Verkostung mit Marchese Leonardo Frescobaldi

Marchese Leonardo Frescobaldi

© Falstaff/Degen

Marchese Leonardo Frescobaldi

© Falstaff/Degen

»Zeit ist im Zusammenhang mit Wein immer etwas Gutes. Guter Wein wird mit der Zeit immer besser.« Marchese Leonardo Frescobaldi teilt bei seinen Verkostungen nicht bloß Wein, sondern auch Lebensweisheiten. 1942 in Florenz geboren, hat er nach der Matura Politikwissenschaften studiert und lange Zeit in den USA gelebt. Der Ehrenpräsident der Marchesi de’ Frescobaldi präsentiert die Weine der verschiedenen Familienweingüter nicht anbiedernd und reißerisch, sondern lässt sie für sich sprechen. Das Unternehmen genießt die privilegierte Situation, dass alle Weingärten in Familienbesitz sind und dass keine einzige Traube zugekauft werden muss. Der Name Frescobaldi steht für verlässliche und langlebige Weine, deren volles Potenzial sich oftmals erst mit vielen Jahren Reife entfaltet.

Frescobaldi verkörpert die Essenz der Toskana, die außergewöhnliche Berufung zum Weinbau, die Vielfalt der Böden. Die Familienweingüter Castiglioni, Nipozzano, Pomino, Rèmole, Castelgiocondo und Àmmiraglia profitieren von unterschiedlichsten Böden und Klimata. Im September diesen Jahres wurde zudem das Weingut San Donato in Perano acquiriert, womit die Familie auch im Chianti Classico vertreten ist. Auch wenn sich die Stilistiken der Weine dadurch unterscheiden und durchaus herausgearbeitet werden, gibt es eine übergeordnete Klammer und Wiedererkennbarkeit: Engmaschige Tannine, vielschichtige Aromatik und tiefgründige Struktur. Auf den heutzutage reduzierten Barrique-Einfluss angesprochen, erzählt Leonardo Frescobaldi von den ersten Erfahrungen mit den kleinen Eichenfässern:

»Wir haben uns in Barrique verliebt. Immer wenn man verliebt ist, übertreibt man am Anfang.«

Perfekt inszeniertes Tasting-Setting.
Perfekt inszeniertes Tasting-Setting.

© Falstaff/Degen

Mormoreto Vertikale

Der Höhepunkt der Verkostung Mitte Oktober im Wiener Palais Hansen Kempinski war mit Sicherheit die kleine Mormoreto-Vertikale mit dem aktuellen Jahrgang 2013 sowie 2004 und 2000. Der 2013er strotzt vor jugendlicher Kraft und präsentiert sich kräftig, fruchtbetont und schmelzig, wobei durchaus noch einiges Potenzial erkennbar ist. Auf den 2004er treffen die beiden wichtigsten Merkmale für Leonardo Frescobaldi idealtypisch zu: »Eleganz und Balance sind für mich die wichtigsten Eigenschaften eines großen Weines«. Die rubinrote Farbe wirkt für den 13 Jahre alten Wein noch sehr jugendlich – in der Nase zeigen sich duftige Beerennoten, Cassis und balsamische Töne. Am Gaumen wunderbar balanciert, fruchtig, tief und lang ist er wohl am Reifehöhepunkt, der durchaus noch andauern darf. Der 2000er zeigt immer noch Größe, gefällt mit seinen reifen Granat-Nuancen und seiner dunklen Würze am Gaumen, kann aber nicht ganz an die Brillanz des 2004ers anschließen.

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Neu am Markt: Neues von der Kultsardine – Nuri Olivenöl & Chili Öl

Falstaff stellt Produkt-Innovationen auf dem Lebensmittel- und Getränke-Sektor vor. Mit allen Infos, Fotos und Bezugsquellen.

Advertorial
News

Die Sieger des Kremstal DAC Cup 2020

Kremstal DAC bietet ein vielseitiges Sortiment an Grünen Veltlinern und Riesling an. Leo Müller belegte mit seinem Grünen Veltliner den ersten Platz,...

News

Weinkeller für die Wohnung

Nicht jede Wohnung bietet genügend Raum für die ideale Weinlagerung. Abhilfe schaffen Weinklima- und Temperierschränke – sie sind Weinkeller in...

News

Die besten Online-Auktionen

Auch der Auktionsbetrieb für edle Weine hat sich inzwischen längst ins Internet verlagert. Hier die spannendsten Adressen.

News

Trinken im Auge der Webcam

Die Corona-Krise hat das soziale Leben ins Internet verlagert – auch und gerade in Sachen Wein. Aber kann eine Weinprobe per Video-Chat wirklich Spaß...

News

Zeit zum Aufräumen: Ab in den Keller

Falstaff verrät wie man den eigenen Weinkeller fit für die Zeit nach Corona macht und was es dabei zu beachten gilt.

News

Prickelnder Geschenktipp zum Muttertag

Verschenken Sie mit der Schlumberger Spring Edition inklusive Grußbotschaft eine besondere Überraschung.

Advertorial
News

40 Jahre Vino Nobile di Montepulciano

2020 feiert die DOCG des Vino Nobile di Montepulciano 40jähriges Jubiläum. Die Feierlichkeiten dauern das ganz Jahr über an.

News

Ornellaia präsentiert den Jahrgang 2017

Weingutsdirektor Axel Heinz meisterte mit seinem Team das Hitzejahr mit Bravour. Die limitierte Künstler-Edition wurde von Tomás Saraceno...

News

Luxuskonzern will Castello Banfi übernehmen

LVMH möchte sein Markenportfolio um das italienische Weingut erweitern. Die Verantwortlichen feilen schon an den letzten Abstimmungen.

News

MONTEVERRO: kompromisslos nachhaltig...

Dem Weingut in der südlichen Maremma ist die Umwelt seit jeher ein großes Anliegen. Jedes Detail, insbesondere im Weinkeller, ist dank seines...

Advertorial
News

Monteverro – Topweine dank lebendiger Böden

Sorgfältiger Umgang mit dem Boden, große Aufmerksamkeit für das Sichtbare – den Pflanzen und Organismen über der Erde – aber auch gegenüber dem...

Advertorial
News

Tenuta Perano präsentiert neuen Jahrgang

Das jüngste Weingut der Traditionsfamilie Frescobaldi in Perano präsentiert seinen ersten Chianti Classico, Rialzi 2015.

News

Tignanello: 11.000 gefälschte Flaschen entdeckt

In Italien wurden drei Personen wegen der Fälschung des berühmten italienischen Rotweins Tignanello der Marchesi Antinori festgenommen.

News

Montecucco: Die Brunello Alternative?

In der südlichen Toskana befindet sich mit dem Montecucco ein bislang wenig beachtetes Gebiet mit viel Potenzial.

News

Neue Önologin auf Masseto: Eleonora Marconi

Die Önologin Eleonora Marconi wird ab sofort das toskanische Weingut Masseto verstärken und somit Gutsdirektor Axel Heinz unterstützen.

News

Ornellaia am Arlberg

Weingutsdirektor Axel Heinz präsentierte trotz bereits begonnener Lese persönlich den aktuellen und den kommenden Jahrgang.

News

Toskana: Bolgheri erhält »World Wine Town«

In Bolgheri gibt es für vinophile Reisende nun einen neuen Hotspot: Das Weinresort »World Wine Town« hat seine Pforten geöffnet und bietet mehr als...

News

Die Toskana Connection: Große Weine vom Weingut Monteverro

Als Student war der Münchner Georg Weber fasziniert von großen Weinen. Auf der Suche nach dem perfekten Weinbaugebiet wurde er in der südlichen...

Advertorial
News

Ornellaia präsentiert die neue »Vendemmia d’Artista«

Der brasilianische Künstler Ernesto Neto interpretiert mit dem Ornellaia 2014 »Die Essenz« die 9. Künstleredition des weltbekannten Weinguts.