Top 10: Tipps für schöne Eislaufplätze und wo man sich danach stärken kann

Der Rathauspark bietet eine faszinierende Kulisse für Eisläufer.

© Stadt Wien Marketing/Jobst

Der Rathauspark bietet eine faszinierende Kulisse für Eisläufer.

© Stadt Wien Marketing/Jobst

Bereits vor 800 Jahren wussten die Menschen, wie man sich auf gefrorenen Gewässern am schnellsten fortbewegt: Mit Schlittschuhen. Später war der Sport dem Adel vorbehalten, seit Mitte des 18. Jahrhunderts ist er zum Volkssport avanciert. Damals wurden keine künstlichen Eisbahnen gebaut, sondern die zugefrorenen Seen und Flüsse in der Umgebung genutzt.

Auch heute ist es üblich, bei kalten Temperaturen die Schlittschuhe an die Füße zu schnallen und an einer der vielen Möglichkeiten über das Eis zu gleiten. Für den großen Hunger nach dem Ausdauersport hat der Falstaff die schönsten Eisplätze mit Gastronomietipps verbunden.

1. Der Wiener Eislaufverein

Kultstatus hat der »Wiener Eislaufverein«. Seit 1867 erfreuen sich Groß und Klein an der über 6.000 Quadratmeter großen outdoor-Eisfläche. Mit Blick auf das Wiener Konzerthaus und musikalischer Bespielung kann man im Traditionsverein seine Freizeit sportlich verbringen.

Adresse:
Heumarkt 4
1030 Wien

Öffnungszeiten:
Di-Fr 09:00-21:00,
Sa, So, Mo und Feiertag 09:00-20:00

Abendstimmung über dem Eislaufverein Wien.
Abendstimmung über dem Eislaufverein Wien.

© Wiener Eislaufverein

Der Falstaff Gastro-Tipp: »Gmoakeller«
Traditionelle Wiener Küche wie zum Beispiel Blunzengröstl oder Gulyás lässt das Herz hungriger Schlittschuhläufer höher schlagen. Warme Küche gibt es bis Mitternacht.

Adresse:
Am Heumarkt 25 
1030 Wien

2. Winterwelt Steiermark

Die »Winterwelt« bietet eine 700 Quadratmeter große Eisfläche mit Blick auf den Grazer Uhrturm. Kinder können mit Pinguinen, die als Fahrhilfen dienen, ihre ersten Runden ziehen und die Liebe zu dem Sport entdecken. Am Abend kann der Platz für ein Eishockey- oder Eisstockmatch unter Freunden reserviert werden.

Adresse:
Zinzendorfgasse 17 
8010 Graz 

Öffnungszeiten:
Mo-Fr: 09:00 - 18:00 Uhr 

Das »Aiola upstairs« lädt die Gäste auf den Schloßberg.
Das »Aiola upstairs« lädt die Gäste auf den Schloßberg.

Foto beigestellt

Der Falstaff Gastro-Tipp: »Aiola upstairs«
Das Restaurant am Schloßberg bietet neben einer unglaublichen Aussicht zeitgemäße Gerichte, die den Eigengeschmack der Zutaten in den Vordergrund stellen.

Adresse:
Schlossberg 2
8010 Graz

3. Eislaufen am Mozartplatz

Die Stadt Salzburg bietet Ihren Besuchern neben musikalischen Highlights auch eine Eisbahn im Herzen der Traditionsstadt. Nur wenige Luftmeter entfernt von Mozarts Geburtshaus kann auf einer outdoor-Eisfläche »das Bein geschwungen« werden.

Adresse:
Mozartplatz 
5020 Salzburg

Öffnungszeiten
Täglich von 10.00-21.45 Uhr, letzter Einlass um 21.15 Uhr

© Tourismus Salzburg

Der Falstaff Gastro-Tipp: »Carpe Diem«
Einige Meter entfernt befindet sich das Restaurant, das sowohl Mittagsmenüs als auch Speisen A la Carte anbietet. Egal wofür man sich entscheidet, der Gaumen wird ein besonderes Erlebnis erfahren.

Adresse:
Getreidegasse 50
5020 Salzburg

4. Linz AG Bäder

In der »Fitnessoase Parkbad«  wird alles für den Eissportler geboten: Sowohl Eislaufen, Eisstockschießen als auch Eishockey kann auf den Kunsteisbahnen ausprobiert werden.

Adresse:
Untere Donaulände 11,
4020 Linz

Öffnungszeiten:
Montag: 08.00-13.00 Uhr, 14.00-19.00 Uhr
Dienstag: 14.00 bis 19.00 Uhr
Mittwoch: 08.00 bis 19.00 Uhr
Donnerstag: 08.00-13.00 Uhr, 14.00-19.00 Uhr
Freitag: 14.00 bis 21.00 Uhr
Samstag, Sonntag: 09.00 bis 20.00 Uhr

Falstaff Gastro-Tipp: »Lentos«
Das im gleichnamigen Kunstmuseum gelegene Restaurant bietet seinen Gästen internationale und bodenständige Gerichte sowie einen atemberaubenden Blick auf die Donau.

Adresse:
Ernst-Koref-Promenade 1
4020 Linz

5. Eislaufen am Lunzer See

Eislaufen auf dem zugefrorenen Lunzer See ist ein besonderes Naturerlebnis, das jeder schon einmal erlebt haben sollte. Der Eissport unter freiem Himmel ist bei jeder Altersklasse beliebt und lässt einem die ruhige Umgebung in Lunz am See schätzen lernen.
Bevor man sich jedoch auf das Eis wagt, sollte man sich unbedingt beim Gemeindeamt (Tel. 07486/8081) informieren, ob die Eisschicht dick genug – und somit befahrbar – ist. Das Betreten der Eisfläche erfolgt auf eigene Gefahr!

© WeinFranz

Falstaff Gastro-Tipp: »Seeterrasse Restaurant«
Ausgezeichneter Service und ein herrlicher Blick auf den Lunzer See bilden den Rahmen für die vielgelobte Küche.

Adresse:
Seepromenade 11,
3293 Lunz am See

6. Der Wiener Eistraum

Der »Wiener Eistraum« im Herzen von Wien besticht durch die einzigartige Möglichkeit, durch den romantischen Rathauspark bis zur Ringstraße neben historischen Gebäuden eislaufen zu gehen.

Adresse:
Rathauspl. 1
1010 Wien

Öffnungszeiten:  
27.12.2016 - 18.01.2017 von 10:00 - 21:00 Uhr
25.01.2017 - 12.03.2017 von 09:00 - 22:00 Uhr

Großer Andrang herrscht am Eistraum in Wien.
Großer Andrang herrscht am Eistraum in Wien.

© Stadt Wien Marketing/Jobst

Der Falstaff Gastro-Tipp: Das »Vestibül«
Nur wenige Gehminuten von der Eisbahn entfernt serviert Christian Domschitz Schmankerln wie zum Beispiel hausgemachte Salzgurken oder das berühmte Hummerkrautfleisch »Trüffel und Rindermark«.

Adresse:
Universitätsring 2
1010 Wien

7. Eislaufplatz Hard

In Vorarlberg kommen Eisfans auf ihre Kosten: Der »Eislaufplatz Hard« bietet die Möglichkeit, neues auszuprobieren und sich mit einer ausgeliehenen Eishockeyausrüstung zu behaupten. Die Eisfläche ist überdacht, sodass man auch bei Schneefall keine Angst vor eingefrorenen Ohren haben muss.

Adresse:
Seestraße 60
6971 Hard

Öffnungszeiten:
Montag und Denstag: 09.30-12.00 Uhr, 14.00-16.30 Uhr
Mittwoch: 14.00-16.30 Uhr
Donnerstag und Freitag: 09.30-12.00 Uhr, 14.00-18.00 Uhr
Samstag: 14.00-18.00 Uhr
Sonntag: 09.00-11.30 Uhr, 14.00-18.00 Uhr

Foto beigestellt

Der Falstaff Gastro-Tipp: »Fischerheim am Schleienloch«
Das direkt am Wasser gelegen, unweit vom Eisplatz entfernt, Restaurant bietet regionale Fischspezialitäten, die behutsam zubereitet werden. Authentizität wird hier groß geschrieben.

Adresse:
Rechter Rheindamm 60
6971 Hard

8. Olympiaworld Innsbruck

Eislaufen, wo 1964 und 1976 schon die Spitze der Welt ihre Runden gedreht hat: Das kann man in der »Tiroler Wasserkraft Arena«. Die Plätz haben einen Innen- und Außenbereich, sodass bei jedem Wetter für sportliche Möglichkeiten gesorgt ist. Sportliche Läufer können den Eisschnelllaufring nutzen.

Adresse:
Olympiastraße 10 
6020 Innsbruck

Öffnungszeiten Tiroler Wasserkraft Arena:
Mi. 14.00 - 16.50 Uhr
Sa. 14.00 - 16.50 Uhr & 20.00 - 21.50 Uhr
So. 14.00 - 16.20 Uhr
Öffnungszeiten Außeneisring:
Mo. - So. 14.00 - 16.50 Uhr & 20.00 - 21.50 Uhr

Der Falstaff Gastro-Tipp: »Defregger Stube im Leipzigerhof«
Liebhaber einer gutbürgerlichen Küche mit regionalem Bezug finden sich in dem 100 Jahre alten Traditionsbetrieb ein.

Adresse:
Defreggerstraße 13
6020 Innsbruck

Die Olympiabahn in Innsbruck lädt zum Schnellfahren ein.

Foto beigestellt

9. Eislaufen am Neusiedlersee

Der auch im Sommer beliebte Neusiedlersee wird von vielen sportbegeisterten Menschen auch in der kalten Jahreszeit sehr geschätzt. Wenn die Fläche von den Mitarbeitern am »Eistelefon« (+43 2167/7427/Weiden)  freigegeben ist, kann der See von mehreren Zugängen befahren werden. Das Naturerlebnis ist einzigartig.
Das Betreten der Eisfläche erfolgt auf eigene Gefahr!

© NGT/steve.haider.com

Der Falstaff Gastro-Tipp: Restaurant »Zur blauen Gans«
Direkt am Neusiedlersee in Weiden gelegen, bietet das Restaurant seinen Gästen eine fusionsreiche Küche aus Klassikern und Moderne und dazu gibt es eine große prickelnde Vielfalt von den Betreibern, den Brüdern Szigeti.

Adresse: 
Seepark
7121 Weiden

10. Eislaufen am Weißensee

Der weitläufige Weißensee in Kärnten lädt ein, seine Runden auf der riesigen Spiegeleisfläche zu drehen. Bevor man sich auf den Weg zum See macht, muss man sich aber versichern, ob die Eisdecke ausreichend dick ist. Das Betreten der Eisfläche erfolgt auf eigene Gefahr!

Falstaff Gastro-Tipp: »Die Forelle« in Techendorf
Den Satz »Nur wer genießt bleibt genießbar« nehmen die Gastronomen ernst. Frisch & gesund, aus der Region und naturbelassen sollen die Zutaten sein, die dann nach internationalen und heimischen Rezepten zubereitet werden.

Adresse:
Techendorf 80
9762 Weißensee

MEHR ENTDECKEN