Vom Schloss am Wolfgangsee zur Eventlocation »scalaria«

Ein perfekter Blick von der »scalaria« auf den See.

© Michael Häfner

Ein perfekter Blick von der »scalaria« auf den See.

© Michael Häfner

Seit 1951 ist das ehemalige »Schloss am Wolfgangsee« im Besitz der Gastbergers. Erworben von den Erben des Baron Ortlieb legten Peter Gastbergers ­Eltern den Grundstein für die heute ­einzigartige Inszenierungswelt der Alpen. KARRIERE hat bei CEO Peter ­Gastberger und seiner Tochter, der Juniorchefin Simone, nachgefragt, welche Herausforderungen die Führung einer Eventlocation mit sich bringt.

KARRIERE Welche Beweggründe hatten Sie 1998 den klassischen Hotelbetrieb zu schließen?
PETER GASTBERGER Wir sahen eine Marktlücke und haben aus dem ursprünglichen Schlosshotel ein ­einzigartiges Eventhotel mit 140 Zimmer, zehn Seminarräumen und dem Theaterrestaurant »Circus Circus«, das für 500 Gäste geeignet ist, erschaffen. Nach dem Motto »Man kann nur eine Sache gut machen« haben wir uns auf Events und Veranstaltungen ­spezialisiert.

Was steckt hinter der Marke »scalaria«?
PETER GASTBERGER »scalaria« hat sich in den letzten zehn Jahren zu einem ­Lifestyle-Unternehmen entwickelt, einem Platz der Emotionen, einer Spielwiese der ­Leidenschaften und letztlich zu einer für die Kunden ganzheit­lichen Inszenierungswelt.

Kunst ist ein wesentlicher Faktor in Ihrer Location: Die Gemälde stammen zum Teil von Ihnen selbst. Welche Rolle spielt Kunst in der »scalaria«?
PETER GASTBERGER Überraschen, begeistern und verblüffen ist das Credo unserer Location. Wir stellen uns für jede Veranstaltung die Frage: Ist die Kunst spannend, aufregend und einzig­artig? Worin liegt einfach der ultima­tive Kick? Kunst beflügelt unser Event­resort. Das Bild malt sich von selbst, es ist ein Spiel mit den Farben und Nichtfarben, ein Experiment von Licht, Schatten und Vorstellungs­gabe. Es bedarf keiner Beschreibung, keiner Erklärung – der Ausdruck ist visuell. Die Interpretation liegt in der individuellen Realität, in der Einzigartigkeit, in den Augen des Betrachters oder wie Anais Nin es ­einfach formuliert: »Wir sehen die Dinge nicht so, wie sie sind, wir sehen sie so, wie wir sind.«

Oft wird gerade die Kulinarik bei Events unterschätzt. Sie ­setzen dagegen.
SIMONE GASTBERGER Vor jeder Inszenierung müssen die Grund­bedürfnisse Essen und Trinken befriedigt werden. Die beste Show hilft nichts, wenn nicht die Kulinarik auf Sterneniveau mit Begeisterung gelebt wird. Das Dinner sollte so etwas wie eine unauslöschliche Erinnerung hinterlassen.

Welche Vorteile bringt die Arbeit in einem Familienbetrieb mit sich?
SIMONE GASTBERGER Ich habe das große Glück, dass wir ein Familienunternehmen sind und ich mir die Zeit für meinen Sohn gut einteilen kann. Es war mir von Anfang an ­wichtig, Zeit mit unserem Kind zu verbringen, da ich diese auch nicht mehr zurückholen kann, wenn er erst einmal erwachsen ist.

Worin sehen Sie Ihre Heraus­forderung?
SIMONE GASTBERGER Wir entwickeln ein kreatives und innovatives Klima mit unseren Kunden. Wir wollen ­positiv überraschen, spielen mit dem Außergewöhnlichen und dem Entdeckergeist ­unserer ­Gäste. Sie treffen auf Unerwartetes, nicht Vermutetes. Unsere Herausforderung ist es, die Träume unserer Gäste zu erfüllen, hier braucht es so etwas wie unternehmerischen Instinkt. Neben diesen Software Kom­ponenten ist auch die Infrastruktur von Bedeutung. Zu den ­Locations »Circus Circus« und »Do X teatro« bauen wir derzeit einen neuen Zimmertrakt und werden im Frühjahr 2018 mit 420 Betten in Designer Rooms neu eröffnen. Es reicht nicht, eine Nasen­länge voraus zu sein, wir müssen um Welten ­voraus sein.

Ihr Wunsch für die Zukunft?
PETER GASTBERGER Bei all den großartigen Zukunftsaussichten sollten wir auch demütig und bescheiden bleiben, denn Erfolg ist so ­ziemlich das ­Letzte, was einem geschenkt wird.
www.scalaria.com

Interview »Vom Schlosshotel zum Eventresort « aus Falstaff KARRIERE 01/2017. Von Alexandra Gorsche.

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Eat! Berlin: Team Raue/Reitbauer

Heinz Reitbauer besuchte Tim Raue für ein gemeinsames Sieben-Gang-Menü. Falstaff führte ein Doppelinterview mit den Kochstars.

News

Champagner & Seafood: »Ein kulinarisches Vergnügen«

Interview mit Maggie Henriquez, Präsidentin und CEO von Krug Champagne und Head of Wines LVMH.

News

15 Gourmet-Fragen an Harti Weirather

Eines darf man sich weder als Athlet noch als Unternehmer erlauben: Zeit zu verlieren. Deshalb raste der Weltmeister der Hahnenkamm-Rennen auch...

News

Interview mit Markus Miele

Der Miele-Chef über einen Geschirrspüler, der sich selbst so viel Reiniger wie notwendig nimmt, über Kochen als Lifestyle und die Zukunft der...

News

Interview: »Wir wollen uns nicht auf Auszeichnungen ausruhen!«

Was macht Wien so besonders? Diese Frage stellten wir Bürgermeister Michael Ludwig und Wiener Wirtschaftskammer-Präsident Walter Ruck. Herausgekommen...

News

25 Jahre Grand Hotel Wien: Fakten und Anekdoten

F&B Director Siegfried Pucher erinnert sich: Von Umbauten für schwergewichtige Sumo-Ringer bis zu Gästen wie dem Dalai Lama oder Pamela Anderson.

News

Visionen für die Wiener Gastronomie

Falstaff sprach mit Peter Dobcak und Wolfgang Binder, Fachgruppenobmänner der Wiener Wirtschaftskammer, über Traditionen, Tellerränder und offene...

News

Vier Experten im Talk über Hotelkonzepte

Vier Experten über »Selbstoptimierung« und »Individualisierung« bis hin zu neuen Formen des Coworkings und zum Bedürfnis nach Entschleunigung als...

News

Simone Gastberger über Events und Inszenierungen

Neue Serie: KARRIERE stellt erfolgreiche Persönlichkeiten aus Gastronomie und Hotellerie vor. Den Start macht Simone Gastberger, Prokuristin und Head...

News

Hubert Wallner über Weiterbildung und Arbeitszeiten

Seit 2010 leitet der Niederösterreicher Hubert Wallner mit großem Erfolg das »See Restaurant Saag«, das mit 4 Falstaff-Gabeln und 3...

News

Alexander Aisenbrey im Talk über faire Arbeitsbedingungen

Mit der Initiative, dem Verein »Fair Job Hotels e. V.«, hat sich Alexander Aisenbrey dem schwierigen Thema der Mitarbeitersuche inklusive der fairen...

News

»Das ist Präzisionsarbeit, das ist Exzellenz«

Im Falstaff-Exklusivinterview verrät »Grand Chef« Pierre Gagnaire, was gute Köche ausmacht, wie er mit Erfolgsdruck umgeht und was er von dem Begriff...

News

Vom Koch zum Hotelier: Alban Pfurtscheller im Interview

Alban Pfurtscheller hat vor knapp einem Jahr die Geschäftsführung des Hotels »Happy Stubai« in Neustift übernommen. Im Interview erzählt er von diesem...

News

Ciao Giulia: Tamaris Auer über die Renovierung des »Seehofs«

Angetrieben von der Idee eines bestimmten Wunschgastes, führten die Hoteliers Tamaris und Andreas Auer eine umfassende Renovierung ihres »Seehofs«...

News

Interview mit Flippo La Mantia

Der in Mailand tätige Spitzenkoch ist gebürtiger Sizilianer und schwört auf traditionelle Rezepte von der süditalienischen Insel.

News

Lotte Tobisch im Talk: »Als ich Bruno Kreisky beim Würstelstand erwischte«

Dinner for two, aber richtig: Lotte Tobisch, legendäre Grande Dame der Wiener Gesellschaft, spricht mit Falstaff und verrät exklusiv das Rezept für...

News

Andreas F. Hölzl über Derag Livinghotels

Während die meisten Hotelketten auf Wiedererkennung und die konsequente Einhaltung des CI bis ins kleinste Detail setzen, haben sich die Derag...

News

Jägermeister Oliver Dombrowski über 50 Jahre Partnerschaft

Der Spirituosen-Profi spricht mit Falstaff über 50 Jahre Jägermeister, das Erfolgsrezept dahinter und seinen liebsten Jägermeister-Drink.

News

Nobuyuki »Nobu« Matsuhisa im Interview

Der japanische Spitzenkoch war anlässlich des zweiten Geburtstages seines einzigen Restaurants in Deutschland in München und stand Falstaff Rede und...

News

Star-Barkeeper Atsushi Suzuki im Interview

Der Head-Bartender der aktuell zweitbesten Bar Asiens war im Wiener Birdyard zu Gast und verriet dem Falstaff einige seiner besten Cocktail-Rezepte.