»Van den Berg«: Von einer »neuen Realität«

Auf der Suche nach Abwechslung machte Manfred Van den Berg seine Leidenschaft zum Beruf.

© Fabian Held

Auf der Suche nach Abwechslung machte Manfred Van den Berg seine Leidenschaft zum Beruf.

Auf der Suche nach Abwechslung machte Manfred Van den Berg seine Leidenschaft zum Beruf.

© Fabian Held

http://www.falstaff.at/nd/van-den-berg-von-einer-neuen-realitaet/ »Van den Berg«: Von einer »neuen Realität« Wie und warum 2020 für die Gastronomie noch ein gutes Jahr werden kann, verraten Manfred Van den Berg und Oswald Held im gemeinsamen Profi-Interview. http://www.falstaff.at/fileadmin/_processed_/d/e/csm_Manfred-van-den-Berg-beigestellt-Fabian-Held-1920_ca42629dd6.jpg

PROFI: Wie geht es Ihnen und Ihrem Unternehmen derzeit?
Manfred Van den Berg: Das Online-Privatkundengeschäft hat mit Corona stark zugenommen, wiegt den Verlust bei der Gastronomie jedoch nicht auf, aber wir können keinesfalls klagen! Fängt sich die Gastronomie, dann wird das Jahr 2020 ein gutes werden. Die Gastronomen sind gerade jetzt gut erreichbar. Uns gelingt es auch immer öfter, den anspruchsvollen Kunden von unserer Produktqualität zu überzeugen. Unser gleichermaßen überzeugendes Preisniveau trägt zum Erfolg natürlich bei.

Mit welchen Gefühlen blicken Sie in die Zukunft?
Manfred Van den Berg: Optimistisch. Ursprünglichkeit, Reinheit, Nachhaltigkeit und QualitätWerte für die wir stehen – sind ganz große Themen der heutigen Zeit.

»Wir müssen uns auf eine veränderte Kundenstruktur ­einstellen!«
Oswald Held, »Van den Berg«

Wie nehmen Sie die Stimmung in der Branche wahr?
Oswald Held: Die Gastronomie kämpfte schon vor Corona dank rasant zunehmender Restriktionen mit mageren Umsatzrenditen. Die Servicekosten werden somit drastisch sinken müssen. Von Shanghai könnte man sich da Vieles abschauen. Als Überbrückung sollte der Staat zur Rekapitalisirung die Mehrwertsteuer für 2020 deutlich senken. Ein Kredit bringt in so einer Situation gar nichts.

Oswald Held ist in den Niederlanden geboren und aufgewachsen. Mehr als 20 Jahre lang war er im internationalen ­Investmentbanking tätig.

Oswald Held ist in den Niederlanden geboren und aufgewachsen. Mehr als 20 Jahre lang war er im internationalen ­Investmentbanking tätig.

© Fabian Held

Wie wichtig ist Flexibilität für Ihr Unter­nehmen?
Oswald Held: Flexibilität ist eine moderne Worthülse. Es sollte für einen Unternehmer, genauso wie das Aufstehen in der Früh, eine Selbstverständlichkeit sein. Die Frage müsste eher lauten: Wie wichtig sind Zeitgeist und Wachstumschancen? Das betrifft Firmen und ganze Volkswirtschaften gleichermaßen.

Sehen Sie sich mit einer »neuen Realität« konfrontiert?
Oswald Held: Das, was wir jetzt sehen, ist ein nachhaltiger Bruch mit alten Gewohnheiten. Die Situation ist mitnichten »nur« eine Finanzkrise à la 2008, sondern auch eine soziale Krise mit deutlich höheren Arbeitslosenraten. Eine Impfung wird den tiefsitzenden Schock nur langsam überwinden. Worauf man sich zusätzlich einstellen muss, ist eine Änderung in der Kundenstruktur: stark zunehmendes Homeoffice wird den Lieferservice und die Gastronomie in den Wohngebieten stärken und in den Stadtkernen schwächen.

Buchstäblich in aller Welt sucht »Van den Berg« nach den besten Gewürzen.

Buchstäblich in aller Welt sucht »Van den Berg« nach den besten Gewürzen.

© Fabian Held

Möchten Sie einen Appell an die Branche richten?
Manfred Van den Berg: Was auffällig ist: Es gibt in der Gastronomie kein geschlossenes Auftreten, keine Einigkeit, keine Medienpräsenz. ­Jeder kämpft für sich selber. Man sollte sich die Ärztekammer oder die Industriellenvereinigung zum Vorbild nehmen. Bei einem Gastroumsatz von zehn Mrd. Euro jährlich und zigtausenden Arbeitnehmern würde das Sinn machen.

vandenberg.at
vandenberg-profi.at

ERSCHIENEN IN

Falstaff Profi Magazin 3/2020
Zum Magazin

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Nachwuchsköche: Was müssen Betriebe heute bieten?

Ein Interview mit Ingo Rainer, Geschäftsführer der Rational Austria GmbH, rund um das Thema Ausbildung, verbesserte Arbeitsbedingungen und natürlich...

News

Pfefferkorn: »Es ist wichtig, dass sich die Menschen impfen lassen.«

Der Vorarlberger Hotelier (»Die Krone von Lech« und »Tannbergerhof«) blickt im Grunde sehr positiv auf den kommenden Winter, es werde eine gute...

News

Steinkellner: »Es steht einem die ganze Welt offen.«

Der Küchenchef des »Steirerschlössls« Martin Steinkellner spricht im Interview über die Vorzüge der Branche und darüber, welche Eigenschaften es...

News

No-shows: Profitabler im Restaurant durch Reservierungssoftware

Mit dem Online-Reservierungssystem von aleno lässt sich die No-Show-Rate auf unter ein Prozent minimieren, sagt Ivica Balenovic. Im Interview spricht...

Advertorial
News

Pöckl: »Trends kommen und gehen, aber ›Pöckl bleibt bestehen‹!«

Am Weingut Pöckl in Mönchhof setzt man auf strikte Qualitätssteigerung, die Quantität lässt man dabei außer Acht. Im Interview über Herausforderungen...

News

Weingut Jordan: »Nie stehen bleiben, nach vorne blicken und innovativ sein.«

Simone und Hannes Hiller-Jordan sind große Fans von gereiften Weinen und sprechen im Interview über die Trends 2021 und den Klimawandel.

News

Hartl: »Qualität beginnt für uns bereits im Weingarten.«

Der burgenländische Winzer Toni Hartl spricht im Profi-Portrait über Trends in der Branche und Aushängeschilder seines Weinguts.

News

Simonich: »Mir ist es wichtig, möglichst nah am Gast zu sein.«

Denn nur so erfahre man von deren Vorstellungen, Ideen und Wünschen. Hotelier Christoph Simonich im Interview über das Konzept von Chalets und die...

News

Hettegger: »Ein lebendiges, schlagendes Herz in der Region.«

Das für die Region und für alle, die sie lieben, schlägt. So beschreibt Christian Hettegger seinen »Tauernhof« im Profi-Interview.

News

Gmeiner: »Im boomenden Tourismus hat ein Blitz eingeschlagen.«

Durch die Pandemie sei das Bewusstsein für das geistige Wohlbefinden eine wichtige Rolle geworden, sagt der Vorarlberger Hotelier René Gmeiner.

News

Rainer Müller: »Die Unternehmen überleben, die sich anpassen.«

Mit dem Corona-Virus hat sich in der Branche einiges verändert. Daher sei es wichtig, Chancen zu ergreifen und auch einmal etwas anderes machen, sagt...

News

Pitnauer: »Leute sollen Wein mit dem Herzen trinken!«

Der niederösterreichische Winzer Johannes Pitnauer spricht im Interview über Trends in der Weinbranche und Herausforderungen eines Kellermeisters.

News

Markus Ties über »die schönste Branche der Welt«

Für den Geschäftsführer von Marcellos ist das die Hotellerie und Gastronomie, da es hier um Menschen gehe. Im Interview spricht er darüber, wie man...

News

Hochfilzer: Regionalität und Nachhaltigkeit im Vordergrund

Der Tiroler Hotelier Helmut Hochfilzer im Interview über die neuen Premium-Chalets, die Bedeutung von regionalen Produkten und ein Konzept für die...

News

Schnell: »Wir sind echt, authentisch und originell.«

Andrea und Michael Schnell aus dem Salzburger »Seehotel Bellevue« sprechen im Interview über den Grat zwischen Tradition und Moderne,...

News

Tropper: Verantwortungsvoller Umgang mit der Natur

Winzer Eduard Tropper ist es wichtig, alte Wege neu zu denken und dabei die Welt zu retten. Im Interview spricht er zudem über seinen Weinbau,...

News

Interview: Alles ist auf Neustart im »Golden Hill«

Corona ist ein absoluter Trend-Beschleuniger für Individual-Urlaub mit höchsten Privatissimum, nicht zu Hause aber doch daheim. Barbara und Andreas...

News

Auer: »Ältere Jahrgänge werden häufiger nachgefragt.«

Die Suche nach dem perfekten Wein ist es, die Winzer Michael Auer ständig antreibt, noch genauer hinzusehen. Im Gespräch über seinen Weinbau, tägliche...

News

Pimpel: »Die Herkunft der Weine wird noch bedeutender.«

Weniger ist mehr – so Gerhard Pimpels Motto im Weingarten und vor allem auch im Keller. Er spricht zudem über seinen Weinbau, die Philosophie des...

News

Walter Glatzer: »Weniger ist mehr.«

Die Welt ist bunt – und das soll sich auch in den Weinen widerspiegeln, so die Meinung des Winzers. Im Profi-Talk über Philosophie, Lagen und...