VDP-Präsident Christmann: Schutzgemeinschaften sollen klassifizieren

VDP Präsident Steffen Christmann

© VDP

VDP Präsident Steffen Christmann

VDP Präsident Steffen Christmann

© VDP

Das neue deutsche Weinrecht, Ende November vom Bundestag beschlossen, fokussiert nach dem Vorbild romanischer Bezeichnungen auf die Herkunft als Qualitätsmerkmal: Je enger der Ursprung definiert ist, als desto hochwertiger gilt der Wein. Die Spitze der Produktion bilden demzufolge Einzellagenweine, ihnen folgen Weine aus einzelnen Ortschaften (»Ortsweine«, als Analogie zu den »Villages«-Weinen Frankreichs), und so weiter bis zum »deutschen Wein«, der aus allen 13 Anbaugebieten verschnitten werden kann.

Grabenkämpfe um Millimeter

Nun steht jedoch noch die inhaltliche Ausgestaltung des gesetzlichen Rahmens durch Verordnungen an. Vor der hierfür entscheidenden Sitzung des Bundesrats, die für Ende März anberaumt ist, tauchen nun neue Themen auf. So sollen die stark umstrittenen Grosslagen aus dem Erbe des 1971er Weinrechts nun zunächst doch erst einmal erhalten bleiben. Die »Grosslagen« stehen in der Kritik, weil sich ihre Namen an den Klang von Einzellagen anlehnen und daher eine Verbrauchertäuschung nicht ausgeschlossen werden kann. Bislang konnte beispielsweise ein »Piesporter Michelsberg« aus 37 Einzellagen in neun Ortschaften verschnitten werden. In Zukunft wird die Nennung des Ortes Piesport nicht mehr statthaft sein, stattdessen sollen die Etiketten mit dem Zusatz »Region« gedruckt werden: Region Michelsberg.

Streit ist nun offenbar darum entbrannt, wie groß der Begriff »Region« auf dem Etikett stehen muss. Hier wird um jeden Millimeter gefeilscht: Der Vorschlag von VDP und deutschem Weinbauverband sieht vor, dass »Region« in gleicher Schrift, Farbe und mindestens zwei Drittel so groß wie die Grosslagenbezeichnung gedruckt werden muss. Im Verordnungsentwurf der Bundesregierung sollen nun 1,2 Millimeter Größe für das Wort »Region« ausreichend sein. Es wäre also denkbar, in Grossbuchstaben »Michelsberg« quer über ein Etikett zu drucken und daneben verschwindend klein »Region«. Da die Bundesländer im Bundesrat Änderungen am Verordnungsentwurf beschließen können, besteht allerdings Hoffnung, dass hier am Ende doch noch eine verbraucherfreundlichere Regelung getroffen wird.

Neuregelung fürs Grosse Gewächs?

Ein weiterer Kampfplatz sind die Bezeichnungen »Großes Gewächs« und »Erstes Gewächs«. »Die Bundesländer Hessen und Bayern wollen das Grosse Gewächs reglementieren«, berichtet Steffen Christmann, Präsident des einflussreichen Verbandes deutscher Prädikatsweingüter, auf dessen Klassifikationen die für die eigenen Mitglieder definierten »VDP.Grossen Gewächse« zurückgehen. Da der Begriff »Grosses Gewächs« nicht geschützt ist, steht der Terminus momentan jedoch als »Selbstauszeichnung«, wie Christmann sagt, jedem abfüllenden und vermarktenden Betrieb offen.

»Ich bin ebenfalls der Meinung, dass es richtig ist, dass wir das GG strukturieren müssen, damit der Begriff nicht inflationär gebraucht und dann kaputtgemacht werden kann«, so Christmann weiter. Das Problem liege allerdings darin, dass staatliche Stellen davor zurückscheuten, Aussagen über die Lagenbonität zu treffen. Daher liege momentan ein Entwurf vor, in dem das Grosse Gewächs als Nachfolger des wenig erfolgreichen Begriffs »Selection« gefasst werde, mit gewissen Regeln für die Ertragsbeschränkung. »Aber ohne jeden Lagenbezug«, kritisiert Christmann.

Da eine Klassifikation nur Sinn mache, wenn sie die Güte der Weinbergslagen einbeziehe, hat Christmann einen besseren Vorschlag: »Ein Kompromiss könnte beispielsweise sein, dass Betriebe, die ein GG erzeugen möchten, die dafür verwendeten Flächen bei den regionalen Schutzgemeinschaften anmelden. Diese müssten Klassifikationsausschüsse gründen und könnten dann darüber befinden, ob die Erzeugung eines GGs aus dem fraglichen Weinberg statthaft ist oder nicht.«

Auch die Schutzgemeinschaften sind übrigens dem romanischen Vorbild nachempfunden, in Italien, Frankreich und Spanien wachen sie mit eigenen Regelwerken darüber, dass Schaden von Herkunftsbezeichnungen wie Rioja, Chianti oder Bordeaux ferngehalten wird. In Deutschland haben sich seit 2019 in den meisten Anbaugebieten ebensolche Schutzgemeinschaften konstituiert. Als Motoren einer bundeseinheitlichen Klassifikation könnte ihnen nun eine Schlüsselfunktion bei der Ausgestaltung der deutschen Wein-Zukunft zukommen.

Mehr zum Thema

News

40 Jahre Falstaff: Winzer die Geschichte schrieben

Jede Weinbau-Nation, aber auch jede Winzer-Generation hat ihre Ausnahmekönner, deren Geschick in der Kunst des Weinmachens Außergewöhnliches...

News

Top 3 Trends für die Wein-Zukunft

Nachhaltigkeit ist DAS Zukunftsthema schlechthin. Kühlere Lagen, Begrünung, alternative Rebsorten sind die Top-Trends.

News

Wein aus Österreich: Bio-Boom in den 2010er-Jahren

40 Jahre Falstaff: der ökologische Weinbau boomte in den vergangenen zehn Jahren. Eine gute Basis für die Zukunft – denn auch hierzulande wird der...

News

Wein aus Sizilien: Tanz auf dem Vulkan Ätna

Der Ätna spuckt nicht nur aktuell wieder Feuer, er gilt auch als Hotspot der Weinbaugebiete Italiens. Die Weinregion Etna bietet die Grundlage für...

News

Valpolicella mit erster digitaler Veranstaltung

Valpolicella geht online mit der ersten vollständig digitalen Veranstaltung eines Konsortiums und setzt somit innovative Schritte.

Advertorial
News

Bordeaux Arrivage 2018 - Ein Traumjahrgang im Test

Trotz Corona konnte Falstaff die eben gefüllten Spitzen-Weine verkosten und bewerten. Die Arrivage-Serie beginnt mit Fabel-Bewertungen im Médoc.

News

Wien: Heuriger im Schloss Schönbrunn geplant

Da internationale Touristen Corona-bedingt ausbleiben, wollen die Betreiber den Wienern ab Herbst traditionelle Heurigenkultur bieten.

News

Mangia bene, ridi spesso, ama molto

Der Tipp für das Valentinsdinner zuhause: Das Valentinsgenusspaket von Mionetto Prosecco und Risottomio.

Advertorial
News

DIE GROSSE OSTER-WEINAUKTION 2021

Wegen des Riesen-Erfolgs der Weihnachtsauktion kommen auch zu Ostern kostbare Weine und Spirituosen bei dem Auktions-Experten Dorotheum unter den...

News

Top 8 Weinempfehlungen zu Wiener Schnitzel

Es zählt zu den bekanntesten Spezialitäten der Wiener Küche: Wir haben acht Spitzen-Sommeliers nach dem perfekten Wine-Pairing zum Wiener Schnitzel...

News

China: »Changyu« errichtet Wein-Themenpark

Chinas größtes Weingut »Changyu« will im Sommer 2021 in Shanghai einen Wein-Themenpark mit Erlebnis-Bereich und Food-Pairing-Schwerpunkt eröffnen.

News

Ornellaia macht Wein im Napa Valley

Gemeinsam mit Dalla Valle Vineyards wurde das neue Projekt »DVO« lanciert. Der erste Wein soll im Oktober 2021 präsentiert werden.

News

World Champions: Gantenbein

Mit der Fokussierung auf Burgunder-Klone sorgten Martha und Daniel Gantenbein bereits vor langer Zeit für einen Quantensprung im Schweizer Weinbau....

News

Vielfältige Valentinsboxen vom Weingut Heiderer-Mayer

Brauchen Sie noch eine Geschenkidee für den Valentinstag? Schenken Sie doch eine exklusive Weinbox vom Weingut Heiderer-Mayer und bereiten Sie Freude.

Advertorial
News

Top 8 Weinempfehlungen zu Chili con Carne

Chili zählt zu den absoluten Eintopfklassikern. Wir haben acht Spitzen-Sommeliers nach dem perfekten Wine-Pairing gefragt.

News

Hochwasser am Rhein: »Nur Vorwarnstufe«

Schneeschmelze und ergiebige Regenfälle sorgen derzeit für Hochwasser an Rhein und Mosel. Das Schlimmste könnte allerdings noch bevorstehen.

News

Die glorreichen Zehn: Burgunds berühmteste Appellationen

Von Chablis bis Romanée-Conti: Die berühmten Crus im Portrait – Bodenbeschaffenheit, Einzellagen und Charakter.

News

Unbezahlbare Tipps für preiswerte Burgunder

Das Burgund gilt als teuer und kaum zugänglich. Aber stimmt das wirklich noch? Falstaff meint Nein! Denn es gibt sie, die preiswerten Burgunder. Wir...

News

Top 6: Diese Weine passen zu Hase

Kaninchen und Hase kommen seltener auf den Tisch, da hängt die Weinbegleitung stark von der Würze des Gerichts ab. Die Falstaff-Weinredaktion verrät...

News

Paukenschlag in Bacharach

Mit dem Kauf von nahezu zehn Hektar am Stück wird das Weingut Ratzenberger quasi über Nacht zum größten VDP-Betrieb am Mittelrhein.