Umweltstadträtin Ulli Sima und Slow-Food Chefin Barbara van Melle freuen sich auf die Terra Madre Austria 2011 / Foto: © PID/Christian Houdek
Umweltstadträtin Ulli Sima und Slow-Food Chefin Barbara van Melle freuen sich auf die Terra Madre Austria 2011 / Foto: © PID/Christian Houdek



»Ich freue mich, so viele Genusskünstler im Rathaus willkommen zu heißen«, so Umweltstadträtin Ulli Sima voller Vorfreude auf die Terra Madre 2011 im Wiener Rathaus. Barbara van Melle, Chefin von Slow Food Wien, ergänzt: »Die Terra Madre war bereits vor zwei Jahren ein großer Erfolg. Daran knüpfen wir heuer an.« Von 13. bis 15. Oktober 2011 präsentieren mehr als 50 Genussspezialisten im Arkadenhof ihre Produkte auf dem Markt der Vielfalt.

Probieren und flanieren lautet auch heuer das Motto, wobei erstmals auch Gäste aus Tschechien, Rumänien, Deutschland, Ungarn und Italien ihre Spezialitäten präsentieren: Verkostet werden können unter anderem Olivenöl mit Bergamotte, Champagner-Bratbirnen und traditionelle Slow-Biere aus tschechischen Kleinstbrauereien. Aus Österreich kann man unter anderem die feine Rohmilchbutter des Käsemeisters Robert Strasser gustieren oder die würzigen Brotspezialitäten von Erich Kasses, der seine Sauerteige mehrere Tage lang reifen lässt und einziger Slow-Bäcker Österreichs ist. »Wien hat eine lange Genusstradition, jetzt wird es für einige Tage Zentrum der Slow-Bewegung«, so Sima weiter. 



Vielfältige Möglichkeiten zum Verkosten gibt's am Markt der Vielfalt / Foto: © Rudolf Pilz für Slow Food Wien
Vielfältige Möglichkeiten zum Verkosten gibt's am Markt der Vielfalt / Foto: © Rudolf Pilz für Slow Food Wien



In der Geschmacksschule ...
Wie schmeckt wilde Elsbeere? Was ist Sura Kees? Wie funktioniert Brot backen? Das können kleine und große Genießer bei der »Schule des Geschmacks« in den Festräumlichkeiten des Rathauses erleben, wo Gechmacksschulungen unter fachmännischer Anleitung im Beisein der jeweiligen ProduzentInnen stattfinden. Die Teilnehmer erschmecken Aromen, vergleichen diese und erfahren alles über Erzeugung und Verarbeitung der Produkte. Zu verkosten gibt es etwa die Belperknolle (eine besondere Käsespezialität aus der Schweiz) und die Champagner-Bratbirne. Samstagvormittag findet ein besonderer Kinderschwerpunkt statt, mit Degustation der Tiroler-Edlen-Schokolade, regionalen Landschaftshonigen und einem speziellen Brotbackworkshop.

Gemüsevielfalt von der Wiener Gärtnerei Bach. / Foto: © Lucia Ellert
Gemüsevielfalt von der Wiener Gärtnerei Bach. / Foto: © Lucia Ellert





Lebensmittel spielerisch erkunden
Auf dem »Parcours der Sinne« kann man hören, welche Flüssigkeit sich in einer Flasche befindet und spüren, ob es sich beim Inhalt einer Box um Nudeln oder doch um Reis handelt. So kann man spielerisch entdecken, dass Geschmack nicht der einzig wichtige Sinn beim Essen ist. 


Slow Food setzt sich für den Erhalt alter Arten ein / Foto: © Archiv von SF
Slow Food setzt sich für den Erhalt alter Arten ein / Foto: © Archiv von SF



»Noch ein Fressführer – zu was brauch ma des?«
Aus Anlass der Präsentation des österreichischen Slow Food Restaurantführers diskutiert eine erlesene Runde über die Grenzen der Regionalität und den Stellenwert von Restaurantführern. Die längste Zeit galt es als besonders edel, seinen Gästen Lebensmittel von weit her und außerhalb der Saison zu servieren. Heute hingegen rühmen sogar Burger-Ketten ihre »regionalen« und »saisonalen« Zutaten. Sind das heutzutage nur noch Marketing-Schlagworte? Mit dabei sind die Autoren Severin Corti (auch Falstaff-Kolumnist) und Georges Desrues, Falstaff-Herausgeber Wolfgang Rosam, Christian Grünwald (A la Carte), Florian Holzer (Gault Millau Österreich), Reinhard Gerer (Koch und Wirt) und Ralf Morent (Gastronom). Moderiert wird die Diskussion von Kabarettist Florian Scheuba.

Über Slow Food

Slow Food setzt sich für die Ernährungssouveränität aller Menschen und Regionen unserer Erde ein. Terra Madre ist Teil des weltumspannenden Slow Food-Netzwerks zur Verteidigung der Biodiversität und der bäuerlich und handwerklich produzierten Lebensmittelvielfalt. Slow Food steht für regionaltypische Lebensmittel ohne Gentechnik, Massentierhaltung, und ohne industrielle Agrochemie. Slow Food-Kriterien sagen über die Qualität der Nahrung oft mehr aus als ein Biosiegel. Die Slow Food Bewegung wurde 1989 in Italien von Carlo Petrini ins Leben gerufen. Sie ist heute eine international tätige, öko-gastronomische Non-Profit Organisation. 




Der Produzentenführer zum Markt der Vielfalt, erhältlich auf der Terra Madre Austria 2011 / Foto: beigestellt
Der Produzentenführer zum Markt der Vielfalt, erhältlich auf der Terra Madre Austria 2011 / Foto: beigestellt

Terra Madre Austria 2011
Datum: 13. bis 15. Oktober 2011; Donnerstag und Freitag 10 bis 20 Uhr; Samstag 9 bis 18 Uhr;

Ort: Wiener Rathaus, 1010 Wien

Kosten: Für alle Events auf der Terra Madre Austria (mit Ausnahme der Schule des Geschmacks) ist der Eintritt frei!



Mehr Infos sowie Anmeldung zur »Schule des Geschmacks« auf:
www.terramadre.at

http://www.facebook.com/#!/pages/Terra-Madre-Austria-2011/168213166586015

(top)

Mehr zum Thema

News

Falstaff sucht die beliebteste Pizzeria

Die Nominierungsphase hat begonnen: Schlagen Sie jetzt Ihre Lieblingspizzeria vor, damit sie im Anschluss auch ins Voting kommt!

News

Bachls Restaurant der Woche: Dots Establishment

Das Engagement vom neuen Küchenchef Sören Herzig, deutet auf einen kulinarischen Systemwechsel im Dots Establishment hin.

News

Rezeptstrecke: Best of Frühstück

Von Smoothie bis Waffeln: Top Rezepte für das perfekte Frühstück im Bett: Lachs Bagel, Banana Bread, Blueberry Pancakes, Waldbeer-Smoothie,...

News

Luxuskonserven: Fisch für Feinschmecker

Konserven mit Fisch hatten lange Zeit ein übles Image. Inzwischen erzeugen immer mehr Dosenhersteller teure Edelprodukte. Es sind wahre Delikatessen...

News

Johannes Lingenhel hat seine Küche neu besetzt

Mit Küchenchef Mario Schneider und Souschef David Lamatsch ergeben sich genossvolle Synergien, von denen vor allem die Gäste profitieren.

News

SalzburgMilch als Trendsetter am Food Festival Vienna

Von der hohen Produktqualität, die auf dem Slogan »Geht’s den Tieren gut, geht’s allen gut« basiert, konnten sich die Besucher im Wiener...

Advertorial
News

Robert Letz geht nach Gloggnitz

Mitte September eröffnet Gastronom Leo Doci das austro-mediterrane Restaurant »Bevanda« und heuerte Robert Letz als Küchenchef an.

News

Zweite Ausgabe für Falstaff Gourmet Weekends

Nach dem großen Erfolg des ersten Bandes kommen nun zwölf neue Wochenend-Trips für Gourmets in Buchform auf den Markt.

News

Bachls Restaurant der Woche: Südsee

Bei seinem neueröffneten Zweitresteraunt setzt Hubert Wallner auf eine geradlinige, südlich inspirierte Küche mit herausragenden Produkten.

News

Georgische Küche: Jenseits von Kraut und Rüben

Drei Georgische Rezepte von Olia Hercules aus ihrem Kochbuch »Kaukasis: Eine kulinarische Reise durch Georgien & Aserbaidschan« entdecken.

News

Falstaff Gourmet Kritik: kalt/warm

Ein besonderes Shuttleservice, eine hartnäckig ignorante Bedienung oder ein enttäuschendes Catering – Gourmetclubmitglieder Berichten von ihren...

News

Das war die BMW & Falstaff Genussreise 2018

Im Sommer 2018 wurden außergewöhnliche Locations zu kulinarischen Hotspots. Dabei entstanden Erlebnisse für alle Sinne und es gab zahlreiche...

News

Genussperlen zwischen Alpen und Meer

In Klagenfurt am Wörthersee gehen von 24. bis 30. September die ersten »Tage der Alpen-Adria-Küche« über die Bühne und bieten Kulinarik vom Feinsten.

Advertorial
News

Unsere Lieblingsrezepte mit Zwetschgen

Ob mit »g« oder »k«: Jetzt hat das Steinobst Saison und lässt sich vielfältig verkochen – hier gibt’s Rezepttipps.

News

Dinner for 2: Heut' koch' ich sie mir ein!

Was kocht ein Spitzenkoch für seine Liebste zu Hause? Alain Weissgerber vom »Taubenkobel« verrät uns, wie er seine Barbara ganz privat verwöhnt. Das...

News

»Gipfelstürmer« Depardieu bei »Kulinarik & Kunst« am Arlberg

Der französische Star-Schauspieler stürmte als Schirmherr des Festivals in St. Anton am Arlberg (mit der Gondel) auf über 2.800 Meter. Die...

News

Bachls Restaurant der Woche: Apron

Topkoch Stefan Speiser übersiedelt ins neue »Apron«. Das Restaurant wurde mit schönen Materialien wertig gestylt und die Karte liest sich auf den...

News

Severin Cortis Küchenzettel: Seeteufel der Flüsse

Nur die wenigsten wissen um das herausragend feste und saftige Fleisch eines Räubers aus den Tiefen unserer Alpenflüsse und -seen. Dabei ist die...

News

»Joseph am Albertinaplatz« wird zum Bistro

BILDER: Großer Gastgarten, Frühstücksangebote, Burger, Salate, warme Gerichte, Antipasti, Pâtisserie... Mit einer grandiosen Retro-Fassade.

News

1.-16. September: Kostbares Kamptal 2018

Offene Kellertüren am 8. September und kulinarische Events mit Gaumenfreuden von hochkarätigen Köchinnen und Köchen.

Advertorial