http://www.falstaff.at/nd/verkostung-faszination-steillage/ Verkostung: Faszination Steillage Vier erfahrene Steillagen-Winzer bringen ihre Spitzengewächse in die Falstaff-Lounge.

Wer in den Steillagen an Mosel, Saar und Ruwer arbeiten möchte, muss schwindelfrei und trittfest sein. Die Schiefersteine auf dem Boden geben kaum Halt, und bei einem Gefälle von 70, 80 oder gar 90 Prozent macht sich die Schwerkraft auf unerbittliche Weise bemerkbar. Doch welch faszinierende Weine können in den Steilhängen mit ihrem einzigartigen Mikroklima entstehen! Vier erfahrene Steillagenwinzer bringen trockne, feinherbe und edelsüße Spitzengewächse von Mosel und Saar mit in die Falstaff-Lounge: Karl Josef und Christopher Loewen stellen zwei Riesling-Weine aus ihrem ältesten Weinberg vor: Die Reben in der Lage Longuicher Maximin Herrenberg sind noch wurzelecht, sie wurden im Jahr 1896 gepflanzt. Markus Molitor – Falstaff Winzer des Jahres 2014 – wird unter Beweis stellen, dass sein Hausberg nicht von ungefähr den Namen »Sonnenuhr« trägt. Nik Weis vom Weingut Sankt-Urbans-Hof lässt uns mit Weinen von der Mittelmosel und der Saar die feinen Unterschiede dieser Herkünfte schmecken, und Roman Niewodniczanski, Weingut van Volxem, hat neben seinen Spitzengewächsen von der Saar auch erstaunliche historische Weinkarten im Gepäck.


Faszination Steillage
Datum: Samstag, 14. Juni 2014

Uhrzeit: 17 – 18 Uhr

Ort: Falstaff-Lounge im Wintergarten der Wiener Hofburg

Moderation: Ulrich Sautter, Chefredakteur Wein, Falstaff Deutschland


DIESE VERKOSTUNG IST BEREITS AUSVERKAUFT