Aufgrund seiner Vorliebe für Romanée-Conti wurde Kurniawan der Spitzname »Dr. Conti« verliehen. / Foto: Romanée-Conti PR
Aufgrund seiner Vorliebe für Romanée-Conti wurde Kurniawan der Spitzname »Dr. Conti« verliehen. / Foto: Romanée-Conti PR

Das mit Spannung erwartete Urteil gegen Rudy Kurniawan, den größten Weinfälscher der Geschichte, hätte am 29. Mai verkündet werden sollen. Daraus wurde aber nichts, die Urteilsverkündung wurde auf den 17. Juli verschoben. Ein Grund für die Verzögerung sind die Zeugen. Viele wollen nicht im Detail angeben, wie sie Kurniawan über den Tisch gezogen hat.

Rudy Kurniawan wurde 2012 verhaftet. Der chinesischstämmige Indonesier soll an die 30 Millionen Euro mit gefälschten Weinen umgesetzt haben. Bevorzugt gab der 37-Jährige Billigweine als »Domaine Romanée-Conti« aus, was ihm den Spitznamen »Dr. Conti« einbrachte. Die Staatsanwaltschaft fordert 14 Jahre Haft, eine Geldstrafe in der Höhe von rund 15 Millionen Euro und die Pfändung von Kurniawans Besitz: Darunter befinden sich zwei Häuser, drei Autos, eine umfangreiche Schmucksammlung und ein Anteil an einer Firma im Burgund. die Verteidigung sieht die bisher 27-monatige U-Haft als ausreichende Strafe an.

>>> Bildergalerie: Das »Labor« des »Dr. Conti«

Eine Handvoll Zeugen, die zusammen umgerechnet 7,4 Millionen Euro für gefälschte Weine ausgegeben haben sollen, hätten sich bisher geweigert auszusagen, beklagte die Staatsanwaltschaft bei der jüngsten Anhörung in New York. Es wäre zwar möglich, diese vorzuladen, aber es würde Monate dauern, die Weinkeller auf Fälschungen zu überprüfen. Viele andere Weinsammler würden sich schlicht schämen, zuzugeben, geprellt worden zu sein.

»Habe Schande über meine Familie gebracht«
Weiters wurde ein Brief Kurniawans an Richter Richard Berman öffentlich, in dem sich der Angeklagte für seine Taten entschuldigte: »Was ich getan habe, war falsch. Nicht nur rechtlich, sondern auch moralisch und gesellschaftlich. Ich habe sehr viel Schande und Peinlichkeit über meine Familie gebracht. In meinem Kulturkreis hat mein Verhalten den Ruf meiner Familie befleckt. Weder Zeit noch verbüßte Strafe werden ihn wieder reinwaschen können«, heißt es darin.

Seine Liebe zu seltenen Weinen sei zu einer Obsession geworden. Zudem habe er viele erfolgreiche und intelligente Menschen kennengelernt. »Ich dachte, diese Leute wären meine Freunde und ich wollte in ihre Welt aufgenommen werden. Jetzt ist mir klar geworden, dass das falsch und anmaßend war«, so Kurniawan. Der Brief endet mit den Worten: »Ich war in meinen zwei Jahren im Gefängnis ein Vorzeigehäftling. Bitte gestatten Sie mir, zu meiner Mutter zurückzukehren. Sie ist 66 Jahre alt und sehr krank. Sie braucht mich.«

(sb)

Mehr zum Thema

News

Spaniens Wein-Ikone: Best of Vega Sicilia

Mit dem legendären Único erklomm der spanische Traditionsproduzent Vega Sicilia den Wein-Olymp. ­Dort hat die Kult-Bodega aus Ribera del Duero seither...

News

Best of Preis-Leistungs-Weine von 25 bis 50 Euro

Auch in der schon nicht mehr ganz so alltäglichen Preisklasse gibt es Schnäppchen: Für 30 Euro hat die Falstaff-Redaktion so manchen Wein gefunden,...

News

Corona: Die VieVinum wird auf 2022 verschoben

Trotz aller Energie, die in ein innovatives Sicherheitskonzept investiert wurde, muss die österreichische Wein-Leitmesse für dieses Jahr abgesagt...

News

Lady Gaga ist neues Testimonial für Dom Pérignon

Mit der Zusammenarbeit zweier Ikonen werden Grenzen ausgelotet — gleichzeitig aber auch die leidenschaftliche Hingabe an das künstlerische Schaffen...

News

Pairingtipps: Die besten Weine zu Zürcher Geschnetzeltem

Es ist ein absoluter Klassiker der Schweizer Küche: Dass nicht nur Schweizer Weine zu dem Ragout kombiniert werden können, beweisen unsere Top...

News

Wie Schweizer Spitzenwinzer den Dôle retten

Der Dôle passt in die moderne Weinwelt wie kaum ein anderer Schweizer Traditionswein. Und trotzdem soll seine DNA verändert werden. Walliser...

News

Henkell Freixenet: Größter Schaumwein-Produzent der Welt

Mit rund 1,3 Milliarden Euro Umsatz (im Jahr 2019) ist das Wiesbadener Unternehmen Henkell Freixenet ein Gigant in der fantastischen und extrem...

News

Best of Preis-Leistungs-Weine von 12 bis 25 Euro

Erstaunliches Niveau bescheinigt die Falstaff-Redaktion den Weinen der mittleren Preisklasse: Schon für 15 Euro gibt es Weine mit großer...

News

Mondavis »Reserve To Kalon« im Falstaff-Test

Robert Mondavi Winery präsentiert 
»The Reserve To Kalon Cabernet Sauvignon« als Mini-Vertikale. Jahrgang 2016 mit 97 Falstaff-Punkten!

News

DIE GROSSE OSTER-WEINAUKTION 2021

Gegen Lockdown-Frust: Weine bei der Dorotheum- und Falstaff-Auktion ersteigern! Bis 8. April 2021 kann um Wein-Legenden wie Lafite oder Mouton...

News

Falstaff wünscht frohe Ostern zu Hause!

Mit unseren Empfehlungen wird Ostern zum Genuss: Rezepte von Osterschinken bis Osterbrot, Webshop-Tipps und tolle Preise in unserem Osternest.

News

Welschriesling: Wissenswertes & Weintipps

Die Rebsorte nimmt rund sieben Prozent von Österreichs Weinbaufläche ein und wird als »Allrounder« zu Sekt, Süß- oder Stillwein verarbeitet. PLUS:...

News

Best of Preis-Leistungs-Weine von 7 bis 12 Euro

Die Güte eines Weinbetriebs zeigt sich am aussagekräftigsten in den Weinen im günstigsten Preissegment. Falstaff weist den Weg zum sorgenfreien...

News

Zwei neue VDP-Mitglieder in der Pfalz

Mit den Weingütern Jülg und Odinstal bekommt der Verband Deutscher Prädikatsweingüter gleich doppelten Zuwachs.

News

»Hommage Camille«: Premiere für Stillweine von Roederer

»Climate change« macht’s möglich – Falstaff hat die zwei Champagne-Stillweine in Weiß und Rot verkostet, die ihren Namen zu Ehren der Urgroßmutter von...

News

Interview: Wolf Wilder über Nachfolgebegleitung bei Weinbaubetrieben

Weinunternehmer und Coach Wolf Wilder hat die Erfahrung gemacht, dass Weinbaubetriebe oft nicht optimal weitergegeben werden. Wie man es besser macht,...

News

Pairingtipps: Die besten Weine zur Lammkrone

Lamm hat zu Ostern Tradition: Wir haben acht Spitzen-Sommeliers gefragt, welche Weine sie zu dem Festmahl empfehlen.

News

Top 100 Preis-Leistungs-Weine

Viel Weingenuss für wenig Geld: Die Falstaff-Weinchefredakteure präsentieren die besten Weine in drei Preiskategorien.

News

Vier Weinbaubetriebe keltern für das Freigut Thallern

Das Freigut Thallern wird von vier renommierten Betrieben bewirtschaftet, die die traditionsreiche Weinbaugeschichte weitertragen und den Weinen ein...

News

Amanda Wassmer-Bulgin ist Schweizer Sommelière des Jahres

Mit viel Leidenschaft und Passion wirkt die Britin seit vielen Jahren in den besten Restaurants der Schweiz. 
Falstaff Schweiz kürt sie zur Sommelière...