Tropper: Verantwortungsvoller Umgang mit der Natur

Inhaber und Winzer Eduard Tropper.

© der Flor / Weingut Tropper

Inhaber und Winzer Eduard Tropper.

Inhaber und Winzer Eduard Tropper.

© der Flor / Weingut Tropper

http://www.falstaff.at/nd/tropper-verantwortungsvoller-umgang-mit-der-natur/ Tropper: Verantwortungsvoller Umgang mit der Natur Winzer Eduard Tropper ist es wichtig, alte Wege neu zu denken und dabei die Welt zu retten. Im Interview spricht er zudem über seinen Weinbau, Nachhaltigkeit und gute Weine. http://www.falstaff.at/fileadmin/_processed_/b/2/csm_Winzer-Eduard-Tropper-beigestellt-2640_8d47f20319.jpg

Profi: Worauf legen Sie beim Weinbau besonders wert?
Eduard Tropper:
Wir arbeiten im Einklang mit der Natur und der Umweltgedanke bestimmt jede unserer Aktivitäten. Ein respektvoller Umgang mit den natürlichen Ressourcen und dem Produkt Wein, steht für uns dabei stets im Vordergrund. Die Natur folgt keinem vorgegebenen Muster. Das erfordert von uns ein besonders gefühlvolles und flexibles Handeln.

Sie sind 100 Prozent umwelt- und klimaneutral. Wie kam es zu diesem Schritt?
Unsere Orts- und Lagenweine produzieren wir bereits seit einem Jahr 100 Prozent umwelt- und klimaneutral. Die Überprüfung des ökologischen Fußabdruckes unseres Betriebes durch die SPI-Methode zeigte uns, dass wir uns von Haus aus bereits auf einem sehr guten Weg befanden. Natürlich mussten wir in einigen Punkten grundlegend umdenken. Ein großer Brocken, den es auszugleichen galt, war die Verpackung unserer Weine. Die durch die Verpackung entstehenden Emissionen gleichen wir durch den Einsatz von Pflanzenkohle aus.

Welchen Einfluss haben Boden und das Klima auf den Wein?
Ein gesunder und lebendiger Boden ist die Grundvoraussetzung, um vitale gesunde Pflanzen zu erhalten. Dies erreichen wir durch Humusaufbau, den Einsatz von Terra Preta, einer dunklen, humus- und nährstoffreichen Schwarzerde, die besonders fruchtbar ist, und der Verwendung natürlicher Kräuterextrakte zum Pflanzenschutz. Zudem erhöht die mit der Terra Preta eingebrachte Pflanzenkohle die Speicherung von Wasser und Nährstoffen. Daher glauben wir einen klimafitten Weinberg zu haben, der sich in unseren Weinen widerspiegelt.

Das Bio-Weingut liegt in Straden.

Das Bio-Weingut liegt in Straden.

© der Flor / Weingut Tropper

Wie wichtig ist Ihnen Nachhaltigkeit und welche Maßnahmen setzen Sie dafür?
Der verantwortungsvolle Umgang mit der Natur und ihren Ressourcen war uns schon immer ein großes Anliegen. Eine Kreislaufwirtschaft innerhalb unseres Betriebes ohne Zukauf von Außen ist uns sehr wichtig. Daher setzen wir auf die Nutzung von Regenwasser für Keller und Pflanzenschutz, den Einsatz von Solaranlagen um Wasser zu erwärmen und die Erzeugung von Strom mit Photovoltaikanlagen. Unsere Gebäude beheizen wir mit eigenen Hackschnitzeln.

»Der verantwortungsvolle Umgang mit der Natur und ihren Ressourcen war uns schon immer ein großes Anliegen.«
Eduard Tropper, Winzer Weingut Tropper

Was zeichnet für Sie einen guten Wein aus?
Je nach Gelegenheit gibt es immer einen passenden Wein als Begleiter. Unsere Gebietsweine zeichnen sich durch ihr schönes Frucht-Säure-Spiel und einer ausgezeichneten Lagerfähigkeit aus. Unsere Ortsweine sind kräftige, stimmige Weine mit Trinkfluss, während unsere Riedenweine mit ihrem kräftigen Terroir und Tiefgang überzeugen. Natürlich zu 100 Prozent Bio und klimaneutral.

Fakten zum Weingut Tropper

© der Flor / Weingut Tropper

  • Fläche Weingärten:
    7 Hektar
     
  • Sorten:
    Welschriesling, Weißburgunder, Gelber Muskateller, Sauvignon Blanc, Morillon, Grauburgunder und Pinot Nor

wein-tropper.at

ERSCHIENEN IN

Falstaff Profi Magazin 01/2021
Zum Magazin

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

General Manager Braun: »Wiederkehrende Lockdowns sind für Branche reines Gift«

Boris Braun spricht im Profi-Interview über was ein erfolgreicher Arbeitgeber bieten muss, Benefits für Mitarbeiter und den Branchen-Nachwuchs.

News

Nachwuchsköche: Was müssen Betriebe heute bieten?

Ein Interview mit Ingo Rainer, Geschäftsführer der Rational Austria GmbH, rund um das Thema Ausbildung, verbesserte Arbeitsbedingungen und natürlich...

News

Pfefferkorn: »Es ist wichtig, dass sich die Menschen impfen lassen.«

Der Vorarlberger Hotelier (»Die Krone von Lech« und »Tannbergerhof«) blickt im Grunde sehr positiv auf den kommenden Winter, es werde eine gute...

News

Steinkellner: »Es steht einem die ganze Welt offen.«

Der Küchenchef des »Steirerschlössls« Martin Steinkellner spricht im Interview über die Vorzüge der Branche und darüber, welche Eigenschaften es...

News

No-shows: Profitabler im Restaurant durch Reservierungssoftware

Mit dem Online-Reservierungssystem von aleno lässt sich die No-Show-Rate auf unter ein Prozent minimieren, sagt Ivica Balenovic. Im Interview spricht...

Advertorial
News

Pöckl: »Trends kommen und gehen, aber ›Pöckl bleibt bestehen‹!«

Am Weingut Pöckl in Mönchhof setzt man auf strikte Qualitätssteigerung, die Quantität lässt man dabei außer Acht. Im Interview über Herausforderungen...

News

Weingut Jordan: »Nie stehen bleiben, nach vorne blicken und innovativ sein.«

Simone und Hannes Hiller-Jordan sind große Fans von gereiften Weinen und sprechen im Interview über die Trends 2021 und den Klimawandel.

News

Hartl: »Qualität beginnt für uns bereits im Weingarten.«

Der burgenländische Winzer Toni Hartl spricht im Profi-Portrait über Trends in der Branche und Aushängeschilder seines Weinguts.

News

Simonich: »Mir ist es wichtig, möglichst nah am Gast zu sein.«

Denn nur so erfahre man von deren Vorstellungen, Ideen und Wünschen. Hotelier Christoph Simonich im Interview über das Konzept von Chalets und die...

News

Hettegger: »Ein lebendiges, schlagendes Herz in der Region.«

Das für die Region und für alle, die sie lieben, schlägt. So beschreibt Christian Hettegger seinen »Tauernhof« im Profi-Interview.

News

Gmeiner: »Im boomenden Tourismus hat ein Blitz eingeschlagen.«

Durch die Pandemie sei das Bewusstsein für das geistige Wohlbefinden eine wichtige Rolle geworden, sagt der Vorarlberger Hotelier René Gmeiner.

News

Rainer Müller: »Die Unternehmen überleben, die sich anpassen.«

Mit dem Corona-Virus hat sich in der Branche einiges verändert. Daher sei es wichtig, Chancen zu ergreifen und auch einmal etwas anderes machen, sagt...

News

Pitnauer: »Leute sollen Wein mit dem Herzen trinken!«

Der niederösterreichische Winzer Johannes Pitnauer spricht im Interview über Trends in der Weinbranche und Herausforderungen eines Kellermeisters.

News

Markus Ties über »die schönste Branche der Welt«

Für den Geschäftsführer von Marcellos ist das die Hotellerie und Gastronomie, da es hier um Menschen gehe. Im Interview spricht er darüber, wie man...

News

Hochfilzer: Regionalität und Nachhaltigkeit im Vordergrund

Der Tiroler Hotelier Helmut Hochfilzer im Interview über die neuen Premium-Chalets, die Bedeutung von regionalen Produkten und ein Konzept für die...

News

Schnell: »Wir sind echt, authentisch und originell.«

Andrea und Michael Schnell aus dem Salzburger »Seehotel Bellevue« sprechen im Interview über den Grat zwischen Tradition und Moderne,...

News

Interview: Alles ist auf Neustart im »Golden Hill«

Corona ist ein absoluter Trend-Beschleuniger für Individual-Urlaub mit höchsten Privatissimum, nicht zu Hause aber doch daheim. Barbara und Andreas...

News

Auer: »Ältere Jahrgänge werden häufiger nachgefragt.«

Die Suche nach dem perfekten Wein ist es, die Winzer Michael Auer ständig antreibt, noch genauer hinzusehen. Im Gespräch über seinen Weinbau, tägliche...

News

Pimpel: »Die Herkunft der Weine wird noch bedeutender.«

Weniger ist mehr – so Gerhard Pimpels Motto im Weingarten und vor allem auch im Keller. Er spricht zudem über seinen Weinbau, die Philosophie des...

News

Walter Glatzer: »Weniger ist mehr.«

Die Welt ist bunt – und das soll sich auch in den Weinen widerspiegeln, so die Meinung des Winzers. Im Profi-Talk über Philosophie, Lagen und...