Verkostung mit Marchese Leonardo Frescobaldi

Marchese Leonardo Frescobaldi

© Falstaff/Degen

Marchese Leonardo Frescobaldi

© Falstaff/Degen

»Zeit ist im Zusammenhang mit Wein immer etwas Gutes. Guter Wein wird mit der Zeit immer besser.« Marchese Leonardo Frescobaldi teilt bei seinen Verkostungen nicht bloß Wein, sondern auch Lebensweisheiten. 1942 in Florenz geboren, hat er nach der Matura Politikwissenschaften studiert und lange Zeit in den USA gelebt. Der Ehrenpräsident der Marchesi de’ Frescobaldi präsentiert die Weine der verschiedenen Familienweingüter nicht anbiedernd und reißerisch, sondern lässt sie für sich sprechen. Das Unternehmen genießt die privilegierte Situation, dass alle Weingärten in Familienbesitz sind und dass keine einzige Traube zugekauft werden muss. Der Name Frescobaldi steht für verlässliche und langlebige Weine, deren volles Potenzial sich oftmals erst mit vielen Jahren Reife entfaltet.

Frescobaldi verkörpert die Essenz der Toskana, die außergewöhnliche Berufung zum Weinbau, die Vielfalt der Böden. Die Familienweingüter Castiglioni, Nipozzano, Pomino, Rèmole, Castelgiocondo und Àmmiraglia profitieren von unterschiedlichsten Böden und Klimata. Im September diesen Jahres wurde zudem das Weingut San Donato in Perano acquiriert, womit die Familie auch im Chianti Classico vertreten ist. Auch wenn sich die Stilistiken der Weine dadurch unterscheiden und durchaus herausgearbeitet werden, gibt es eine übergeordnete Klammer und Wiedererkennbarkeit: Engmaschige Tannine, vielschichtige Aromatik und tiefgründige Struktur. Auf den heutzutage reduzierten Barrique-Einfluss angesprochen, erzählt Leonardo Frescobaldi von den ersten Erfahrungen mit den kleinen Eichenfässern:

»Wir haben uns in Barrique verliebt. Immer wenn man verliebt ist, übertreibt man am Anfang.«

Perfekt inszeniertes Tasting-Setting.
Perfekt inszeniertes Tasting-Setting.

© Falstaff/Degen

Mormoreto Vertikale

Der Höhepunkt der Verkostung Mitte Oktober im Wiener Palais Hansen Kempinski war mit Sicherheit die kleine Mormoreto-Vertikale mit dem aktuellen Jahrgang 2013 sowie 2004 und 2000. Der 2013er strotzt vor jugendlicher Kraft und präsentiert sich kräftig, fruchtbetont und schmelzig, wobei durchaus noch einiges Potenzial erkennbar ist. Auf den 2004er treffen die beiden wichtigsten Merkmale für Leonardo Frescobaldi idealtypisch zu: »Eleganz und Balance sind für mich die wichtigsten Eigenschaften eines großen Weines«. Die rubinrote Farbe wirkt für den 13 Jahre alten Wein noch sehr jugendlich – in der Nase zeigen sich duftige Beerennoten, Cassis und balsamische Töne. Am Gaumen wunderbar balanciert, fruchtig, tief und lang ist er wohl am Reifehöhepunkt, der durchaus noch andauern darf. Der 2000er zeigt immer noch Größe, gefällt mit seinen reifen Granat-Nuancen und seiner dunklen Würze am Gaumen, kann aber nicht ganz an die Brillanz des 2004ers anschließen.

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Naturweine: Die Ruhe nach dem Sturm

Natur, Orange, Amphore: Alternativ produzierte Weine boomen. Auch in den deutschsprachigen Ländern setzen immer mehr gestandene Winzer auf die »neuen«...

News

Die Sieger der Falstaff Soave Trophy 2018

Der Tenuta di Corte Ciacobbe – Soave Superiore Vigneto Runcata der Familie Dal Cero belegt Platz eins und holt sich die Soave Throphy 2018.

News

Was ist dran an der Histamin-Hysterie?

Übelkeit, Migräne, rinnender Nase und Hautrötungen – Das Spektrum der Symptome einer Histaminintoleranz ist breit. Doch was ist dran am Histamin?

News

World Champions: F.X. Pichler

Franz Xaver Pichler hat Österreich in der internationalen Weinszene bekannt gemacht. Sein Sohn Lucas tut das heute mit der gleichen familientypischen...

News

Kremstal DAC Rieden-Cup: Stoffige Eleganz

Das Kremstal ist Herkunft großer Grüner Veltliner und Rieslinge. Die Cupsieger kommen diesmal vom Weingut Salomon Undhof und vom Weingut Franz...

News

Umfrage: Die Lieblingsgetränke der Österreicher

Kaffee, Bier, Wein, Wasser... Welches ist ihr Lieblingsgetränk? Worauf könnten Sie gar nicht verzichten? Stimmen Sie mit!

News

Champagne: außergewöhnliche Weinlese 2018

Die heißen Temperaturen und sonnigen Tage des Sommers haben sich bezahlt gemacht: Die diesjährige Weinlese in der Champagne verspricht beste Qualität....

News

Die Wachau ist auf dem Weg zum DAC-Status

Die Winzer haben sich auf eine dreistufige Qualitätspyramide geeinigt und wollen ihre Stil-Bezeichnungen Steinfeder, Federspiel und Smaragd...

News

Die Sieger der Falstaff Burgunder Trophy 2018

Sieger der Burgunder Trophy 2018 sind unter anderem Günter und Regina Triebaumer, Georg Prieler und Andreas ­Gsellmann. Alle weiteren Sieger finden...

News

Domäne Wachau: Produktionsstätten für die Zukunft

Das größte bisherige Projekt der Domäne Wachau ist vollendet und wurde gebührend gefeiert.

News

100 Parker-Punkte für Gewürztraminer »Epokale 2009«

Erstmals konnte ein Südtiroler Wein die Höchstwertung in Robert Parker’s Wine Advocate erzielen. Zuvor hatte schon Falstaff den Wein sehr hoch...

News

Kaiserlichen Wein aus Schönbrunn ersteigern

Wer gerne einen imperialen Tropfen genießen möchte, kann derzeit eine rare Köstlichkeit aus Trauben aus dem Schönbrunner Schlosspark erwerben.

News

Genussfahrt zur Gerolsteiner Quelle

Mit österreichischen Spitzengastronomen durch das Ahrtal nach Gerolstein und über die Mosel wieder nach Hause – mit vielen genussvollen Stationen.

News

Fritz Wieninger ist Winzer des Monats im »Dstrikt«

Das Steakhouse und die Sommelière Sindy Kretschmar präsentieren im September Weine des Wiener Spitzenwinzers.

News

Die Top 10 im Piemont: Winzer & Weine

Die Hügel um die Stadt Alba sind im Herbst ein Hotspot für Genießer. Das verdankt das südliche Piemont auch den beiden Königsweinen, die hier...

News

Neue Önologin auf Masseto: Eleonora Marconi

Die Önologin Eleonora Marconi wird ab sofort das toskanische Weingut Masseto verstärken und somit Gutsdirektor Axel Heinz unterstützen.

News

Ornellaia am Arlberg

Weingutsdirektor Axel Heinz präsentierte trotz bereits begonnener Lese persönlich den aktuellen und den kommenden Jahrgang.

News

Toskana: Bolgheri erhält »World Wine Town«

In Bolgheri gibt es für vinophile Reisende nun einen neuen Hotspot: Das Weinresort »World Wine Town« hat seine Pforten geöffnet und bietet mehr als...

News

Die Toskana Connection: Große Weine vom Weingut Monteverro

Als Student war der Münchner Georg Weber fasziniert von großen Weinen. Auf der Suche nach dem perfekten Weinbaugebiet wurde er in der südlichen...

Advertorial
News

Ornellaia präsentiert die neue »Vendemmia d’Artista«

Der brasilianische Künstler Ernesto Neto interpretiert mit dem Ornellaia 2014 »Die Essenz« die 9. Künstleredition des weltbekannten Weinguts.