Versteckter Zucker in Milchprodukten

© Shutterstock

© Shutterstock

»Drink deine Milch, die ist gesund.« Mit diesem Satz ist so manch einer aufgewachsen, doch laut Univ. Prof.in Dr.in Alexandra Kautzky-Willer, der Präsidentin der Österreichischen Diabetes Gesellschaft (ÖDG), wird mit dieser Behauptung Konsumentenverwirrung betrieben. »Nur weil Milch ein Bestandteil eines Produkts im Supermarktregal ist, heißt das leider noch lange nicht, dass dieses Produkt auch gesund ist.« Anlässlich des Weltmilchtags am 1. Juni erscheint die jährliche SIPCAN Milchliste, die den Zuckergehalt von über 1.100 Milchprodukten im österreichischen Handel auflistet. Das Ziel ist es, den Zuckergehalt in Milchprodukten transparent und vergleichbar zu machen, um die gesündere Wahl für Konsumenten zur Leichteren werden zu lassen.

Der Leiter des unabhängigen, wissenschaftlichen vorsorgemedizinischen Instituts SIPCAN, Univ.-Prof. Prim. Dr. Hoppichler, erläutert, dass sich der Anteil der Produkte auf der Positivliste seit 2012 erfreulicherweise verdoppelt hat. Dennoch entsprechen erst ein Drittel aller Produkte im österreichischen Handel den Zuckervorgaben, die von SIPCAN in Abstimmung mit dem Gesundheitsministerium und mehreren Fachgesellschaften festgelegt wurden. Der Grenzwert liegt bei 12g Zucker pro 100g oder 100ml Milchprodukt.

Neben dem Zucker sind auch die Süßstoffe besorgniserregend. Während von 2012 bis 2015 ein Rückgang an Produkten mit Süßstoffen festgestellt werden konnte, so ist seit 2015 wieder ein Anstieg zu beobachten. Mit einem Anteil von 17,4 Prozent wurde damit beinahe wieder der Ausgangswert aus dem Jahr 2012 erreicht. Kautzky-Willer rät den Konsumenten: »Achten Sie beim Einkaufen auf den Zuckergehalt und überprüfen Sie in der Zutatenliste, ob Süßstoffe wie z.B. Aspartam, Cyclamat aber auch Steviolglykosid enthalten sind. Ein Milchprodukt sollte keine Süßstoffe und maximal 12 g Zucker pro 100 ml bzw. 100 g enthalten. Mit dieser einfachen Regel können Sie Zucker trotz Genuss einsparen. Besser ist es allerdings ganz auf Zuckerzusatz bei Milch, Joghurts und anderen Milchprodukten zu verzichten.«

Um die Zuckerreduktion weiter voranzutreiben, wird SIPCAN in Abstimmung mit dem Gesundheitsministerium und verschiedenen Fachgesellschaften den Grenzwert für Zucker in Milchprodukten weiter schrittweise senken.

ZuR SIPCAN Milchliste

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Jobs: Erlebniskuratoren mit Herz und Seele gesucht

Im Vier-Sterne-Superior »Burg Hotel« in Lech am Arlberg ist man ungezwungen, ohne dabei salopp zu sein. Die Gäste lieben die kokett höfliche Art und...

Advertorial
News

Gradonna****s: Natur trifft Architektur

Das Gradonna****s Mountain Resort vereint Osttirols Schönheit mit einem durchdachten architektonischen Konzept.

Advertorial
News

Bachls Restaurant der Woche: Bierführer

Sepp Schellhorn hat das Gasthaus »Bierführer« in Goldegg übernommen und setzt auf traditionelle Küche und eine österreichische Weinkarte.

News

Top 10 kurios-kulinarische Aberglauben

In Portugal wird fleißig Wein verschüttet, die Griechen fürchten Petersilie und in Südamerika lässt man sich von Trauben die Zukunft prophezeien.

News

See, Job & Card: »Team Card Pörtschach« jetzt sichern!

Ein Job in einem der Pörtschacher Betriebe bringt neben jeder Menge Work-See-Balance mit der »Team Card Pörtschach« zahlreiche Vorteile.

Advertorial
News

Jetzt für Traum-Jobs in malerischer Landschaft in Tirol bewerben!

Als eines der ältesten Hotels in Niederau genießt das Hotel »Austria« einen ausgezeichneten Ruf. Zudem setzt man auf faire, gute Bezahlung und...

Advertorial
News

»Kartoffelmilch« aus Schweden

Aus Kartoffeln Klassiker wie Pommes, Püree oder Gratins machen – das kann doch jeder. Aber seinen Frühstückskaffee mit Kartoffelmilch pimpen? Ein...

News

Wissenschaftlich bestätigt: Heumilch ist nachhaltig

Die Universität für Bodenkultur hat der Heumilch-Wirtschaft ein hervorragendes Nachhaltigkeits-Zeugnis ausgestellt.

News

Werbeverbot für Milchprodukte und Fruchtsäfte?

Österreichische Zeitungsherausgeber sind alarmiert: Noch vor der EU soll in Österreich Werbung für Lebensmittel mit hohem Fett- bzw. Zuckeranteil...

News

Heumilch erobert Marktanteile nachhaltig

2020 liegt der Fokus weiterhin auf Tierwohl und Nachhaltigkeit. ARGE Heumilch setzt auf ein Rundum-Marketingpaket für bessere Vermarktung.

News

Beste Rohmilchqualität als oberstes Ziel

Die AMA kontrolliert 530.000 Milchkühe um höchste Milchqualität sicherzustellen.

News

Kaffee am liebsten mit Frischmilch

Interessante Fakten zum Weltmilchtag: Österreicher lieben Kaffee mit Milch, Frischmilch wird in einer Blindverkostung erkannt, das Milchglas wird 50.

News

SalzburgMilch als Trendsetter am Food Festival Vienna

Von der hohen Produktqualität, die auf dem Slogan »Geht’s den Tieren gut, geht’s allen gut« basiert, konnten sich die Besucher im Wiener...

Advertorial
News

SalzburgMilch: Glückliche Kühe, beste Milch

Als erste Molkerei Österreichs hat SalzburgMilch gemeinsam mit führenden Experten eine Initiative zur Tiergesundheit gestartet, die höchste...

Advertorial
News

Neue Premium-Linie von SalzburgMilch

Milch und Joghurt können nur so gut sein, wie das Glück der Tiere und deren Bauern. Gemeinsam setzt man auf Tiergesundheit und Qualitätsmaximierung.

Advertorial
News

Heumilch immer beliebter

2017 brachte 24 Millionen Euro Mehrwert für die Heumilchbauern, 480 Millionen Kilogramm Heumilch wurden verarbeitet. 2018 wird das Tierwohl in den...

News

Graz feiert den Weltmilchtag

Milch schmeckt den Grazern: Am heutigen Weltmilchtag schenken die Milchbauern ihr kostbares Gut kostenlos an die Bevölkerung aus. Reichlich...

News

Frisch von der Weide: Heumilch auch in der Schweiz

Die ARGE Heumilch schließt das Jahr 2016 mit einer positiven Bilanz und verweist auf stabile Preise für ihre Milchbauern.

News

Gewinner des AMA-Milchinnovationspreises

Ja!Natürlich, Schärdinger und Ennstal Milch gehören zu den Siegern des begehrten Preises der Milchindustrie.

News

Am 1. Juni ist Weltmilchtag

Wirtschaftliche und ernährungsphysiologische Bedeutung der Milch – Preisverfall nach Aufhebung der Milchquote.