das Gastanken doch recht lange dauerte – bis zu einer halben Stunde – kam mein Großvater auf die geniale Idee, die Tankstellenkunden zu verköstigen. So begann er an die LKW-Fahrer Wurst und Getränke zu verkaufen. Das war sofort ein großer Erfolg! Nach einer Zeit hat mein Großvater den alten durch einen moderneren Stand ersetzt.

Wieso haben Sie Ihren Stand nun hier vor dem Stadion?
Im Jahr 2004, als die U-Bahn hierher verlängert wurde, mussten wir den Standort verlegen. Seitdem haben wir den Würstelstand direkt vor dem Stadion. Das war insgesamt keine einfache Zeit, auch weil mein Vater zu dieser Zeit leider verstorben ist. Mittlerweile fühlen wir uns an der neuen Location auch sehr wohl.

Was hat sich im Laufe der Jahre geändert?
Nachdem wir ja einer der ältesten Würstelstände in Wien sind, haben wir schon verschiedene Vorlieben kommen und gehen gesehen. Anfangs haben wir nur gekochte Würstel verkauft, vor allem Burenwurst, aber auch Braunschweiger, Debreziner und Frankfurter. Anfang der 1960er Jahre haben wir dann – vor allem dank der Ware von Radatz – die Wurst auch gegrillt. Wir waren die Ersten in Wien, die das versucht haben, aber das hat dann sehr schnell um sich gegriffen. Der Herr Radatz senior hat das gemeinsam mit meinem Großvater ausprobiert, die beiden waren sehr eng befreundet.

 

Bei Events im Stadion geht´s auch am Würstelstand davor hoch her. / © Ritchy Pobaschnig
Bei Events im Stadion geht´s auch am Würstelstand davor hoch her. / © Ritchy Pobaschnig
Seit 2004 steht der neue Würstelstand direkt vor dem Stadion. / © Ritchy Pobaschnig
Seit 2004 steht der neue Würstelstand direkt vor dem Stadion. / © Ritchy Pobaschnig



Wie veränderten sich dann die »Würstelvorlieben«?
Nach dem Aufkommen der gegrillten Würstel waren die Bratwürstel lange unser Hauptgeschäft. In den 1980er und 1990er Jahren hat dann die Käsekrainer stark aufgeholt und ist zur beliebtesten Wurst geworden. Die Kombination aus Wurst und Käse ist unschlagbar. Die Burenwurst ist mittlerweile fast schon ein Nischenprodukt für Kenner und das ältere Publikum geworden, die Bratwurst ist immer noch recht stark. Seit dem ersten Tag unseres Würstelstandes beziehen wir die Ware von Radatz.

Haben Sie für die Zubereitung der Würstel ein Geheimrezept?
Ja, das haben wir: Wir verfeinern das Wasser und auch das Bratenfett mit einer geheimen Gewürzmischung, die noch von meinem Großvater stammt, und die ich natürlich nicht verrate.

 

Das Rezept der Currysauce holte Johann Teibtner aus Berlin. / © Ritchy Pobaschnig
Das Rezept der Currysauce holte Johann Teibtner aus Berlin. / © Ritchy Pobaschnig


Haben Sie sonst noch Spezialitäten?
Ja, wir haben ein spezielles Saucen-Rezept für unsere Currywurst. Dafür bin ich extra nach Berlin gefahren, habe mich dort genau umgehört, verschiedene Saucen verkostet und mir dann das beste Rezept gekauft – das ist natürlich auch streng geheim! Eine technische Spezialität ist die von meinem Großvater erfundene Senfanlage, die mit Druckluft funktioniert. Einige Leute haben sich diese Idee bereits abgeschaut, das funktioniert nämlich echt gut!


INFO
Würstelstand Stadion, Johann Teibtner

Meiereistraße - Einfahrt Trabrennplatz, 1020 Wien

Öffnungseiten: Mo-Fr 7-20 Uhr, Sa 9-17 Uhr, So 9-19 Uhr

Weitere Infos unter:
www.radatz.at
www.facebook.com/RadatzWien
vimeo.com/radatz
www.wuerstelstand-stadion.at

 

(Advertorial)

Mehr zum Thema

News

Bachls Restaurant der Woche: Das Lokal im Hof

Industriell designt und liebevoll geführt: »Das Lokal im Hof« in Wien ist bereits jetzt bei Gästen aller Altersschichten beliebt.

News

Lotte Tobisch im Talk: »Als ich Bruno Kreisky beim Würstelstand erwischte«

Dinner for two, aber richtig: Lotte Tobisch, legendäre Grande Dame der Wiener Gesellschaft, spricht mit Falstaff und verrät exklusiv das Rezept für...

News

Bachls Restaurant der Woche: Ignaz Jahn

Das »Ignaz Jahn« mit Koch Georges Pappas, der vom »Ü« übernommen wurde, überzeugt durch hochwertige Küche zu weniger hohen Tarifen.

News

Top 10 Kulinarische Souvenirs aus Wien

Welche Spezialitäten VieVinum-Gäste unbedingt mit nach Hause nehmen sollten, erfahren Sie hier.

News

Ein Blick in den Kräutergarten

Kochen ohne Kräuter ist mögich, aber sinnlos. Die wichtigsten Aromaspender im Falstaff-Kurzportrait.

News

Die Rezepte der Nadine Levy Redzepi

Was kocht man dem besten Koch der Welt? Für Nadine Levy Redzepi war diese Frage der Anlass für ein Kochbuch, – schließlich ist »Noma«-Chef René...

News

Neuer Sommer-Hotspot für Champagner-Fans in Wien

In der ersten Laurent Perrier Sommer Lounge Österreichs im Hotel Sans Souci Wien warten prickelnde Highlights und Hochgenuss.

News

»Die Sky« rüstet personell prominent auf

Roman Wurzer übernimmt die Küche, Heinz Kaiser die Bar und Alexander Fürst die Restaurantleitung samt Sommelerie.

News

Genussevent mit Spitzenköchen und Top-Produzenten

Am 16. Juni findet am Reisetbauer-Gut in Axberg ein Genussevent für die nächste Generation statt: Mit Spitzenküche, feinen Weinen, frischem Bier und...

News

FRAG DEN KNIGGE! Wie überbringe ich schlechte Nachrichten?

Franz L. aus Graz würde gerne auf mangelnde Hygiene in den Sanitärräumen hinweisen. Nach seiner Erfahrung sind die Gastronom dankbar, wenn man sie...

News

Bachls Restaurant der Woche: Oniriq

Christoph Brickel bleibt im Innsbrucker »Oniriq« den vegetarischen Stammgästen treu, bietet aber als Supplement Fisch und Fleisch an.

News

Rezepstrecke: Food Zurich

Vreni Giger, Nenad Mlinarevic und Ingo Papenberg präsentieren im Rahmen der »Food Zurich« drei Rezepte-Ideen.

News

»Petz im Gußhaus« schlitterte in Insolvenz

Christian Petz kämpft mit seinem Paradebeisl ums wirtschaftliche Überleben und möchte den Betrieb auf jeden Fall weiterführen.

News

Kaffee am liebsten mit Frischmilch

Interessante Fakten zum Weltmilchtag: Österreicher lieben Kaffee mit Milch, Frischmilch wird in einer Blindverkostung erkannt, das Milchglas wird 50.

News

Historisches & Köstliches: Ausstellung im Palais Coburg

Im Wiener Luxushotel widmet man sich der Geschichte des Hauses und hat ein besonderes kulinarisches Rahmenprogramm zusammengestellt.