Verkostung mit Marchese Leonardo Frescobaldi

Marchese Leonardo Frescobaldi

© Falstaff/Degen

Marchese Leonardo Frescobaldi

© Falstaff/Degen

»Zeit ist im Zusammenhang mit Wein immer etwas Gutes. Guter Wein wird mit der Zeit immer besser.« Marchese Leonardo Frescobaldi teilt bei seinen Verkostungen nicht bloß Wein, sondern auch Lebensweisheiten. 1942 in Florenz geboren, hat er nach der Matura Politikwissenschaften studiert und lange Zeit in den USA gelebt. Der Ehrenpräsident der Marchesi de’ Frescobaldi präsentiert die Weine der verschiedenen Familienweingüter nicht anbiedernd und reißerisch, sondern lässt sie für sich sprechen. Das Unternehmen genießt die privilegierte Situation, dass alle Weingärten in Familienbesitz sind und dass keine einzige Traube zugekauft werden muss. Der Name Frescobaldi steht für verlässliche und langlebige Weine, deren volles Potenzial sich oftmals erst mit vielen Jahren Reife entfaltet.

Frescobaldi verkörpert die Essenz der Toskana, die außergewöhnliche Berufung zum Weinbau, die Vielfalt der Böden. Die Familienweingüter Castiglioni, Nipozzano, Pomino, Rèmole, Castelgiocondo und Àmmiraglia profitieren von unterschiedlichsten Böden und Klimata. Im September diesen Jahres wurde zudem das Weingut San Donato in Perano acquiriert, womit die Familie auch im Chianti Classico vertreten ist. Auch wenn sich die Stilistiken der Weine dadurch unterscheiden und durchaus herausgearbeitet werden, gibt es eine übergeordnete Klammer und Wiedererkennbarkeit: Engmaschige Tannine, vielschichtige Aromatik und tiefgründige Struktur. Auf den heutzutage reduzierten Barrique-Einfluss angesprochen, erzählt Leonardo Frescobaldi von den ersten Erfahrungen mit den kleinen Eichenfässern:

»Wir haben uns in Barrique verliebt. Immer wenn man verliebt ist, übertreibt man am Anfang.«

Perfekt inszeniertes Tasting-Setting.
Perfekt inszeniertes Tasting-Setting.

© Falstaff/Degen

Mormoreto Vertikale

Der Höhepunkt der Verkostung Mitte Oktober im Wiener Palais Hansen Kempinski war mit Sicherheit die kleine Mormoreto-Vertikale mit dem aktuellen Jahrgang 2013 sowie 2004 und 2000. Der 2013er strotzt vor jugendlicher Kraft und präsentiert sich kräftig, fruchtbetont und schmelzig, wobei durchaus noch einiges Potenzial erkennbar ist. Auf den 2004er treffen die beiden wichtigsten Merkmale für Leonardo Frescobaldi idealtypisch zu: »Eleganz und Balance sind für mich die wichtigsten Eigenschaften eines großen Weines«. Die rubinrote Farbe wirkt für den 13 Jahre alten Wein noch sehr jugendlich – in der Nase zeigen sich duftige Beerennoten, Cassis und balsamische Töne. Am Gaumen wunderbar balanciert, fruchtig, tief und lang ist er wohl am Reifehöhepunkt, der durchaus noch andauern darf. Der 2000er zeigt immer noch Größe, gefällt mit seinen reifen Granat-Nuancen und seiner dunklen Würze am Gaumen, kann aber nicht ganz an die Brillanz des 2004ers anschließen.

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Heurige und Gestrige

Österreichs Top-Weinregionen Kamptal, Kremstal und ­Traisental sind nicht nur für edle Trauben ein guter Boden.

News

Carnuntum: Romantische Lagen

An der Wiege der österreichischen Weinkultur finden sich neben den einzigartigen Tropfen Carnuntums auch musikalisch-kulturelle Genüsse.

News

Vino Nobile di Montepulciano 2015 und 2016

Mit 2015 und 2016 standen in Montepulciano zwei der besseren der letzten Jahrgänge zur Verkostung. Wohin die Reise geht wird sich in den nächsten...

News

Großer Wein aus bester Lage

Die drei Weinbauregionen Kamptal, Kremstal und ­Traisental v­erbindet ein einheitliches System. Innerhalb der Herkunftsbezeichnung DAC werden dabei...

News

Chianti Classico: Wo geht's hier zum Weinolymp?

Chianti Classico ist Italiens zurzeit unterschätzteste Appellation. Doch der Gallo Nero kräht jedes Jahr lauter und klarer.

News

Die Sieger der Barbera-Trophy 2019

Barbera ist die am häufigsten angebaute Rebsorte des Piemont. Falstaff kürt die besten drei – Das Weingut Coppo, Vajra und Braida.

News

Der Heurige: Eine Wiener Institution

Heurige gibt es in Wien seit dem Mittelalter. Heute präsentieren sich viele von ihnen mit Gourmetküche und Weinen von Weltformat. Wir zeigen die...

News

Club 2.19 mit Martin Mittelbach und Gerald Diemt

8. April: Hochkarätige Sommeliers stellen ihre Entdeckung des Jahres vor und stellen sie zur Diskussion. Dazu wird Flying Fingerfood serviert.

News

World Champions: Bolgheri Sassicaia

Der Wein mit dem markanten goldenen Stern auf kobaltblauem Grund am Etikett ist heute weltweit gefragt. Schließlich ist er das Symbol für die...

News

Willkommen, Brunello! 2013 und 2014 im Test.

Wenn im neuen Jahr Montalcinos Weinproduzenten zum jährlichen Stelldichein rufen, dann kommen die Scharen gelaufen.

News

Weinregion Lavaux – von drei Sonnen verwöhnt

Man sagt, die Rebberge des Lavaux seien gleich dreifach verwöhnt: von der direkten Sonneneinstrahlung, der Spiegelung des Sees und von der...

News

Es Fangar: Neue Weinkellerei auf Mallorca

FOTOS: Der Unternehmer Peter Eisenmann eröffnete mit der erweiterten Bodega Es Fangar die größte ökologisch bewirtschaftete Finca der Balearen.

News

Die Top 100 Weine unter 100 Euro

Fünf Falstaff-Weinexperten nominierten ihre aktuellen Lieblingsweine, dann reihten sie die gemeinsamen Favoriten. Das Ergebnis: 100 Mal größtes...

News

Tignanello: 11.000 gefälschte Flaschen entdeckt

In Italien wurden drei Personen wegen der Fälschung des berühmten italienischen Rotweins Tignanello der Marchesi Antinori festgenommen.

News

Montecucco: Die Brunello Alternative?

In der südlichen Toskana befindet sich mit dem Montecucco ein bislang wenig beachtetes Gebiet mit viel Potenzial.

News

Neue Önologin auf Masseto: Eleonora Marconi

Die Önologin Eleonora Marconi wird ab sofort das toskanische Weingut Masseto verstärken und somit Gutsdirektor Axel Heinz unterstützen.

News

Ornellaia am Arlberg

Weingutsdirektor Axel Heinz präsentierte trotz bereits begonnener Lese persönlich den aktuellen und den kommenden Jahrgang.

News

Toskana: Bolgheri erhält »World Wine Town«

In Bolgheri gibt es für vinophile Reisende nun einen neuen Hotspot: Das Weinresort »World Wine Town« hat seine Pforten geöffnet und bietet mehr als...

News

Die Toskana Connection: Große Weine vom Weingut Monteverro

Als Student war der Münchner Georg Weber fasziniert von großen Weinen. Auf der Suche nach dem perfekten Weinbaugebiet wurde er in der südlichen...

Advertorial
News

Ornellaia präsentiert die neue »Vendemmia d’Artista«

Der brasilianische Künstler Ernesto Neto interpretiert mit dem Ornellaia 2014 »Die Essenz« die 9. Künstleredition des weltbekannten Weinguts.