Nuits-Saint-Georges könnte bald seine erste Grand-Cru-Lage erhalten / Symbolfoto: wikimedia (Urban)
Nuits-Saint-Georges könnte bald seine erste Grand-Cru-Lage erhalten / Symbolfoto: wikimedia (Urban)

Die 41 Grand Crus in Burgund könnten bald Zuwachs erhalten. Vier Weingüter, die derzeit unter Premier Cru firmieren, haben einen Antrag auf Aufstufung in die höchste Klassifikationsstufe abgegeben. Die zuständige Behörde INAO prüft derzeit die Unterlagen. Das teilte das Bureau Interprofessionnel des Vins de Bourgogne in einem aktuellen Newsletter mit.

Bei den vier Weingütern handelt es sich um Les Rugiens, Les Epenots und Clos des Epeneaux in Pommard sowie Les Saint-Georges im Weinbaugebiet Nuits-Saint-Georges. Grand Cru bezieht sich im Burgund auf die Lage, das derzeitige System wurde in den 1930er Jahren entwickelt. Daher sind historische Studien, wirtschaftliche und bodenkundliche Studien nötig, um eine Einstufung als Grand Cru zu ermöglichen.

Rugiens und Epenots haben zumindest preislich schon jetzt die übrigen Premier Crus hinter sich gelassen und lagen bereits 40 bis 60 Prozent über dem Durchschnitt.

(sb)