Top 10 Lebensmittel für die Vorratskammer

© Shutterstock

Vorratskammer

© Shutterstock

Auch wenn auch im zweiten Lockdown keinen Anlass für Hamsterkäufe gibt stellt sich die Frage, welche Reserven an Grundnahrungsmittel weiterhin sinnvoll sind – und vor allem in welchen Massen. 

Sehr viele Lebensmittel eignen sich hervorragend zur Lagerung, bei anderen hingegen, wie bei einigen frischen Produkten wie Gemüse und Obst, sollte man von Großeinkäufen absehen. Hierfür ist es sinnvoll, regelmäßig in vernünftigen Mengen in Lebensmittelläden in der Nachbarschaft einzukaufen, auch, um die kleineren Händler und Produzenten in der derzeitigen Situation weiterhin zu unterstützen. Für alle, die sich lieber beliefern lassen, gibt es mittlerweile landesweit verschiedene Angebote, um auch zu Hause abwechslungsreiche und frische Lebensmittel zu genießen.

Ob man nun ein paar Lebensmittel aufstocken möchte oder die derzeitige Situation einfach dazu nutzt, um die Vorratskammer wieder einmal in Schuss zu bringen: Wir empfehlen zehn Produkte, die nicht nur lagerfähig und gut haltbar sind, sondern vor allem köstlich.

Hülsenfrüchte

© Shutterstock

Linsen, Erbsen, Kichererbsen oder Bohnen – so vielfältig die Gruppe der Hülsenfrüchte ist, so vielfältig sind auch ihre Verwendungsmöglichkeiten. Als Dosenvorrat oder in getrockneter Form sind sie in Suppen, Salaten, Pfannengerichten, als Beilage oder im Eintopf einsetzbar – vom Hummus bis zum indischen Dal. Zudem sind Hülsenfrüchte nicht nur wichtige Eiweißlieferanten und reich an Nährstoffen, sie sind auch sehr lange haltbar, bei kühler, trockener und dunkler Lagerung.

Mehl und Haferflocken

© Shutterstock

Wer Mehl zu Hause hat, ist auf der sicheren Seite. Kühl und trocken gelagert, ist es nicht nur extrem lange haltbar, im Handumdrehen lassen sich daraus Frisches herstellen: Für Pastateig benötigt man lediglich Mehl, Salz, Eier und etwas Olivenöl. Möchte man Brot selbst backen, braucht es neben Mehl nur noch Wasser und Germ/Hefe. Hierbei können auch zerkleinerte Haferflocken unter das Mehl gemischt werden. Diese sind ebenfalls sehr lagerfähig und eignen sich zudem in Form von Porridge oder Müsli als optimales Frühstück, da sie reich an Ballaststoffen, Proteinen und Eisen sind und Energie liefern.

Pflanzen- und Olivenöl

© Shutterstock

Öle und Fette, in Form von Margarine, Butter oder Pflanzenölen, sind nicht nur für die Zubereitung diverser Speisen wichtig, sondern auch für die Energieversorgung. Verschiedene Öle wie beispielsweise Olivenöl verfeinern zudem sehr viele Gerichte, wie Salate, Suppen, gekochtes Gemüse oder Pasta. Öle wie Sonnenblumen- und Rapsöl halten sich über Jahre hinweg, wenn sie vor Sonnenlicht geschützt gelagert werden. Andere Öle wie Walnuss- oder Leinöl haben einen hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren, wodurch sie allerdings eine geringere Haltbarkeit haben.

Butter

© Shutterstock

Butter macht alles besser: Egal ob beim Backen von Kuchen oder Gebäcken, beim Kochen oder einfach auf dem Brot. Für den Vorrat lässt sich Butter auch wunderbar einfrieren: Dadurch ist sie nicht nur um viele Monate länger haltbar, sie behält zudem ihren Geschmack und – wieder aufgetaut – die typische Konsistenz. Vor dem Einfrieren können übrig gebliebene kleinere Buttermengen auch mit Mehl vermischt werden – bei Bedarf kann so eine schnelle Mehlschwitze zum Binden von Saucen oder Suppen hergestellt werden.

Reis

© Shutterstock

Reis ist schnell und einfach zuzubereitet, macht satt und ist bei trockener, lichtgeschützter und gut verschlossener Lagerung praktisch unbegrenzt haltbar. Als Vollkorn-Variante ist er zudem sehr reich an Ballaststoffen. Egal ob Vollkorn-, Natur- oder Basmatireis, die Zubereitungsmöglichkeiten mit Reis sind vielfältig: Von Risotto über Currygerichte, Paella, Sushi oder als Beilage zu Fleisch, Fisch und Gemüse bis hin zu Süßspeisen wie Milchreis. Zudem ist Reis glutenfrei und daher eine gute Alternative für alle Zöliakie-Betroffenen.

Eingemachtes Gemüse und Obst

© Shutterstock

Hat man zu viel frisches Gemüse zu Hause, kann man dieses durch Einmachen länger haltbar machen. Zudem werden so viele der wertvollen Inhaltsstoffe bewahrt. In jedem Fall bietet eingemachtes Gemüse in Dosen oder Gläsern eine große Vielfalt an Zubereitungsmöglichkeiten. Mit eingemachten Tomaten können beispielsweise schnell und einfach Tomatensuppen, Pastasaucen oder Eintöpfe zubereitet werden. Gelagert wird Eingemachtes am besten kühl, trocken und lichtgeschützt. Gleiches gilt natürlich auch für eingemachte Früchte, beispielsweise als Marmeladen, Gelee oder Kompott.

Kartoffeln

© Shutterstock

Egal ob gekocht, gebraten, überbacken, gefüllt, frittiert, als Püree, Gnocchi oder Rösti: Kartoffeln sind das Basisgemüse zahlreicher Gerichte. Sie liefern Kohlenhydrate, wodurch sie satt machen, haben viele Nährstoffe, enthalten dabei aber so gut wie kein Fett. Kühl, trocken und lichtgeschützt gelagert sind Kartoffeln lange haltbar, wobei die Temperatur für die langfristige Vorratslagerung nicht unter vier Grad Celsius liegen sollte. Zudem sollten Kartoffeln niemals mit Früchten oder Gemüse wie Tomaten zusammen gelagert werden, da sie das Reifegas Ethylen abgeben, das sie schneller altern lässt.

Nüsse

© Shutterstock

Nüsse sind wichtige Nährstofflieferanten: Mit ihrer einzigartigen Kombination aus Vitaminen, Eiweißen, Mineralstoffen und ungesättigten Fettsäuren eignen sie sich perfekt als kleiner Snack zwischendurch. Sie harmonieren allerdings auch optimal in Verbindung mit anderen Speisen: Für Salate und Müslis, in Pfannengerichten oder als Dessert im Kuchen oder Joghurt. Zudem sind Nüsse, luftdicht und kühl gelagert, sehr gut und lange haltbar.

Knäckebrot

© Shutterstock

Knäckebrot lässt sich sehr lange und unkompliziert lagern, da es kaum Wasser enthält und somit eine gute Alternative zum frischen Brot darstellt. Vor allem Knäckebrot aus Vollkornmehl gilt als sehr gesund, da sich die darin enthaltenen Ballaststoffe positiv auf den Stoffwechsel auswirken und zudem satt machen. Egal ob in Kombination mit deftigem Käse, Aufschnitt oder als süße Variante mit Marmelade, eignet sich Knäckebrot gut als Snack für zwischendurch.

Honig

© Shutterstock

Honig ist als Süßungsmittel nicht nur eine köstliche Alternative zu Zucker, er wirkt zudem antibakteriell und entzündungshemmend, weshalb er oft als altes Hausmittel bei Erkältungen und Husten zum Einsatz kommt. Egal ob für Backwaren und Kuchen, über dem Joghurt, als Dressing, im Tee oder zum Frühstück auf dem Brot: Honig ist universell einsetzbar und bei kühler Lagerung nahezu ewig haltbar, auch wenn auf den Gläsern ein Mindesthaltbarkeitsdatum abgedruckt ist. Zudem gibt es sowohl in ländlichen Regionen als auch in den Städten viele regionale Imker, die ihren Honig direkt und nachhaltig vertreiben.

Mehr zum Thema

News

Das sind die beliebtesten Restaurant-Lieferdienste des Landes

Österreich hat gewählt: Diese Zustell- und Take-Away-Services von Speisen liegen in der Gunst der Falstaff-Community vorne.

News

Corona: Gastronomen bedanken sich bei Vermietern

Haben Sie ein Restaurant, eine Bar oder ein Café? Wurde Ihnen Pacht oder Miete erlassen? Teilen Sie jetzt Ihre positiven Erlebnisse mit der...

News

Corona-Krise: Nothing can stop us

Mit dem Blick über den Tellerrand und noch viel weiter: Witzigmann, Antoniewicz und Maurer über Produktqualität, Social Distancing und die...

News

Crowdfunding für heimische Tourismus-Betriebe

Landesweite Hilfe für Hotels & Co, die durch die Corona-Krise höheren Bedarf an Eigenkapital haben. Investoren können neue Stammkunden werden.

News

Corona: Die Leiden der Wiener Würstelstände

Die Käsekrainer brutzeln auch während des Lockdowns fröhlich weiter, könnte man meinen. Falstaff hat sich umgehört und weiß: der Schein trügt.

News

Corona-Impfung: Alkohol als Risiko?

Häufiger Alkoholkonsum könnte das Immunsystem und somit auch die Effektivität der Corona-Impfung schwächen, warnen Experten.

News

Interview: Juan Amador wettert gegen Disziplinlosigkeit

Der Spitzenkoch über Reintesten und Freitesten, über Lokale die trotz Corona Gäste bewirten und über Impf- statt Teststraßen.

News

Corona: Gastronomie und Hotellerie bis Ende Februar geschlossen

Der Lockdown soll bis einschließlich 7. Februar verlängert werden, Restaurants bleiben mindestens bis Ende Februar geschlossen.

News

Corona: »Reintesten« für Hotels und Gastronomie

UMFRAGE: Würden Sie sich testen lassen, um ein Restaurant besuchen zu können? Regierung einigt sich mit SPÖ auf Gesetzesentwurf.

News

Corona: Italien öffnet Gastronomie

Nach den Schließungen von Restaurants, Cafés, Bars & Co können in vielen Regionen Italiens die Gäste wieder am Tisch bedient werden. Voraussetzung...

News

Falstaff sucht die beliebtesten Restaurant-Lieferdienste Österreichs

Aufgrund des erneuten Lockdowns bieten viele Restaurants ihre Speisen auch für zu Hause an. In welchem Lokal bestellen Sie am liebsten? Nominieren Sie...

News

Corona: Gastronomie muss wohl bis 24.1. warten

Nachdem das »Freitesten« von der Opposition blockiert wird dauert der harte Lockdown in Österreich de facto um eine Woche länger.

News

Corona: Nach der Krise ist vor der Krise

Informationen zur Optimierung der Liquidität: Was es jetzt bezüglich Entschädigungen für Gastronomie und deren indirekte Dienstleister bzw. Zulieferer...

News

Corona: Gastronomie muss länger geschlossen bleiben

Nach den Weihnachtsfeiertagen folgt ein erneuter harter Lockdown bis voraussichtlich 24.1. Restaurants müssen ebenso geschlossen bleiben wie Hotels...

News

Corona: Auch der Sautanz wird heuer geliefert

Max Stiegl bringt nicht nur das Gansl nach Hause, jetzt sind die Schweine dran, da der traditionelle Sautanz heuer ohne Gäste stattfinden muss.

News

Corona: Gastronomie bleibt weiterhin geschlossen

Erste Lockerungen des zweiten Lockdowns wurden bekanntgegeben: Der Handel darf unter Auflagen öffenen, Restaurants, Bars und Hotels bleiben bis 7....

News

Weihnachtsgeschenke bis 365 Euro steuerfrei

Anstelle von Weihnachtsfeiern sollen Firmen ihren Mitarbeitern Gutscheine für regionalen Handel schenken. Die Regierung will mit Steuerfreiheit...

News

Die »26°EAST«-Bar ist für immer geschlossen

Die vielfach ausgezeichnete Bar im »Palais Hansen Kempinski« wird nach dem Lockdown nicht wieder eröffnen.

News

Corona: Gastro-Kollaps in New York City

Mehr als 25.000 Lokale buhlen in New York City um Gäste. Doch seit dem Corona-Lockdown wird die Liste jener Lokale, die nicht wieder aufsperren...

News

Die besten Online-Shops für Käse

Von Frischkäse bis Bergkäse: Mit unseren Tipps können Sie die besten Käse-Spezialitäten bequem nach Hause bestellen.