Versandkühlung: Isolierverpackung aus recyceltem Altpapier

Die Gründer Sebastian Leicht und Marco Knobloch.

© easy2cool

Die Gründer Sebastian Leicht und Marco Knobloch.

Die Gründer Sebastian Leicht und Marco Knobloch.

© easy2cool

Herkömmliche Isoliersysteme für den Kühlversand bestehen in der Regel aus aufgeschäumtem Polystyrol (EPS) und anderen Kunststoffen. Die Herausforderung: Durch den hohen Energiebedarf bei der Herstellung der Materialien und der anschließenden Entsorgung entsteht eine mehr oder minder große Belastung für Klima, Wasser und Böden. Damit wollte man sich bei easy2cool aber nicht mehr zufriedengeben, weshalb ein nachhaltiges Isolationsmaterial gefunden werden sollte. 

In einem Forschungsprojekt mit der Technischen Universität Dresden entwickelte man schließlich eine umweltschonende Alternative im Bereich der Versandkühlung. Der Grundstoff war einfach, wie auch effizient – recyceltes Altpapier. Bis heute ist die »paperfloc«-Technologie für die Isolierverpackungen im Einsatz, unter anderem bei »Box by Steffen Henssler«: »Wir arbeiten mit easy2cool, da die Produkte den perfekt gekühlten und sicher verpackten Versand unserer Kochboxen garantieren – ein verlässlicher Partner mit ausgezeichneten Qualitätsmerkmalen.«

Altpapier, das kühlt

Das »paperfloc«-System basiert auf Zellulose, die seit Jahrzehnten der am meisten verwendete Naturdämmstoff in der Baustoffindustrie ist. Ihr großer Vorteil: Zellulose hat die geringste Wärmeleitfähigkeit im Vergleich der ökologischen Dämmstoffe. Zusätzlich verbraucht die Herstellung des Dämmmaterials wenig Energie und belastet weder Wasser noch Boden.

Vollständiger Wertstoffkreislauf

Zum Versand von frischen oder tiefgekühlten Lebensmitteln bietet das Unternehmen stoßdämpfende Isoliertaschen und -boxen sowie Kühlakkus mit einem speziellen Kühlgel an. Die komplette Verpackung kann nach Gebrauch über den Altpapiermüll entsorgt werden, wodurch das Material wieder in den Wertstoffkreislauf gelangt.

Von der Vision zur Mission

Im Jahr 2014 gründeten Marco Knobloch und Sebastian Leicht die easy2cool GmbH in München. Aus dem Zweimannbetrieb, der zu Beginn in der heimischen Garage Kühlakkus produzierte, ist mittlerweile ein Unternehmen mit mehr als 60 Mitarbeitern herangewachsen. Die Mission, damals wie heute: »Der Schutz temperaturempfindlicher Güter zu jeder Zeit und an jedem Ort.«

easy2cool.de

ERSCHIENEN IN

Falstaff Profi Magazin 03/2021
Zum Magazin

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Umwelt: Transgourmet verwendet recycelbare Sicherheitsplatten

Der Standort in Graz-Seiersberg trifft eine umweltfreundlichere Maßnahme zur Transportsicherung in der Zustellung. 2,5 Millionen Meter Plastikmüll...

News

Den Lebensmittelkreislauf mit Organic Garden neu denken

Von der Farm bis auf den Teller alles aus einer Hand – so könnte man das nachhaltige Konzept von Organic Garden kurz und bündig beschreiben.

News

Kochbuch: »Restlos glücklich« mit Paul Ivić

Der »TIAN«-Spitzenkoch will mit bewusstem Genuss die Welt verbessern. Wir verraten drei Rezepte, mit denen das gelingt.

News

»Oft Länger Gut«: Neuer Mindesthaltbarkeits-Zusatz

Mit einer zusätzlichen Auszeichnung sollen Lebensmittel gerettet werden. UMFRAGE: Wie gehen Sie mit überschrittenem MHD um?

News

E-Bikes als Pull-Faktor für den heimischen Tourismus

Der starke Trend hin zum Naturerlebnis ist die wohl größte Chance für einen nachhaltigen heimischen Tourismus. Die Grundvoraussetzungen in Österreich...

Advertorial
News

Top 3 Food & Beverage Packaging

Geht nicht, gibt's nicht: In Zeiten von Corona müssen sich Gastronomen, die Zustellung oder Take-Away anbieten, auf hochwertiges Packaging verlassen...

News

Plastik bis aufs Maximum reduzieren

Damn Plastic hat ein Konzept entwickelt, das zukunftsorientiert und langfristig ist. Es geht darum, gute Alternativen zu Kunststoff und ähnlichen...

Advertorial
News

Ein Menü à la Foodwaste

Lebensmittelabfälle und Einweggeschirr müssen nicht sein. Mit dem Projekt »Wasteware« zeigen Kilga und Gollacker wie nachhaltig Design und Kulinarik...

News

Zero Waste: Leere Bio-Tonnen sind die Zukunft

Gutes Tun und damit auch noch Geld sparen: PROFI zeigt, dass leere Bio-Tonnen nicht nur ethisch vorbildlich, sondern auch Budget-freundlich sind.

News

Neue Weinflaschen aus Papier

Die nachhaltigen Flaschen sind zu 94 Prozent aus Pappe und fünf Mal so leicht wie eine Glasflasche. Die »Frugal-Bottles« können vollflächig bedruckt...

News

Weinguide 2020/2021: Nachhaltigkeits-Award für Weingut Müller

In der neuen Ausgabe des Standardwerks für Wein in Österreich und Südtirol vergibt Falstaff in Kooperation mit Vöslauer erstmals eine Auszeichnung für...

News

Weltumwelt-Tag: Mehrweg bei Egger Getränke

»Sammeln ist gut – vermeiden besser«: Nachhaltige Verpackungen helfen bei der Reduktion von Einwegpackungen und bei der Schonung von Ressourcen.

Advertorial
News

Theresa Imre: »Regionalität macht Sinn.«

Gerade in Zeiten der Corona-Krise ist die Unterstützung und Förderung der regionalen Produzenten essentiell. »markta«, Österreichs erster digitaler...

News

Better tomorrow: Weg vom Plastikstrohhalm

20 Minuten Vergnügen, 200 Jahre Zersetzungszeit. Die Rede ist vom Plastikstrohhalm. PROFI zeigt Alternativen auf.

News

Mehrweg: Egger investiert 25 Millionen Euro

Egger Getränke nimmt die neue Glasabfüllanlage in Betrieb: Sie kann in der Vollauslastung pro Jahr 60 Millionen Glas-Flaschen in unterschiedliche...

News

Was Essen Klimatarier?

Die Sorge um den Klimawandel ließ auch bei der Ernährung eine neue Bewegung entstehen, es gibt einen steigenden Bedarf an klimafreundlichen...

News

»Vertical Farming«: Salat aus dem Wohnzimmer

Mit den Plantcubes von »Miele« gelingen Salate und Microgreens in den eigenen vier Wänden – das erhöht nicht nur Frische und Nährstoffe, sondern ist...

News

Haubis befüllt »Too Good To Go«-Sackerln

Die App »Too Good To Go« hilft, Überschüsse aus Handel und Gastronomie sinnvoll zu verteilen. Nun ist auch Haubis Teil des Netzwerks.

News

Genießen mit gutem Gewissen

Die österreichische Winzerschaft macht's möglich – mit dem Zertifikat »Nachhaltig Austria«.

Advertorial
News

»Spa Resort Styria«: Gelebte Regionalität und Nachhaltigkeit

Gemeinsam mit den kulinarischen Partnern Ölmühle Fandler, Brauerei Gratzer, Hofmolkerei Thaller, Weinhof Pichler und dem Biohof Schorrer lud man zu...