Tusch: »Das Strukturproblem sind die Arbeitsbedingungen.«

Berend Tusch, Vorsitzender Fachbereich Tourismus der Gewerkschaft »vida«, gibt Antworten auf brennende Fragen.

© vida / Stefan Joham

Berend Tusch, Vorsitzender Fachbereich Tourismus der Gewerkschaft »vida«, gibt Antworten auf brennende Fragen.

Berend Tusch, Vorsitzender Fachbereich Tourismus der Gewerkschaft »vida«, gibt Antworten auf brennende Fragen.

© vida / Stefan Joham

http://www.falstaff.at/nd/tusch-das-strukturproblem-sind-die-arbeitsbedingungen/ Tusch: »Das Strukturproblem sind die Arbeitsbedingungen.« In der Gastronomie wird aktuell händeringend nach Personal gesucht, es fehlt an Fach- wie auch Hilfskräften. Berend Tusch von »vida« sieht einen Grund hierfür bei den Arbeitsbedingungen, die umgehend zu verbessern seien. http://www.falstaff.at/fileadmin/_processed_/b/d/csm_Vida-Berend-Tusch-c-www.stefanjoham.com-2640_19d7a2789e.jpg

Profi: In einem Kurier-Interview sprachen sie davon, dass das Angebot des Gastgewerbes nicht mehr passe. Was meinen Sie konkret damit?
Berend Tusch: Wir reden von 40- bis 48-Stunden-Wochen, von denen viele Kolleginnen und Kollegen oft trotzdem nicht leben können. Dazu kommen bis zu acht Stunden verkürzte Ruhezeiten, Teildienste, Zwölf-Stunden-Schichten oder Arbeit auf Abruf. Beschäftigte brauchen außerdem Sicherheit und Perspektiven.

Es muss gelingen, die Menschen wieder in Beschäftigung zu bringen und vor allem in der Branche zu halten. Wer jeden Tag um seine berufliche und wirtschaftliche Zukunft Angst hat, kann nicht seine beste Leistung bringen. Wir reden vom Auskommen mit dem Einkommen, von Arbeitsplatzgarantien und einem klaren Bekenntnis an die Beschäftigten durch die Betriebe. Auch an der Realisierung lebensphasenangepasster Arbeitsmodelle werden die Arbeitgeber nicht vorbeikommen.

Warum ist die Wiederverschärfung der AMS-Vermittlung, wie sie Arbeitsminister Martin Kocher fordert, keine Lösung des Mitarbeitermangels für Sie?
Weil wir, bevor wir über Verschärfungen bei AMS-Vermittlungen reden, über die Verbesserung der Arbeitsbedingungen reden müssen!

Das Gastgewerbe leidet unter einem Strukturproblem, der Mangel an Fachkräften beim Stammpersonal ist seit längerem für viele Betriebe eine große Herausforderung. Wie kann man dieses Problem Ihrer Meinung nach beheben?
Wir haben keinen Fachkräftemangel im Tourismus. Der Arbeitsmarkt ist ein Markt mit Angebot und Nachfrage – die Branche bietet den Menschen kein attraktives Angebot, daher ist die Entwicklung hin zu zu wenig Personal nicht überraschend. Es ist jetzt bedeutsam, die Chance zu ergreifen, den Menschen eine lebenswerte Arbeitswelt anzubieten. Es sollte sich bei den Betrieben eine positive Hinzu-Bewegung etablieren, hin zu den Bedürfnissen der Beschäftigten, denn das Strukturproblem sind am Ende die Arbeitsbedingungen, die umgehend zu verbessern sind. Gelingt das nicht, leidet die Branche noch länger. Und es sind dann nicht die Beschäftigten, die man dafür verantwortlich machen kann.

Apropos Beschäftigte: Ist es überhaupt für jeden und jede möglich und auch zumutbar, im Gastgewerbe beruflich Fuß zu fassen?
Wer einen Vollzeitjob hat, soll damit und davon auch leben können. Leider ist das oft gar nicht möglich. Über Zumutbarkeit braucht man hier also nicht zu reden.

Die Einkaufsgenossenschaft HOGAST setzte bereits 2019 auf eine Lehrlingskampagne und Mitarbeiterbefragungen – wie zielführend sehen Sie diese Maßnahmen?
Umfragen und Gespräche sind immer ein gutes Mittel, um Beschäftigte einzubinden. Wichtig ist aber natürlich, dass Ergebnisse der Umfragen und mögliche Kritik dann auch eine Wirkung haben. Als Gewerkschafter sind mir aber natürlich Betriebsratsgründungen wichtig. Betriebsräte haben wie im Lehrlingsbereich Jugendvertrauensräte immer ein offenes Ohr für die Sorgen und Nöte der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und sind Sprachrohr der Beschäftigten.

»Es liegt auch an der Regierung, diese Branche für die Betriebe aber insbesondere für die Beschäftigten krisenfest zu machen.«
Berend Tusch, Vorsitzender Fachbereich Tourismus der Gewerkschaft »vida«

Vor der Corona-Pandemie galt die Gastronomie respektive Hotellerie als krisenfest und jobsicher. Ist die Branche nach wie vor ein zuverlässiger Arbeitgeber?
Ja, gerade die Hotellerie hat sehr stark unter der Corona-Pandemie gelitten. Hier muss man aber auch sagen, dass vieles hausgemacht ist. Man braucht nur einen Blick zurück auf den zweiten Lockdown zu werfen, wo die Arbeitslosigkeit im Tourismus von Oktober auf November des Vorjahres um weitere 12.000 Personen gestiegen ist.

Wo war hier die Loyalität der Betriebe, ich meine, es gibt immerhin das Werkzeug »Kurzarbeit«. Dass dann trotzdem gekündigt wird, sorgt nicht gerade für Vertrauen von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern hin zu ihren Betrieben. Es liegt auch an der Regierung, diese Branche für die Betriebe aber insbesondere für die Beschäftigten krisenfest zu machen.

vida.at

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

»Irreale Zeiten«: Weinpersönlichkeiten über die Stimmung am Markt

Wie sieht die Bilanz der letzten zwei Jahre aus? Was steht aktuell auf dem Wunschzettel? Und was wird die Zukunft bringen?Falstaff hörte sich um.

News

Fanny Marie Salomon gründet »Fine Ladies of Wine«

Girls just wanna have wine! Falstaff sprach mit Winzerin und Unternehmerin Fanny Marie Salomon über ihr Herzensprojekt »Fine Ladies of Wine«, ob...

News

Auf ein Glas Ruggeri mit Isabella Bisol

Ruggeri kommt aus dem Herzen des Anbaugebietes Valdobbiadene, steht für absolute Spitzenqualität und gehört zu den besten Prosecco der Welt. Falstaff...

Advertorial
News

Hélène Darroze: »Ich bin süchtig nach Tee«

Die mit drei Michelin-Sternen ausgezeichnete Köchin mit Restaurants in Paris und London spricht im Falstaff-Interview über die Vermittlung von...

News

»Happy Plates«: die revolutionäre Kochplattform

»Don’t worry eat happy« lautet das Motto der Kochplattform »Happy Plates«. Die Gründer möchten als erster Online-Rezeptmarktplatz Kochen und Einkaufen...

News

Direttissima zum Klimaschutz und Tourismus als Vorreiter

Stephan Schwarzer, Geschäftsführer der eFuel Alliance Österreich, spricht über eFuels als klimaverträgliche Treibstoffe und einen Weg zur...

News

Hacker: »Nachhaltigkeit verstehen wir nicht nur im geografischen Kontext.«

Global Sweets Trading ist ein Full-Service-Vertriebspartner für konventionelle und biologische Lebensmittelmarken aus Salzburg. Ann-Kristin Hacker...

News

Großes Interview zum Weltfrauentag 2022

Anlässlich des Weltfrauentags haben wir sieben Power-Frauen aus der Kulinarik-Branche, darunter Manuela Filippou, Milena Broger und Silvia Heinrich,...

News

»Wie schmeckt die Wüste?« Zu Besuch bei Bogotás angesagtester Bar

Während sich die Starköchin Leonor Espinosa mit dem »Leo« in Bogotá auf Platz 46 der »World’s 50 Best« katapultierte, sorgt Tochter Laura Hernández...

News

Kitchen Impossible: Alain Weissgerber gibt Einblicke hinter die Kulissen

Alain Weissgerber will es jetzt auch wissen. Der Spitzenkoch tritt gegen Tim Mälzer an und verrät uns vorab seinen lustigsten »Kitchen Impossible«...

News

Leo Hillinger feiert 15 Jahre »Flat Lake«

Bereits seit 15 Jahren gibt es »Flat Lake« – österreichische Weine in konstant guter Qualität. Die Marke entstand in Zusammenarbeit mit Top-Winzer Leo...

News

Spitzenkoch Jürgen Csencsits verrät sein Lieblingswirtshaus

Falstaff hat dem Spitzenkoch seine Geheimtipps für das Südburgenland entlockt. Diese Buschenschänken und Gasthäuser sollte man unbedingt besuchen.

News

Tim Raue im Interview über Veganismus und andere Glaubensfragen

Anlässlich des Veganuary und seiner neuen »Planted Limited Edition« haben wir Tim Raue die aktuelle Gretchen-Frage gestellt: Wie hält es der Berliner...

News

Glühwein: Welche Gewürze passen zu welchem Wein?

Drei Fragen an Tobias Cornelius, Bar-Experte im »The Ritz-Carlton«, Vienna.

News

Nachgefragt: Wann geht die Party wieder los?

Falstaff sprach mit dem bekanntesten und charismatischsten Gastgeber und Insider auf Ibiza Ulises Braun über die Auswirkung von Corona auf die...

News

Individuelle Schirm-Konzepte mit Doppler

Neu- oder Umgestaltung des Gastgartens? Auf das Gesamtkonzept kommt es an. Doppler liefert die Lösung aus einer Hand.

Advertorial
News

Well-Being: Check-in neues Ich

Bio-Hotel und Medical-Spa: gut und schön – aber im »Imlauer Hotel Schloss Pichlarn« denkt man noch einen Schritt weiter und bietet auch ästhetische...

News

Territorium, Natur, Mensch und Kunst

La Regola zählt zu den Weinpionieren in Riparbella, unweit von Bolgheri an der toskanischen Küste. Falstaff sprach mit Flavio Nuti, Direktor und...

Advertorial
News

Ändert Covid unseren Appetit?

Im Falstaff-Interview spricht der Trend- und Zukunftsforscher Tristan Horx über Nachhaltigkeit, Fleischkonsum und die Covid-Krise.

News

Die Architektur des Aromas

Er ist der Herr der Weingläser in elfter Generation. Für Maximilian Riedel sind Gläser Werkzeuge des Trinkgenusses, verbinden Funktionalismus mit...